13.05.10 18:08 Uhr
 1.587
 

Microsoft-Labor: Forscher zeigen Technik für Wohnung der Zukunft

Das Microsoft-Forschungslabor befindet sich in Cambridge. Nun zeigen die Forscher, wie in zehn Jahren unsere Technik aussehen könnte.

Die Touchscreen-Funktion ist heutzutage alltäglich, doch kaum jemand weiß, dass noch vor knapp sieben Jahren der Touchscreen eine Zukunfts-Vision war. Im Microsoft-Forschungslabor wurde sie getestet.

Den Forschern nach wird man in der Zukunft alles per Handy fernsteuern können, ob Mikrowelle oder Ofen. Pinnwände mit Zetteln werden mit großen Touchscreens ersetzt und im Wohnzimmer steht ein Tisch-PC, der sich in 3D bedienen lässt.


WebReporter: DarkInvader
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Microsoft, Forscher, Zukunft, Wohnung, Technik, Labor
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2010 18:19 Uhr von Spafi
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
na klar: Genauso, wie man durch Klatschen das Licht an- und ausschalten kann und der Kühlschrank selbstständig Nahrung bestellt, während in der Tür ein Fernseher verbaut ist. Die sollten einfach mal was sinnvolles machen und nicht immer vollkommen hirnrissige Zukunftsmodelle aufstellen, über die man später nur lachen wird
Kommentar ansehen
13.05.2010 18:22 Uhr von Rick-Dangerous
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und mit: Sicherheit kommt auch wieder, wie in den letzten 15 Jahren, dieser absolut überflüssige "intelligente" Kühlschrank zu Ehren.

Alle Jahre wieder das selbe Pallaver von der totalen Vernetzung der Küche.
Vielleicht sollten die Konstrukteure mal bedenken, dass es wichtigere Dinge als eine Küche gibt und nicht jeder täglich 20 Stunden darin verbringt.
Kommentar ansehen
13.05.2010 21:40 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Damit kann man endlich die Mikrowelle während der Arbeit nur so zum Spass mehrfach ein- und ausschalten. Oder punkt 14:30 eine Lasagne heissmachen, wenn man erst um 18:00 heimkommt. Auch den Kühlschrank brauche ich nicht mehr öffnen. Ich wähle am Handy den Kühlschrank an und gehe durch die menüs bis zum Kühlschrankinhalt. Habe ich alles übers Internet bestellt und dem Kühlschrank jedesmal gesagt was ich entnehme, weiss mein Handy was drin sein sollte.
Nur Mist, dass die Lebensmittel die mein Kühlschrank selbst bestellt geliefert werden, wenn ich bei der Arbeit bin. Und wenn man mal vom Urlaub zurückkommt, verfaulen 20 kg Lebensmittel vor der haustür, weil man vergessen hat dies dem "selbstbestellenden" Kühlschrank mitzuteilen. Und der bestellt ohne Ende, weil er ja nichts bekommt und alles vor der Tür vergammelt.
Kommentar ansehen
13.05.2010 22:50 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
MS sollte erstmal Windows 7 gescheit zum Arbeiten updaten ......

als sich um unsinnige Lüftschlösser zu kümmern


grrrrrrrr


*****
aber wie stelle ich mir die Wohnung der MS-Zukunft jetzt genau vor :)??

Wenn ich an die Haustür komme - muss die Wohnung erst hochgfahren werden bevor die Tür aufgeht ?

Wenn ich den Kühlschrank aufmachen will - erscheint auf dem Digi-Display --- "Keine Rückmeldung" :)

und wenn ich die Milch zurückstellen will - geht das nicht - weil der MS Kühlschrank noch der Meinung ist das er "noch von einem anderen Familienmitglied benutz wird und ich muss den Kühlschrank schliessen - vor die Haustür gehen - die Wohnung runter und wieder hochfahren - damit ich die Milch kühl stellen kann ? :)

Auch wird das "renovieren" und "umdekorieren" wohl echt langweilig ...... weil ich zwar quitsche-bunte Tapetten auswählen kann, aber die Fussleisten nicht in der Farbe anpassen darf ?

Ausserdem wird das "Gehen" in der Wohnung auch recht "schwer und eng" weil vor jedem Möbel riesige Hinweisetaffeln stehen "Ich bin ein Schrank" + Foto von Schrank

Die Möbel und Geräte wackeln und zappel auch beim Anfassen ......

:)

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
13.05.2010 22:54 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thomashambrecht: Denkst du nicht dass ein vernetztes Haus nicht merkt das kein Mensch anwesend ist oder es lange nicht mehr war ?

Ich brauche allerdings auch keinen Kühlschrank der selber bestellt. Aber ein Kühlschrank der mir sagt was bald abläuft und seinen Bestand kennt hat einfach was.

Ich hätte gerne schon heute solche Spielereien und wenn es nur die automatischen Rolläden sind die nach Zeitsteuerung laufen und eine Steuerung die alle Heizkörper stellt zentral am Rechner stellt.
Kommentar ansehen
13.05.2010 22:56 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
... ach eins hab ich noch vergessen :): Wenn man Eier in den Schrank stellen will ....... muss man das 3 mal machen :)

zuerst den Dotter und das Eiweis
.... danach die Schale
.... und dann den Eierkarton :) anders gehts nicht

***
passiert im Win7 Dateimanager - wenn man einen Übergeordneten Ordern im Ordnerfenster in ein anderes Verzweichniss verschieben will .....
.... zuerst verschieben sich die Dateien ..... dann die Unterordner ...... und dann erst der Haubtordner ....

DAS NERVT vieleicht :) - wenn man doch mal mit dem Windows-Kinder-Manager arbeiten will/muss
Kommentar ansehen
13.05.2010 23:22 Uhr von Fr3sh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
schön anzusehen: wenn ich mir vorstelle das das bald wirklich passieren kann dann wäre das ja schon mal cool ;)
Kommentar ansehen
14.05.2010 00:50 Uhr von Floppy77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei: MS-Kühlschränken hat man dann öfter mal nen Bluescreen und kommt dann nicht an die leckeren Sachen ran, während man bei Apple-Modellen nur Lebensmittel ordern kann, wo kräftig mitverdient wird.
Kommentar ansehen
14.05.2010 07:05 Uhr von Klaus0909
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich ist das nur Überwachung: von MS oder glaubt einer das es hier etwa um Sicherheit geht.Nein MS will nur Wissen was wann wo der PC reicht Ihnen nicht mehr zum Spionieren.
Kommentar ansehen
14.05.2010 08:44 Uhr von syndikatM
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
das ist nur was für zuschauer, nicht für stars. der mensch neigt aus bequemlichkeit und faulheit dazu, seine umgebung dahingehend zu regulieren, dass er seine eigene bewegung auf null schraubt. das gilt nicht für alle, es gibt immer menschen, die werden sport machen und helden sein und faule, fette zuschauer vor dem fernseher, die denen dann das geld hinterherwerfen.

klar wird das alles kommen, aber jeder muß selbst wissen, ob er sich lieber selbst reduzieren möchte oder überragen wird in seiner lebenszeit.
wir werden uns nämlich so weit reduzieren, dass unsere gefühle, auch weil wir die negativen gefühle reduzieren möchten, dass sich unsere realität nur noch im gehirn fortsetzt. es läuft alles auf höchster befriedigung und wir schaffen unsere eigene individuelle und perfekte welt.

das gilt für die einen. die anderen werden weiterhin lieber raus in die natur und wandern gehen - auch mal hinfallen und wieder aufstehen. fußball selbst spielen, basketball, tischtennis, joggen, gartenarbeit,... die werden eine/n echte/n freundin/freund haben und keinen virtuellen oder roboterpartner und sich trennen, nächtelang weinen und wieder eine neue liebe finden.

so ist das leben und ihr habt immer selbst die wahl, ob ihr die zuschauer bleiben wollt oder lieber die stars, mit wirklichen gefühlen und gelebter realität.
Kommentar ansehen
14.05.2010 09:19 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Götterspötter: sein froh, wenn dein Fühlschrank nicht von Apple ist, sonst darf nur Essen und Trinken aus dem AppShop bzw. EatShop und dem DrinkShop rein und nichts anderes....

#grins#
Kommentar ansehen
14.05.2010 09:32 Uhr von iamrefused
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@syndikatM: alles was du gesagt hast ist richtig, bis auf den ersten absatz :P
das gehtg wohl nur in der überflussgesellschaft.
ich glaube kaum das ein armer afrikaner sein leben auf faulheit ausrichtet wie jeder normale deutsche :P
Kommentar ansehen
14.05.2010 09:53 Uhr von marmai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einige haben zu wenig Phantasie? Es ist mal gerade 25 Jahre her, da haben wir weder Handys noch Computer mit Internetzugang im Haus gehabt.
Die Technik hat sich rasant verändert. Auch wenn wir es im Wohnzimmer bisher nicht so stark merken, die ganze Wirtschaft ist durch Computer und das Internet heute eine ganz andere.

Und jetzt wird diese Technik auch mehr und mehr für uns spürbar werden. Smartphones, mit denen man schon Heute weit mehr machen kann als nur Telefonieren und im Internet surfen sind erst der Anfang. Wer heute ein Haus ohne Bussystem baut wird in 20 Jahren einen renovierungsbedürftigen "Altbau" haben.
Ich Wette in 20 Jahren wird man in der Fahrschule nicht mal mehr das Einparken lernen, das übernehmen Assistenten. Internet in der Küche wird so selbstverständlich sein wie Heute der Rechner im Wohn-/Arbeitszimmer. Ob mein zukünftiger Kühlschrank schon selbst Bestellungen aufgibt, keine Ahnung. Aber warum nicht. Es könnte vorerst am Sreen auf der Tür eine digitale Einkaufsliste eingeblendet werden mit Vorschlägen des Kühlschranks was fehlt. Ich hake das ab was zu bestellen ist und das ganze geht per "Email" an den Supermarkt meines Vertrauens. Gegen Gebühr wird mir das ganze ins Haus geliefert oder die Waren stehen zusammengepackt im Supermarkt für mich zur Abholung bereit.
Digitale Bilder die sich nach Stimmungslage verändern lassen oder Musik die mir in der Wohnung folgt, Sachen die man aus Science-Fiction Filmen kennt sind technisch schon heute kein Problem mehr.
Kommentar ansehen
14.05.2010 12:07 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und welcher normal Bürger: soll sich solcheine teure Einrichtung mit seinem sinkenden Gehalt leisten können?
Kommentar ansehen
14.05.2010 17:10 Uhr von marmai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Leeson: Hier gibt es die erste ct Ausgabe von 1983 als PDF zum Download ( http://www.heise.de/... ).
Da findest du Anzeigen die einen C64 für fast 700,-DM feilbieten. Niemand hätte "damals" geglaubt das sich der normale Bürger Rechner mit der Rechenleistung eines iPhones leisten kann.
Kommentar ansehen
14.05.2010 21:57 Uhr von blaueaugen81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super und was ist wenn die Computergesteuerte Küche sich einen Virus holt? Muss man dann alles Putzen weil Mixer, Kaffeemaschine und Co verrücktgespielt haben?
Kommentar ansehen
15.05.2010 09:54 Uhr von marmai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blaueaugen81: Du musst natürlich das neue "Symantec Living Security 2020" auf deinen Kühlschrank installieren. Die Sicherheits Suite enthält auch Firewallregeln für Mixer und Kaffeemaschiene, damit die Geräte deine Trinkgewohnheiten nicht ungefragt an den Hersteller senden.
Zur Sicherheit solltest du auch ein sauberes Imagevon deiner ganzen Haustechnik mit "Aconis True Image Haus" erstellen.

[ nachträglich editiert von marmai ]
Kommentar ansehen
19.05.2010 00:00 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist so schlimm den Kühlschrank mit Notizen zuzupflastern?

1. Kann man die Notizen nicht einfach so mitnehmen, sondern müsste sie dann entweder doch noch mal abschreiben, oder eine Möglichkeit haben, sie auf ein Handy zu übertragen

2. Wären schnell Zeichnungen nicht so leicht möglich. Und wer hat dem Partner nicht schon mal nen Morgengruss mit nem kleinen Bild hinterlassen ;)

Ich benutze die Zettelchen sogar am PC lieber, obwohl man schnell Infos mal eben in ne Txt schreiben oder die Notizzettel der Windows Sidepar nutzen könnte.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?