13.05.10 14:59 Uhr
 130
 

Flugzeugabsturz in Libyen: Niederlande schicken Expertenteams nach Tripolis

Im Auftrag der niederländischen Regierung ist ein Expertenteam zur Identifizierung der Toten am Donnerstag nach Tripolis geflogen. Bei dem schwersten Unglück in der Geschichte der libyschen Luftfahrt waren am Mittwoch 103 Menschen ums Leben gekommen, 61 davon waren Niederländer.

Zu dem Expertenteam gehören Mitglieder des Niederländischen Forensischen Instituts und des nationalen Sicherheitsrats, dabei sind auch Vertreter des Außenministeriums und Journalisten. Mindestens ein Deutscher soll unter den Toten sein, auch die libyschen Piloten und Flugbegleiter starben.

Zehn der Opfer stammen aus Südafrika, weitere aus Simbabwe und den Philippinen, Frankreich, Großbritannien und Österreich. Der einzige Überlebende, ein kleiner Junge aus den Niederlanden, liegt mit Knochenbrüchen im Krankenhaus. Inzwischen hat der libysche Transportminister das Kind besucht.


WebReporter: mkrispien
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Niederlande, Libyen, Flugzeugabsturz, Tripolis
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?