11.05.10 11:42 Uhr
 5.508
 

Hilfe für Griechenland: Angela Merkel steht vor "Scherbenhaufen"

Abgeordnete der FDP fordern einen Untersuchungsausschuss, um die Aufnahme Griechenlands in die Euro-Zone zu begutachten. Marco Buschmann (FDP) sagte: "Man sollte untersuchen, wie es soweit kommen konnte."

Oliver Luksic (ebenfalls FDP) meint den Auslöser bereits zu kennen. Mit der Aussage "das Versagen von Rot-Grün bei der Aufnahme Griechenlands in den Euro soll auch untersucht und aufgearbeitet werden" befürwortet auch er einen Untersuchungsausschuss zum Thema.

Am vergangenem Freitag versicherte die Kanzlerin, dass die bewilligte Hilfe ausreichend sei. Für Thomas Oppermann (SPD) ist bereits abzusehen, dass mindestens weitere 125 Milliarden Euro für die Hilfe bewilligt werden müssten.


WebReporter: GatherClaw
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Angela Merkel, Hilfe
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel soll sich in Brexit-Gespräch über Theresa May lustig gemacht haben
"Zügig verhandeln": Angela Merkel macht in Sachen GroKo Druck
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2010 11:42 Uhr von GatherClaw
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Bitte lest die Quelle. Ist sehr umfangreich und informativ. Außerdem konnte ich nicht alle Informationen zum Thema unterbringen.
Kommentar ansehen
11.05.2010 11:50 Uhr von usambara
 
+33 | -5
 
ANZEIGEN
wenn ich mich recht erinnere wurde im griechische Teil Zyperns der Euro 2008 unter Merkel
eingeführt...
Kommentar ansehen
11.05.2010 11:59 Uhr von Rinok
 
+1 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.05.2010 12:05 Uhr von -Sandhase-
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
und deutschland geht weiter den bach runter....
Kommentar ansehen
11.05.2010 12:48 Uhr von hauptschuhle
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
naja: also ich finde die steht nicht vor einem Scherbenhaufen..sondern in einem Scherbenhaufen

und wenn man die schuld auf andere schiebt, macht man es nur noch schlimmer!

[ nachträglich editiert von hauptschuhle ]
Kommentar ansehen
11.05.2010 12:49 Uhr von Suicide-King
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Klar haben die damals die Griechen durchgewunken. Einfach nur um vom eigenen Versagen abzulenken. Denn hätte man auch nur einmal den Stabilitätspakt ernst genommen, so hätte bei der Euroeinführung Deutschland und Frankreich damals schon nicht "mitspielen" dürfen.
Bals ist die ganze Welt pleite. Fast alle Länder die den Euro haben sind mehr oder weniger bankrott. Groß Britannien hat ein Staatsdefizit wie Griechenland und die USA haben auch schon über 13 Billionen an Staatsschulden.
Kommentar ansehen
11.05.2010 12:57 Uhr von bluecoat
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Was lange gärt, wird irgendwann Wut! Dieses Wochenende waren die schwärzesten Tage für Deutschlands Bürger , alle die die von Transfer , Minderlohn und kleiner Rente leben müssen werden die Millardenverwschwendung und das Versagen unserer Regimespitze und der EU zu spüren bekommen, in recht kurzer Zeit werden sich die Auswirkung dieses Versagens nach unten durchschlagen.
In den nächsten Jahren wird sich die Lage der obengenannten dramatisch verschlechtern !

und das unabhängig der ethnischen Zugehörigkeit!
Kommentar ansehen
11.05.2010 14:19 Uhr von Mathew595
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Also echt: wer bei monopoly verliert bekommt auch nicht geld zugesteckt
Kommentar ansehen
11.05.2010 14:20 Uhr von Celinna
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
leider: ist der Point of no Return schon lange überschritten, d.h. unsere Schulden können niemals zurückbezahlt werden.
Ich bin der Meinung wir sollten nochmal richtig auf die Kacke hauen und es uns nochmal richtig gut gehen lassen und in Saus und Braus leben die nächsten Jahre bis das System kollabiert. Und dann schön entspannt neustarten.
Kommentar ansehen
11.05.2010 14:46 Uhr von Seyhanovic
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Westerwelle: Wer dem [...] Griechenland [...]anstrengungslosen Wohlstand verspricht, lädt zu spätrömischer Dekadenz ein.




die spätromische Dekadenz gilt nur für arme Leute, die in Duetschland leben.

Aber für Griechenland, das Land, das Insel verkaufen kann, gilt dieser Satz nicht.


MAD WORLD?!

[ nachträglich editiert von Seyhanovic ]
Kommentar ansehen
11.05.2010 14:57 Uhr von Bildungsminister
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Mal wieder reines parteipolitisches Gehabe, das mich allerdings wenig verwundert. Immer dann wenn der FDP die Fälle davon schwimmen fangen sie an zu polemisieren und vor allem zu polarisieren. Vor der NRW-Wahl waren es die Hartz4ler und nun sind es die anderen Parteien.

Eines mag ich aber mal zu bedenken geben und es ist immer wieder erschreckend zu sehen für wie blöd diese Parteien ihr Wahlvolk halten, wenn auch hier und da bestimmt berechtigt.

Hier wird der SPD und den Grünen die "Schuld" an der Aufnahme Griechenlands gegeben. Aber glaubt denn wirklich irgendjemand dass die das ohne die Mitwisserschaft der Opposition hätten durchsetzen können? Damals herrschte eine gleiche Situation wie jetzt, im Bundesrat hatte Schröder keine Mehrheit. Sich jetzt hinzustellen und den Leuten erzählen zu wollen man habe davon nichts gewusst ist einfach nur ein Witz, wenn auch kein lustiger.

Das ist genau das Gleiche mit den jetzigen Hilfen. Sowohl die regierende Koalition, als auch die Opposition wussten lange vor den Bürgern das man Griechenland helfen muss, und auch wusste man schon am Freitag vor der Wahl das es ein gigantisches Rettungspaket für den Euro geben würde.

Ansonsten muss man der Opposition wirklich vorwerfen das sie ihren Job nicht gemacht hat, auch der damaligen FDP. die Opposition soll unter anderem die Arbeit der Regierung kontrollieren, und nciht nur lecker Schnittchen essen im Bundestag.

Wir leben hier nicht in einer Diktatur. Die Vorstände der Fraktionen und Bundesparteien werden ständig und fortwährend über etwaige Ereignisse unterrichtet und wer da nicht mitbekommt was Sache ist lügt schlichtweg.

Die FDP sollte aufpassen das sie sich nicht selbst wieder mal ans Bein pinkelt. Wer weiß was bei so einem Ausschuss alles raus kommt, was besser vergraben bliebe...

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
11.05.2010 14:58 Uhr von httpkiller
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sooo gleich haben wirs geschafft Frau Merkel. Jetzt nur noch Kopf voraus ab in den Scherbenhaufen, dann wird alles wieder gut (zumindest für Deutschland).
Kommentar ansehen
11.05.2010 15:50 Uhr von Podeda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohje Ich lese schon seit Tagen von ner Währungsumstellung..irgendwie bekomm ich schiss....

Was soll ich tun?
Kommentar ansehen
11.05.2010 16:20 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die meisten haben nicht realisiert dass unser gesamtes Währungssystem seit 1900 offizell nicht auf Guthaben - sondern auf Schuldversprechen basiert. Wir haben soviel Geld im Umlauf, weil entsprechende Schuldversprechen gegeben wurden. Banken vergeben weit mehr als das 20-fache des reinkommenden Geldes. Sie verleihen nicht - sie schöpfen Geld aus dem Nichts aufgrund eines Versprechens die Schuld zurückzuzahlen. Würden alle ihr Geld zurückzahlen wäre die Welt bettalarm und wir hätten einen Zustand wie 1800.
Leider geht der jetzige Zustand auch nicht weiter - keiner kennt eine umsatzbare Lösung.
Kommentar ansehen
11.05.2010 16:32 Uhr von Copykill*
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die Wahlen in NRW: haben es gezeigt.
CDU und SPD immer noch die führenden Parteien.

Solange die immer und immer wieder den Zuspruch des Volkes bekommen, wird sich auch nichts ändern.
Wieso auch, es gibt ja keinen Grund.

Und wenn es jetzt Minus in massen hageln sollte.
Ich hätte mir 5-8% für ProNRW gewünscht.
Nicht mehr aber auch nicht weniger.
Denn das hätte die anderen Parteien mal aufgeweckt.

Aber so hat das Volk gezeigt mal wieder gezeigt wie zufrieden es eigentlich mit der Arbeit der großen beiden ist.

Ist wie bei kleinen Kindern. Die machen Scheisse und bekommen nur ein DUDUDUDUDUDu zu hören.
Anstatt wenn es angebracht ist, auch mal auf die Finger.
Dabei einen Gruß an alle Kevin´s und Chantall´s dieser Welt
Kommentar ansehen
11.05.2010 16:42 Uhr von Bruno2.0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: Gehe schon mal zur Börse demnächst geht das Nächste EU Land vor die Hunde!!...War doch Klar das Sowas passiert geschönte Statistiken aber naja wir kennen es ja auch von unseren Politikern..
Kommentar ansehen
11.05.2010 22:48 Uhr von Floppy77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Staatshaushalt muß ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muß gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht bankrott gehen will.
Cicero
Kommentar ansehen
12.05.2010 03:02 Uhr von spacerader73
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die FDP soll mal langsam den Rand halten! Wäre Kohl 1998 im Amt geblieben, wäre Griechenland genauso in die Eurozone gerutscht.... Letztlich war es auch unserer Altkanzler, der die D-Mark für die Einheit verscherbelt. Und der damalige Außenminister. Der war doch auch von der FDP....Echt, selbst haufenweise Leichen im Keller aber immer auf Andere ballern. Typisch gelblackierte F*****en!

[ nachträglich editiert von spacerader73 ]
Kommentar ansehen
12.05.2010 03:07 Uhr von spacerader73
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Pro NRW....? Pro NRW ist doch nur eine FDP ohne Maske der Liberalität! Wollen auch den Sozialstaat abschaffen, gewürzt mit Antisimitismus und Ausländerhetze.
Kommentar ansehen
12.05.2010 03:10 Uhr von spacerader73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
IM Übrigen: Ich gebe dieser Regierung noch 4 Wochen. Spätstens bis dahin wird sie zerreißen, insb. dann, wenn sich die Eurokriese nicht wesentlich entspannt.
Kommentar ansehen
14.05.2010 12:09 Uhr von opheltes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hurra: ich bewerbe mich bei der kfw, laut durchschnitts darf jeder dort kredite bekommen...gg
Kommentar ansehen
17.05.2010 01:19 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso: erinnert sich keiner mehr, dass 1980 George soros über Nacht gegen das BritPound spekulierte und dieses eine Zeitlang vor dem Zusammenbruch stand.? Irgendwann muss man halt den naiven Kinderglaubne an den guten Kapitalsimus wegtun und eine Leiche namens Kommunismus wiederaufwecken...
Kommentar ansehen
17.05.2010 01:23 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
abgesehen davon: dürften jetzt Aufnahmegesuche der Türkei in die EU geringerer Chancen haben oder kommen die von hinten rum mit einer wundersamen rEttung`.

GANZ WICHTIG: nicht betrachten dass amerikansiche Grösstkopfbanken wie Goldman SAchs nun den europäischen Steuerzahler ausbluten. Gan z wichtig das nicht zu sehen ...

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel soll sich in Brexit-Gespräch über Theresa May lustig gemacht haben
"Zügig verhandeln": Angela Merkel macht in Sachen GroKo Druck
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?