12.05.10 21:01 Uhr
 1.203
 

Autobahn 4: Unfall mit Baby an Bord - Verursacher fährt weiter

Am Kreuz Kerpen ereignete sich heute auf der Autobahn 4 ein Verkehrsunfall, bei dem sich ein Renault überschlug und in einer Böschung landete.

Im Auto befanden sich zwei Erwachsene im Alter von 38 und 41 Jahren und ein einjähriges Kind. Alle drei erlitten beim Überschlag glücklicherweise nur leichte Verletzungen.

Der Fahrer des Renault musste einem anderen Auto ausweichen. Der Fahrer dieses Autos, einem VW Touran, kümmerte sich nicht um die Unfallopfer und fuhr einfach weiter.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Baby, Autobahn, Verkehr
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2010 21:09 Uhr von Spafi
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.05.2010 22:38 Uhr von Moadieb
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@gekiehlt: man kann aber aus der News nicht herauslesen,
was wirklich vorgefallen ist!
Der VW-Fahrer kann Schuld sein muss aber nicht,
und noch dazu wer sagt, dass es überhaupt einen VW-Fahrer gibt? Laut News gibts noch nicht einmal Zeugen insofern, hätte auch der Renault-Fahrer behaupten können, dass da wer war, damit er für den Schaden nicht gerade stehen muss...
Und bevor dieser Fall nicht geklärt ist, heißt es nur Tee trinken und abwarten...

P.S.: Gute Bessererung an die Familie, hoffe das keine bleibenden Verletzungen vorhanden sind.
Kommentar ansehen
13.05.2010 00:00 Uhr von Azureon
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ist net scheiss egal wer schuld hat? Wenn sowas passiert sollte es selbstverständlich sein in so einem Fall nicht einfach abzuhauen sondern erste Hilfe zu leisten. Sowas nennt man Anstand. Scheinbar ist "Anstand" mittlerweile total antik und nicht mehr zeitgemäß, zumindest kommt es mir immer mehr so vor wenn ich höre, sehe und lese was meine lieben Mitmenschen so treiben.
Kommentar ansehen
13.05.2010 00:26 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man es nicht sieht, kann man nicht anhalten.
Kommentar ansehen
13.05.2010 02:13 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Unfallflucht =: Alltäglicher Wahnsinn..Leider !.

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
13.05.2010 07:51 Uhr von zeitgeist
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
kein baby; verursacher unklar: ab 1 Jahr ist es bereits ein Kleinkind, "baby" wurde also nur für eine reißerischere überschrift gewählt

ob ein baby, oder nur erwachsene oder nur omas in einem unfallauto saßen ist eigentlich irrelevant

ob der wagen, der unfallflucht begangen hat, wirklich der verursacher ist, ist ungeklärt.
Kommentar ansehen
19.05.2010 17:29 Uhr von celikel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unsere Familie: Wir waren es schwarzer VW zog genau auf der Kreuzung von rechst nach links und schitt uns den weg und ich knallte frontal auf die Leitplanke, zweimal überschlagen und 50 Meter vor der Erft lagen wir in 4 meter tiefen Böschung mit dem klein Kind fest.

Zum glück gab es mindestens 10-15 Autos die angehalten haben, aber der Fahrer war flüchtig.

Gott sei dank ist meiner Frau (38) meinem Kind (16 Monate alt) und mir (41) nichts passiert.
was bleibt sind die erinnerungen und der Schock der Sitzt erst mal richtig tief.

- Anstand gibts es leider nicht mehr in Deutschland -
- Ob er es gesehen hat meiner Meinung nach ja - nachdem krach und rauch ja.


Wir möchten uns für Eure aufrichtige Anteilnahme bedanken
M.Celikel

[ nachträglich editiert von celikel ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?