11.05.10 17:49 Uhr
 310
 

Krems: Karikaturmuseum präsentiert Arbeiten des Illustrators Erich Sokol

Der Karikaturist und Zeichner Erich Sokol (1933-2003) aus Österreich war mit daran beteiligt, dass lllustrationen des Magazins "Playboy" durch seine Tätigkeit in den 50er bis 80er Jahren entscheidend zum Erscheinungsbild des Männermagazins beigetragen haben.

Insgesamt hatte er für das "Aushängeschild" von Hugh Hefner etwa 250 Cartoons gezeichnet. Sie stellen die Beziehung zum jeweils anderen Geschlecht im Spannungsfeld der Erotik dar. In diesem einmaligen Museum in Krems werden bis zum 1. November 130 Exponate von ihm im Original gezeigt.

Unter den Ausstellungsstücken befinden sich über 80 "Playboy"-Cartoons und 40 Zeichnungen und Skizzen aus den Anfangszeiten seiner künstlerischen Phase. Die Ausstellung unter dem Leitmotiv "Erich Sokol - Playboy Cartoons" wird durch Bilder anderer "Playboy"-Illustratoren ergänzt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Playboy, Karikatur, Illustration, Erich Sokol, Krems
Quelle: www.ln-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2010 17:49 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir persönlich sagt der Name Sokol im Zusammenhang mit dem "Playboy" nichts. Aber wer achtet da auf die Unterschrift des Zeichners? (Der Text unter dem Cartoon von Sokol lautet "Und was, wenn ich fragen darf, ist so besonders am September?" aus dem Playboy 2010.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?