12.05.10 18:51 Uhr
 226
 

Forscher des DLR beobachten Vulkanasche-Ablagerungen in Marskratern

Die Raumsonde "Mars Express" hatte 2005 mit Hilfe einer vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelten Stereokamera Aufnahmen der als "Meridiani Planum" bezeichneten nördlichen Tiefebene des roten Planeten gemacht. Nun erlauben sie einen besseren Einblick in Winderosionsprozesse.

Man sieht mehrere Krater, die fast ganz oder teilweise mit vulkanischer Asche aufgefüllt wurden. Auf den Bildern tritt die dunkle Asche deutlich hervor, die sich in windgeschützten Gebieten innerhalb der Krater abgesetzt hat. Der auffällige Krater in der Bildmitte misst 50 Kilometer im Durchmesser.

Im oberen, linken Teil des Bildes erkennt man dunkle Verwehungen, die durch starke Nordostwinde verursacht wurden. Die Auflösung der Bilder von rund 13 Metern pro Pixel ermöglicht den Wissenschaftlern die genaue Beobachtung und Analyse von Erosions- und Ablagerungsprozessen auf der Marsoberfläche.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Mars, Weltraum, Vulkanasche, DLR
Quelle: www.dlr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Sollte die CDU noch weitere vier Jahre regieren ?
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2010 18:51 Uhr von alphanova
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Schöne Fotos. Hier ist das News-Bild in hoher Auflösung:
http://www.dlr.de/...
(Das Bild hat ungefähr 20MB!)
Kommentar ansehen
12.05.2010 19:05 Uhr von jsbach
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Autor, durch die: isländischen Vulkanausbrüche führt der Titel in die Irre... und lässt bei manchen etwas anderes vermuten.
Kommentar ansehen
12.05.2010 19:22 Uhr von alphanova
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@jsbach: Danke für den Hinweis, auch wenn ich einen Zusammenhang mit den isländischen Vulkanausbrüchen grad nicht nachvollziehen kann, vor allem weil im Titel auch schon der Mars erwähnt wird.

Daher wäre es schon von Vorteil, wenn einem Minus auch noch ein Kommentar, oder eine PM mit Verbesserungsvorschlägen folgt. Kann man ja nur draus lernen.
Kommentar ansehen
12.05.2010 19:28 Uhr von jsbach
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, von mir keine Minus bei deinen: News, es sei denn...dnews, aber da lässt du genau so wie ich die Finger von ..:))
Der Berühmte Minusklicker hat wohl ein Klon erhalten...
Aber da nützen keine X-Schreiben an die Chefetage..ohne Antwort...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?