13.05.10 18:07 Uhr
 9.009
 

Großbritannien stoppt Handel mit 500-Euro-Banknoten

500-Euro-Banknoten dürfen in Großbritannien weitestgehend nicht mehr gehandelt werden. Weiterhin erlaubt bleibt lediglich das Einzahlen von in der Währungsunion erworbenen Geldscheinen bei inländischen Banken.

Die Entscheidung hat ihre Ursache in der meist illegalen Nutzung der Euro-Banknoten.

Nachforschungen ergaben, dass über 90 Prozent der 500-Euro-Banknoten von Kriminellen genutzt wurden.


WebReporter: Hellwach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Großbritannien, Handel
Quelle: edition.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2010 18:14 Uhr von GulfWars
 
+24 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.05.2010 18:32 Uhr von Spafi
 
+23 | -6
 
ANZEIGEN
@GulfWars: so schnell geht das nicht. Vorher erwischt es noch 1 oder 2 andere Piigs-Staaten. Die Quelle von MMnews ist ein einzelner Post in einem Forum, also nicht sehr seriös. Mich beunruhigt das aber trotzdem irgendwie

edit: Das Minus kommt aber nicht von mir

[ nachträglich editiert von Spafi ]
Kommentar ansehen
13.05.2010 18:40 Uhr von certicek
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Spafi: Du hast Recht. Ich warte auch immer noch auf die Fotos.

Aber diese Nachricht ist schon interessanter:

"In Deutschland und Österreich müssen sich die Höchstgerichte mit dem Hilfspaket beschäftigen.

Im Innenministerium liegen entsprechende Aufmarschpläne der Exekutive vor. Demnach müssen die Kreditinstitute vorübergehend die Schalter schließen und die Bankomaten sperren. Das Innenministerium bestätigte der „Presse“ die Existenz solcher Direktiven, äußerte sich aber nicht zu den Details.

Am 19. Mai sollen die notwendigen Gesetzesnovellen im Parlament abgesegnet werden."

Quelle: http://diepresse.com/...

Das ist in Österreich durchgesickert. Wenigstens ist das auch ein EURO-Land.

[ nachträglich editiert von certicek ]
Kommentar ansehen
13.05.2010 19:16 Uhr von ROBKAYE
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Hahaha! Illegale Nutzung der 500€ Scheine????? Soll das ein Witz sein? Das hat doch ganz andere Gründe... Wenn man nämlich nicht mehr mit den dicken Scheinen zahlen kann, ist man gezwungen, Plastikgeld zu nehmen... Big Brother ist nicht blöd... Ich sage euch, langsam aber sicher zieht sich eine Schlinge um uns zu und wir schnallen es erst, wenn wir nicht mehr rauskommen...
Kommentar ansehen
13.05.2010 19:26 Uhr von Perisecor
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
@ GulfWars: Leute wie du erzählen doch schon seit 2003 das die DM bald wieder zurück kommt. Ja wo ist sie denn nun?

Deine Quellen sind ja wohl Lachhaft. Gysi kann alles gemeint haben und wurde nicht mittendran abgewürgt, er hat zwei Punkte angekündigt und der ach so tolle dritte Punkt wurde dann nach der Hälfte wegfallen lassen, weil die Zeit nicht mehr da war. Hätte er ja auch als Erstes sagen können.

MMNews spinnt sich auch wieder alles zusammen. Weil natürlich bei einer Kette von mehreren hunderttausend Mitwissern nichts in die Medien gelangen würde, natürlich...

@ROBKAYE

Das gerade große Scheine oft für kriminelle Aktivitäten genutzt werden, ist nun nicht erst seit dem Euro bekannt.

Das du das nicht wusstest war hingegen zu erwarten...
Kommentar ansehen
13.05.2010 19:40 Uhr von certicek
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ GulfWars: Die Zeit der Fußball-WM wär besser. Smile
Kommentar ansehen
13.05.2010 20:48 Uhr von ohne_alles
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Allzu lange lebt der Euro nicht mehr.

Wenn der Euro noch ein paar mal so abrutscht, wie in der letzten Zeit, hat es sich irgendwann ausgerutscht. Die Frage ist nicht ob, sondern nur noch wann.

Wenn die Währungsreform nicht an diesem Wochenende kommt, kommt sie eben in den nächsten Wochen/Monaten. Darüber muss man sich im Klaren sein.

edit: http://p3.focus.de/...

[ nachträglich editiert von ohne_alles ]
Kommentar ansehen
13.05.2010 22:46 Uhr von halloechen
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Verschwörungstheoretiker: Verschwörungstheoretiker aller Länder vereinigt euch :-)
Kommentar ansehen
13.05.2010 22:49 Uhr von Spafi
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Wartet mal: Ist noch keinem aufgefallen, dass es in GB eigentlich garkeine €-Scheine gibt?
Kommentar ansehen
13.05.2010 23:15 Uhr von Spafi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Doppelpost: aber das ganze ist jetzt sicher ein Fake. Es sind Bilder von 100-DM-Scheinen in Umlauf gekommen, auf denen, gebündelt, 14.05.10 aufgestempelt ist. Diese Bilder sind Fälschungen, die auf diesem Bild hier beruhen:
http://www.bundesbank.de/...
Kommentar ansehen
13.05.2010 23:15 Uhr von Twin999
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@Spafi: Das ist doch egal, man muss den Pessimisten hier doch eine Möglichkeit geben rumzuheulen :-)

@Wil
Der sogenannte Finanzexperte deines geposteten Artikel
Finanz-Experte: „Bundesbank druckt bereits neue D-Mark!“
ist der Betreiber von www hartgeld com

Jemand der mit den Angst von Personen nur Profit machen will, den erachte ich nichtin keinster weise als seriös.

Aber ich hoffe du glaubst Ihm und hast dein Gold gekauft und Lebensmittelvorräte im Keller, damit du in aller Ruhe auf den Weltuntergang warten kannst.
Kommentar ansehen
14.05.2010 01:59 Uhr von aaargh
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ok, also man kriegt bei britischen Banken keine 500€-Banknoten mehr.

Jo mei, nachdem die Pfeifen die Währung net haben, tangiert das in erster Linie die Kriminellen (und unter dem Deckmantel der Prävention kriegt man in GB JEDEN Scheiß durchgepeitscht, anscheinend sind das alles chronische Angsthasen) - und Urlauber, die jetzt die Arschkarte haben.
Kommentar ansehen
14.05.2010 08:12 Uhr von MovieMaster
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@GulfWars: Deine Quelle sagt genau das Gegenteil von dem, was du sagst!
Sie zitieren zuerst hartgeld.com und schreiben dann:
"Nach Informationen von MMnews steht einen Währungsreform allerdings nicht unmittelbar bevor. Wir halten die Quelle für wenig glaubwürdig. Die Umstände der Internetstörung am heutigen Tage geben trotzdem zu denken."

@all:
Wenn man so einen Bloedsinn hoert, sollte man sich mal fragen "Qui bono?". Wem nuetzt die ganze Panikmache? Da fallen mir jetzt ganz spontan die Zocker ein, die Gysi im Youtube-Beitrag anspricht, den GulfWars im ersten Beitrag verlinkt hat ein. Diejenigen, die auf den Crash des Euro setzen. Darum werden jetzt Geruechte in die Welt gesetzt, dass es den Euro nicht mehr lange in D geben wird, so dass er hier immer mehr an Glaubwuerdigkeit verliert.
Ich verachte solche Spekulanten zutiefst, die mit virtuellen Werten hantieren, als waeren es nur bedeutungslose Zahlen und denen es egal ist, welche Folgen ihre Zockereien fuer die Menschen haben.

[ nachträglich editiert von MovieMaster ]
Kommentar ansehen
14.05.2010 10:11 Uhr von :raven:
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm, eigentlich kommen Devisenkontrollen nur im: allerletzten Notfall.
Das englische Banken nicht falsche 500er von echten unterscheiden können, halte ich für Blödsinn. Und die Bedründung, damit kriminelle Machenschaften zu verhindern, noch viel mehr...
Kommentar ansehen
14.05.2010 12:07 Uhr von hofn4rr
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
na und? >> 500-Euro-Banknoten dürfen in Großbritannien weitestgehend nicht mehr gehandelt werden. <<

wer bei uns im supermarkt oder an der tanke mit einem 500 euro schein antanzt ist entweder saudumm oder tatsächlich kriminell.

>> Weiterhin erlaubt bleibt lediglich das Einzahlen von in der Währungsunion erworbenen Geldscheinen bei inländischen Banken. <<

von einem handelsstopp kann daher kaum die rede sein.

wenn man die neuigkeit irgendwie ernst nehmen soll, dann in der hinsicht, das man den vermeintlichen stopp eher als weitere gängelei gegen den bargeldverkehr interpretieren kann.

p. s.
die kreischereien von eichelburg sind nur sehr bedingt glaubwürdig.

von einer währungsunion sind wir mindestens noch ein jahr entfernt.
an dem euro wird bis zum bitteren ende festgehalten, ohne rücksicht auf unsere verluste.
Kommentar ansehen
14.05.2010 12:44 Uhr von 9add17
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
LIDL stoppt Handel von Brot: Eine Untersuchung habe ergeben, dass 100% der Kriminellen Brot essen.
Kommentar ansehen
14.05.2010 13:59 Uhr von pitufin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ alle: wenn die Engländer nicht wollen, schickt mir die Scheine.

Kontonr. auf Anfrage
Kommentar ansehen
14.05.2010 19:14 Uhr von Perisecor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So, 19 Uhr vorbei und wieder mal haben Wil und die anderen Verwirrten nicht recht gehabt. Welch Überraschung...
Kommentar ansehen
14.05.2010 22:14 Uhr von MovieMaster
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
21h auch vorbei Eine andere Quelle schrieb, dass die Ansprache um 21h stattfinden sollte... Auch das ist nicht passiert... Komisch...
Kommentar ansehen
15.05.2010 01:20 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Mit Banknoten wird nicht gehandelt, sondern bezahlt.

Der Handel findet mit Waren, Werten, Optionen oder Aktien etc. statt.

r.j.
Kommentar ansehen
15.05.2010 05:13 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lou-heiner: >> wenn geld nixmehr wert ist, dann auch gold nichtmehr. <<

falsch.

tante eichelbergs krügerrand hat schon drei währungsreformen schadlos überstanden, im gegensatz zum zettelgeld.

im übrigen dienen edelmetalle nicht dazu die krise zu überstehen.
edelmetalle wie silber oder gold sind für danach, also nach der krise gedacht.

für dinge des täglichen bedarfes sorgt man natürlich vorher vor, und wartet nicht damit ab bis man sie sich während der krise nicht mehr leisten kann.
Kommentar ansehen
15.05.2010 11:19 Uhr von Hellwach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@radiojohn: Das ist nicht richtig. Natürlich ist Geld ein Gut, das gehandelt wird und gegen andere Güter getauscht wird. Vielleicht ist es sogar DAS Gut.
Kommentar ansehen
16.05.2010 11:37 Uhr von Solly
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Watt soll die Panik: ich würde mich sehr freuen wenn wir wieder bei 1$ zu 0,80€ wären. Wie am anfang, und das wäre gar nicht so schlimm. Das leben wäre etwas teurer, die verschwörungstheoretiker hätten dann weniger Zeit und Geld um sich so ein blödsinn auszudenken und wenn weniger Geld für Freizeit zur verfügung stehen würde, gebe es villeicht mehr Kinder (Sex geht auch ohne geld).
Kommentar ansehen
08.06.2010 21:07 Uhr von abutendeich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Fälschern immer einen Schritt voraus das versuchen Forscher und Hersteller von Sicherheitspapier, im Kampf gegen Banknotenfälschung. Erst vor kurzem wurde eine Reihe an Sicherheitsvorkehrungen eingeführt, die revolutionär für die Banknotenindustrie sind. Von der Freiheitsglocke auf der neuen US-amerikanischen 100-Dollar-Note über den optischen Faden auf Bermudas 2-Dollar-Note. Und manchmal kommt unerwartete Inspiration, z.B. von Schmetterlingen!

Weiterlesen: http://tinyurl.com/...

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?