12.05.10 15:58 Uhr
 379
 

Neue Analysen belegen Sturzfluten auf dem Saturnmond "Titan"

Die Sonde "Cassini" tastete bereits mehrmals die Oberfläche des größten Saturnmondes "Titan" mit Radarstrahlen ab. Dabei fielen einige kanalartige Strukturen auf, die die Radarstrahlen besonders gut reflektierten - vor allem die südlichen Hänge einer Region, die auf den Namen "Xanadu" getauft wurde.

Neue Analysen deuten darauf hin, dass dort ähnliche Erosionsprozesse ablaufen, wie auf der Erde, wo sie für die Entstehung rundlicher Kiesel in Flussbetten verantwortlich sind. Auf dem Saturnmond bestehen die "Kiesel" aber wahrscheinlich aus Wassereis, das von Kohlenwasserstoffen umflossen wird.

Die Größe der abgerundeten Wassereisbrocken variiert, Berechnungen zufolge, zwischen wenigen Zentimetern und einem Meter. Nahaufnahmen ähnlicher Strukturen hatte bereits die zum Cassini-Projekt gehörende Landesonde "Huygens" gemacht, die im Jahr 2005 auf der Oberfläche des Mondes aufsetzte.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Astronomie, Analyse, Titan, Raumsonde, Saturnmond
Quelle: astronomie.scienceticker.info

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2010 15:58 Uhr von alphanova
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Die Aufnahmen von der Oberfläche des Mondes fand ich damals schon spektakulär - und heute auch noch. Die Landschaft sieht so fremdartig aus, und doch laufen dort Prozesse ab, die mit irdischen Erosionsvorgängen vergleichbar sind, nur mit gänzlich anderen Substanzen.
Kommentar ansehen
12.05.2010 16:35 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Reisserische Überschrift ! Ansonsten sehr Interesante News. Ich habe erst gedacht es geht hier um einen riesigen kilometerhohen Wasserfall oder so ..dabei ist es ein kleiner Plätscherbach...
Kommentar ansehen
12.05.2010 16:49 Uhr von alphanova
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: Nicht ganz. Die Quelle berichtet auch von "regelrechten Sturzfluten", die sich auf Titan ereignen können, deswegen hab ich den Begriff übernommen.
Kommentar ansehen
12.05.2010 16:57 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Macht ja nicht´s ist trotzdem Interesant !

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Einigung im Tarifstreit bei VW


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?