12.05.10 11:19 Uhr
 194
 

Publisher-Riese Electronic Arts mit Traumbilanz im letzten Geschäftsjahr

Der Publisher Electronic Arts konnte nach zuletzt schwachen Finanzjahren im vergangenen Geschäftsjahr erstmals wieder Gewinne verbuchen.

Im Vergleich zum Vorjahresverlust von 42 Millionen Dollar stieg der Nettogewinn für das vergangene Geschäftsjahr auf 30 Millionen Dollar an. Die Umsätze erhöhten sich um 14 Prozent auf satte 979 Millionen US-Dollar.

Verantwortlich für den wirtschaftlichen Erfolg macht EA die Konzentration auf Top-Marken wie "FIFA 10" und "Battlefield Bad Company 2". Außerdem konnten 20 Spiele von EA eine Metacritics-Wertung von mindestens 80 Prozent erreichen.


WebReporter: Maikrobini
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewinn, Bilanz, Electronic Arts, Geschäftsjahr, Publisher
Quelle: www.videogameszone.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2010 11:35 Uhr von JediKnightDE
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schau an Die armen Spielehersteller die achsosehr um Ihr Geld betrogen werden durch die superillegalen Raubkopierer...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?