11.05.10 13:09 Uhr
 248
 

Führerschein mit 17 soll dauerhaft bestehen bleiben

Laut den CDU/CSU und FDP-Fraktionen hat der Modellversuch des Führerscheins mit 17 das System der Fahranfängervorbereitung grundlegend verändert.

In ihrem Antrag schrieb die Koalitionsfraktion: "Hierdurch gelingt es, das Fahrerfahrungsdefizit von Fahranfängern deutlich zu reduzieren."

Auch die Bundesanstalt für Straßenwesen bestätigt dies: Eine Reduzierung des Unfallrisikos um mehr als zehn Prozent sei zu verzeichnen. Seit Beginn des Versuchs im Jahre 2004 nahmen 380.000 Fahranfänger teil.


WebReporter: clapperusch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Führerschein, Fahranfänger, Dauer
Quelle: www.netz-24.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2010 13:09 Uhr von clapperusch
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Im Grunde war das auch zu erwarten, die Jugendlichen gewöhnen sich mit "Papi´s Auto" eine bessere Fahrweise an, da sie ihm direkt Rechenschaft ablegen müssen.
Außerdem kann ein erfahrener Beifahrer beruhigen und seine Erfahrung direkt in den betreffenden Situationen mitteilen.
Kommentar ansehen
12.05.2010 23:54 Uhr von NexusGR
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
... das kann man auch mit 18 machen
gewisse dinge sollten so bleiben wie sie sind..

allenfalls könnten wir ja gelich das amerikanische modell einführen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?