13.05.10 17:15 Uhr
 19.233
 

Bayern: Am helllichten Tag junger Mutter (17) 1.000 Euro für Sex angeboten

Zu einem dreisten Zwischenfall kam es bereits am vergangenen Montag in Waging (Kreis Traunstein). Eine junge Mutter (17) war mit ihrer kleinen Tochter gegen 16 Uhr in der Innenstadt spazieren, als sie von einem unbekannten Mann angesprochen wurde.

Er tat dies aus einem weißen BMW X5 heraus, der mit Rosenheimer Nummernschildern versehen war. Zuerst bot er der jungen Frau 500 Euro für Sexdienste und dann 1.000 Euro.

Die Frau lehnte das Ansinnen rigoros ab und der Mann fuhr dann in Richtung des Restaurants "Seeteufel" und verschwand. Bei den Behörden gab sie an, dass der Mann etwa 35 bis 40 Jahre alt war, Vollglatze hatte, eine Brille trug und kräftig gebaut war. Er sprach Hochdeutsch mit bayerischem Einschlag.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Sex, Bayern, Mutter, Tag
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

51 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2010 17:15 Uhr von jsbach
 
+11 | -54
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.05.2010 17:45 Uhr von Wolfi4U
 
+36 | -4
 
ANZEIGEN
"immerhin scheint sie mit ihren 17 Jahren ja schon bestens zu wissen, wie es geht"

> Anscheinend nicht, denn dann hätte sie noch Preislich etwas verhandelt und schon wäre wieder Geld für ein nächstes Kind. Hätte sie mal besser Pro7, "Die Job Retter" eingeschaltet.
Kommentar ansehen
13.05.2010 18:09 Uhr von nrtm
 
+68 | -4
 
ANZEIGEN
will ja nix sagen: aber 1000€
So ein Angebot bekommt sicher nicht jede.
*fg*
Ist fast ein Kompliment.
Kommentar ansehen
13.05.2010 18:21 Uhr von MOTO-MOTO
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Bangbros-Productions? Klingt irgendwie so, wie die Nachmache der Bangbros-Filmchen.
Kommentar ansehen
13.05.2010 18:27 Uhr von mysteryM
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
wehn: Interessierts....?
Kommentar ansehen
13.05.2010 18:59 Uhr von cyrus2k1
 
+11 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.05.2010 19:03 Uhr von spliff.Richards
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@mysteryM: mihhhhhhhhch
Kommentar ansehen
13.05.2010 19:09 Uhr von gowron0030
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.05.2010 19:09 Uhr von Bruno2.0
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Vll: Wollte der Herr ein Kondom benutzen doch sie lehnt das Rigoros ab da sie eine Allergie hat wie man ja liest hat sie schon ein Kind...

/IRONIE OFF
Kommentar ansehen
13.05.2010 19:10 Uhr von Shaft13
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Hmm: Ein Mann denkt da läuft eine Nutte und will sie für viel Geld haben.
Und weiter??

Sah die aus wie eine Nutte??Oder war sie einfach nur traumhaft schön?? Warum wurde sie denn einfach für diese hohe Summe angesprochen??

Das sie 17 war, dürfte man ihr ja eher nicht angesehen haben.

Frage mich jetzt,was genau jetzt der Grund für diese News ist??
Kommentar ansehen
13.05.2010 19:13 Uhr von gowron0030
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
hmm: außerdem hat er sie ja nur gefragt, und nicht weiter belästigt. einfach nur gefragt und sie sagte nein und er fuhr wieder. wenn er halt direkt zur sache kommen wollte. soviel mut haben nicht viele ne frau direkt auf der straße ansprechen wenn sie gern sex mit ihr hätten. für viele ist das nur neu und deshalb sind sie geschockt ! genauso wie damals mit homo ehen usw- weils keiner kannte usw. der mensch hat angst vor neuem oder unbekannten sachen (meist)
Kommentar ansehen
13.05.2010 19:23 Uhr von cefirus
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Aha Was war nun das Vergehen? Dass er ihr Geld geboten hat? Wenn er ihr nur einen OneNightStand unterbreitet hätte, ohne Geldgebote, wäre das OK gewesen?

Natürlich ist das nicht die feine Art und man kommt nicht umhin, es dreist zu nennen, aber ... das ist aus einer Mücke einen Elefanten machen. Andere an ihrer Stelle hätten müde mit der Schultergezuckt.
Kommentar ansehen
13.05.2010 19:29 Uhr von Fr3sh
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Oha: Naja es ist ja schon krass was sich so mancher leistet und was andere ertragen müssen.
Kommentar ansehen
13.05.2010 19:38 Uhr von Rookster
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.05.2010 19:52 Uhr von HansiHansenHans
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
MILF?!
Kommentar ansehen
13.05.2010 19:57 Uhr von Hrvat1977
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Naja: schlimmer wäre es doch gewesen wenn er sie gefragt hätte"Haste mal nen Euro?"Also ich kann mit vorstellen dass es Mädchen in dem Alter gibt,die das Angebot angenommen hätten
Kommentar ansehen
13.05.2010 19:59 Uhr von Mainzlmaennchen
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@Rookster: Ein "Dritter" iSv § 176 II StGB ist auch ein Dritter. Das jedenfalls sagt mir mein Tröndle/Fischer. Ist zwar die 52. Auflage, aber da hat sich nicht viel getan. Außerdem unterscheidet der Tatbestand insgesamt auch zwischen "sich" und "Dritten". Wo kämen wir denn da auch hin? Du würdest dich als 18 oder 19-jähriger ja strafbar machen, wenn du am Abend den Fernseher ausmachst, dich zu deiner 17-jährigen Freundin drehst und sie damit quasi konkludent zum poppen "aufforderst" ^^

Und Unwissenheit schützt vor Strafe nicht ist auch nicht richtig. Das Ding hieße in diesem Fall Tatbestandsirrtum, § 16 I StGB.

Ist bei mir zwar alles doch schon etwas her, aber die Basics sitzen doch noch^^

[ nachträglich editiert von Mainzlmaennchen ]
Kommentar ansehen
13.05.2010 20:01 Uhr von cefirus
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@Rookster: <<<Nach § 176 StGB macht man sich strafbar wenn man eine(n) Minderjährige(n) dazu auffordert Sex mit einem Dritten zu haben... (Also auch mit einem selber)>>>


Nope. Das bezieht sich auf Minderjährige. Kinder unter 14 Jahren. Er hätte vollkommen legal Sex mit ihr haben können, wenn er ihr nicht das unmoralische Angebot gemacht hätte...


§ 182 Absatz 1 verbietet sexuelle Handlungen mit einem Jugendlichen unter 18 Jahren, wenn der Jugendliche durch Ausnutzung einer Zwangslage dazu gebracht wurde. In Absatz 2 werden sexuelle Handlungen eines über 18-Jährigen gegen ein Entgelt mit einem Jugendlichen unter 18 Jahren verboten. Schließlich werden in Absatz 3 sexuelle Handlungen von Erwachsenen ab 21 Jahren mit Jugendlichen unter 16 Jahren unter Strafe gestellt, wenn der Erwachsene dabei eine „fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt“. Die „fehlende Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung“ kann nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofes nicht allein aus dem Alter des Jugendlichen abgeleitet werden, sondern muss im Einzelfall festgestellt werden (BGH, 1 StR 481/95, Beschluss vom 23. Januar 1996 = BGHSt 42, 27).


Wenn, dann richtig...
Kommentar ansehen
13.05.2010 20:41 Uhr von georgeb
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
ist doch nur ne frau: also ich finde es dreist von dem kerl, eine mutter mit kind anzusprechen.

wenn er geld loswerden will für sex, soll er in puff gehen oder zum strassenstrich.
es ist einfach respektlos gegenüber eines menschen.

aber anscheinend glauben hier einige, das man frauen so behandeln darf.
die das cool fanden, sind ja schon scheisse, aber die dann noch pluspunkte verteilen, alles arme machos
Kommentar ansehen
13.05.2010 20:56 Uhr von sarazen
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@capitol: Anstiftung zur Prostitution? ..War ja vermutlich nicht im Rotlichtviertel unterwegs. Eine 17jährige, die bereits ein Kind hat , ist sicher keine "Schlampe" wie hier behauptet wird, bei der es eh nicht so drauf ankommt. Es ist sicher eine Belästigung, wenn eine 17jährige als Freiwild betrachtet wird, dass man mit 500 bis 1.000 Euro "erlegen" kann. Wenn er "halt Lust hatte zu vögeln", wie hier verständnisvoll bemerkt wurde, muss er sich dann eben leider bei volljährigen Prostitutierten schadlos halten.
Kommentar ansehen
13.05.2010 21:02 Uhr von sarazen
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
bin: echt froh, dass es immerhin den Kommentar von georgeb hier gibt, alle anderen überlegen scheinbar schon, wo sie auch mal eine knackige Jugendliche aus dem Auto aus eindeutige Angeboten zurufen können.
Kommentar ansehen
13.05.2010 21:35 Uhr von Prachtmops
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
looool: so wie die frauen heute rumrennen, beschweren die sich auch noch, wenn man fragt: wieviel?

also wirklich.... heute laufen doch 90 % aller teenys rum wie nutten.


Achtung der nachfolgende text ist allgemein, kann nichts zu der jungen dame
aus der news sagen, weil niemand weiss wie sie aussah bzw. was sie anhatte.

los gehts:
ich kenne das so:
wenn man sich anzieht wie ne nutte, bezweckt man auch was damit.

ich meine, ist doch ne logische schlussfolgerung:
aussehen wie nutte = fragen wieviel
oder verstehe ich da was falsch?
ich meine, wenn ich nen eis will, mir ne eisdiele suche und es dann dadrin kein eis gibt, frag ich mich doch auch ob was nicht stimmt...

so zur news ansich:

der typ war auch nicht hell.... wer bietet denn ner frau 1000 euro dafür? lol

dafür hätte er ne 2 wochen puff tour machen können...

und zu der frau:

was fällt der eigentlich ein, wegen sowas ne anzeige zu machen? meiner meinung nach ist das nichtmal annähernd sexuelle belästigung... war ein freibleibendes angebot welches sie abgelehnt hat... und nu?
man die macht sich echt lächerlich... schon lächerlich genug mit 17 nen kind zu haben, und dann noch das.
die frau mag es wohl, wenn man über sie lacht.
Kommentar ansehen
13.05.2010 21:56 Uhr von CrazyWolf1981
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Er wird halt: gesehn haben: Junges Mädel mit Kind, dumm fickt gut. Und einer wird ja mal Erfolg gehabt haben.
Letzlich bekommt sie die 1000 € und mehr ja sowieso, ob mit Gegenleistung oder Hartz 4.
Kommentar ansehen
13.05.2010 22:03 Uhr von flireflox
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
pfui teufel und das am hellichten Tag hätte der BMW Fahrer das am Abend gemacht ok ...

oder spät in der Nacht auch in Ordnung ...

Aber eine Frau tagsüber sowas zu fragen ...

SO EINE SAUEREI ... und dann noch 1000€ wo doch eigentlich 50€ auch reichen müssten.
Kommentar ansehen
13.05.2010 22:36 Uhr von midn8
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
autoren: sollten bei negativ gewerteten news sterne abgezogen bekommen..

Refresh |<-- <-   1-25/51   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?