12.05.10 23:38 Uhr
 695
 

Computeranimation zeigt Erde mit Saturn-Ringen

Wenn man gefragt wird, was einem zu dem Planeten Saturn so einfällt, dann würden die meisten die außergewöhnlichen Ringe nennen, die um den Saturn schweben. Eine Computeranimation zeigt nun, wie diese Ringe an der Erde aussehen würden.

Neben dem Saturn besitzen auch Uranus, Neptun und der Jupiter Ringe. Die Computeranimation wurde von Roy Proll entworfen. Seiner Theorie nach würden die Ringe von der Erde aus immer breiter wirken, je weiter man sich vom Äquator entfernen würde.

Außerdem würden die Ringe die Nacht der Erde deutlich heller erstrahlen lassen, denn sie würden, wie auch der Mond, das Sonnenlicht auf die Erde reflektieren.


WebReporter: DarkInvader
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde, Ring, Saturn, Animation
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2010 23:52 Uhr von groehler
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Coole Bilder, aber das Video ist Minimum schon 1 1/2 Jahre alt.
Keine Ahnung wieso der schweizer Bild-Zeitungs-Klon das jetzt erst aufgreift.
Kommentar ansehen
12.05.2010 23:53 Uhr von DarkInvader
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Jo, hast Recht ^^ Ich fands trotzdem interessant, weswegen ich die News geschrieben habe.
Kommentar ansehen
13.05.2010 00:29 Uhr von Darrkinc
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
<gaehn>: war vor 2 oder 3 monaten schonmal drin. ist nur ein weiterer lueckenfueller von SN... wenn man nix neues mehr hat, einfach alte news neu aufbacken. macht das fernsehen schon seit jahrzehnten ^^

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?