12.05.10 21:15 Uhr
 4.740
 

Pleite gegangener Porsche-König vermutlich Opfer eines Verbrechens

Anfang Februar hatte ein enges Familienmitglied den letzten Kontakt zu Porsche-Tuner Uwe Gemballa (ShortNews berichtete). Am Telefon bat er von Südafrika aus um eine Million Dollar. Kurz danach meldet ihn seine Familie als vermisst.

Gemballa war seit 30 Jahren im Geschäft. 1980 trat er mit einem aufgemotzten Golf auf die Tuning-Bühne. Seit Ende April 2010 existiert die Firma nicht mehr. Schulden beim Finanzamt zwangen den Familienbetrieb zur Aufgabe. Ob sein Verschwinden mit der Insolvenz zusammenhängt, bleibt offen.

Laut den Behörden in Deutschland und Südafrika muss man wohl von einem Verbrechen ausgehen. Kontakt zu Uwe Gemballa gab es seit dem Anruf im Februar nicht mehr.


WebReporter: Ghost1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Porsche, Pleite, Verbrechen
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
BGH-Urteil: Ex-Polizist zerstückelt Mann - Lebenslange Haft
Nach Telefonat - Männer verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2010 21:25 Uhr von Barni_Gambel
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
So ein Verbrechen: zur richtigen Zeit.... mmmhhh grübel grübel
Kommentar ansehen
12.05.2010 22:08 Uhr von team75
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
Nana: Wenn wirklich was passiert ist, dann lieber mal die Klappe halten @übermir!
Kommentar ansehen
12.05.2010 22:58 Uhr von mario_o
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Der Zeitpunkt ist schon ein bisschen komisch, das muss man zugeben.
Kommentar ansehen
12.05.2010 23:38 Uhr von TrancemasterB
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Wer denn? Und was denn?
Und wo bleiben die Infos in der News?
Kommentar ansehen
13.05.2010 00:36 Uhr von jenna-es
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
naja es ist doch inzwischen allgemein bekannt dass der gute mann erstmal untergetaucht ist genauso wie die drohung die er danach erhalten hat... bei den leuten die der verärgert hat ist es wohl eher unwahrscheinlcih dass der mann noch lebt.
aber bei aller liebe die firma runterwirtschaften aber fleissig nutten bestellen.... da würd ich mir doch vorher überlegen welc he investoren ich da ums geld bringe oder nicht?
(das heisst nicht er hats verdient oder dass ich sowas gutheisse das heisst nur manchmal sollte man etwas vorsichtiger sein)
Kommentar ansehen
13.05.2010 01:30 Uhr von UDERZO
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wen interessierts ? Noch nie von dem Typen gehört^^
Kommentar ansehen
13.05.2010 08:30 Uhr von Gast_No1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Verrückte Geschichte: Wie das wohl weitergeht? Vielleicht lebt er mit Elvis auf einer einsamen Insel.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
US-Schüler für neues Waffenrecht
BGH-Urteil: Ex-Polizist zerstückelt Mann - Lebenslange Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?