13.05.10 13:29 Uhr
 544
 

Erkrath: Zweijähriger nach Misshandlungen tot

In Erkrath, in der Nähe von Düsseldorf, ist ein zweijähriger Junge, vermutlich durch Misshandlungen zu Tode gekommen. Der herbeigerufene Notarzt der Rettungskräfte fand den Jungen bereits tot vor, sodass jegliche Hilfe zu spät kam, teilte die Polizei mit.

Die Ermittler gehen davon aus, dass dem kleinen Jungen die Verletzungen, welche schwer und zahlreich waren, über eine längere Zeitspanne beigefügt wurden. Auf dem ganzen Körper des Jungen haben sich die Verletzung befunden, so der Notarzt.

Wegen des Tatverdachts der Tötung sind von der Staatsanwaltschaft und der Mordkommission Ermittlungen begonnen worden.


WebReporter: mr.ko
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Ermittlung, Tötung, Misshandlung
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2010 13:29 Uhr von mr.ko
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Armer kleiner Wurm, ich hoffe, dass die Polizei diejenigen findet, die für dieses perverse Verbrechen verantwortlich sind.
Kommentar ansehen
13.05.2010 14:07 Uhr von dat_uschi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
hmm Über einen längeren Zeitraum misshandelt? Ein 2jähriges Kind? Da man davon ausgehen sollte, das ein Kind in dem Alter immer in der Nähe der Eltern oder anderen nahen Angehörigen ist, dürfte der Kreis der möglichen Täter ja recht klein sein.


Ich krieg unglaubliche Wut wenn ich sowas lese/höre! EIN KIND!!!! Es ist schon schlimm, das es überhaupt Misshandlungen gibt... aber einem Kind soetwas anzutun... das ist absolut furchtbar und ich mag mir gar nicht vorstellen, wie dieser hilflose Junge gelitten haben muss. :(
Kommentar ansehen
13.05.2010 14:36 Uhr von mr.ko
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@dat_uschi: Es ist bei mir genauso, auch ich werde wütend wenn ich so etwas lese oder es mitbekomme wie manche Eltern mit ihren Kindern umgehen. Ich kann nicht begreifen, wie man sich an kleinen, schwachen und wehrlosen Kindern vergreifen kann.

[ nachträglich editiert von mr.ko ]
Kommentar ansehen
13.05.2010 14:57 Uhr von mr.ko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Winux8: Das geht aus der Quelle leider nicht hervor, es steht dort nur, dass die Familie den Notarzt gerufen hat.
Kommentar ansehen
13.05.2010 18:00 Uhr von MsMilkandHoney
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sonst hätte denn über einen längeren Zeitraum Zugriff auf das Kind?
Und wenn es die Eltern nicht gewesen wären, hätten denen doch wenigstens die ständigen Verletzungen auffallen müssen.
Kommentar ansehen
16.05.2010 10:16 Uhr von georgeb
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wut hab ich auch , aber auch auf die nachbarschaft.

"schatz, mach mal den fernseher lauter, die nachbarn verprügeln wieder ihr kind, aber das geht uns ja nichts an"

armes deutschland
Kommentar ansehen
05.02.2011 08:13 Uhr von lars-hwi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schaut mal hier: ich habe einen Link gefunden der mehr zu dem Fall schreibt.

http://www.bild.de/...

Für mich gibt es nur eine Strafe für beide Eltern (denn beide sind für mich schuld).

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?