13.05.10 07:46 Uhr
 202
 

Ölpest am Golf von Mexiko: Stahlzylinder soll endgültigen Durchbruch bringen

Im Kampf gegen die Ölpest am Golf von Mexiko setzt BP nun alles auf eine Karte. Am Wochenende soll über dem Hauptleck ein Stahlzylinder montiert werden, der das Austreten des schädlichen Rohöls endgültig aufhalten soll.

Im Laufe der nächsten Woche sollen weitere Löcher dann mit Holz- und Gummigeschossen verstopft werden.

Seit etwa drei Wochen treten täglich etwa 700 Tonnen des Öls ungehindert aus.


WebReporter: maude
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Öl, BP, Durchbruch, Ölpest, Golf von Mexiko
Quelle: www.mv-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2010 07:52 Uhr von usambara
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Sind Umweltschützer Schuld an der Ölkatastrophe? http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
13.05.2010 11:26 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara: Genau so entstehen Gerüchte. Irgendwer hält es für Möglich, redet darüber und schon glauben ihm einige und tratschen es als angebliche Tatsache in die Welt hinaus.

Wenn Du Umweltschützern die Schuld geben willst, dann lege Beweise vor und nicht irgendeine Umfrage in der "die Bevölkerung" (sprich 99,999% Laien) es zu einem niedrigen Prozentsatz für möglich hält.

Ein Minus für Dich und ein Plus für die News.
Kommentar ansehen
13.05.2010 11:53 Uhr von usambara
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@MBGucky: lese den Artikel...
Hierzulande würde niemand daran glauben, aber in den USA...
Momentan werden dort Klima- und Umweltschützer von den Medien in Terrorismus-Nähe gerückt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?