11.05.10 10:52 Uhr
 254
 

SPD hofft in NRW auf Überläufer von den "Linken"

Nach dem Patt zwischen SPD und CDU in NRW bei der Landtagswahl wirbt die SPD nun um Überläufer aus der Linkspartei. Ein einzelner Überläufer würde eine rot-grüne Mehrheit im Landtag ermöglichen. NRW-SPD-Chefin Hannelore Kraft dementierte dies auf Anfrage hin nicht.

In der SPD ist man sich sicher, "dass es im Landtag eine stabile Mehrheit für eine ­rot-grün geprägte Regierung geben wird". Spekulation in diese Richtung wurden umgehend von der Linkspartei dementiert. "Es gibt bei uns niemanden, der zur SPD wechseln würde", sagte Linke-Vize Ralf Michalowsky.

Unterdessen fordert Rüttgers (CDU) die Führungsrolle zur Bildung einer Regierung ein. Die CDU solle den nächsten Ministerpräsidenten in einer Großen Koalition stellen. Er warnte SPD und Grüne davor, mit den "Extremisten von der Linkspartei" eine Regierung stellen zu wollen.


WebReporter: W.Marvel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Nordrhein-Westfalen, Überläufer
Quelle: www.derwesten.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2010 11:08 Uhr von PakToh
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Der Rüttgers der alte Kabarettist "Er warnte SPD und Grüne davor, ..." ahhhjaaa...
Er warnt also seine politischen Gegner davor ihn auszusperren und eine Regierung zu bilden...

Der WÄHLER hat entschieden und wenn ne Regierung mit Rot-Rot-Grün möglich ist, dann ist es eben so, mir lieber als ne große Koalition in der eh wieder alles nur weichgespült wird und nichts voran kommt...

Er brüllt jetzt nur rum, weil er Angst hat nicht mehr mitspielen zu dürfen, hat einer nen Dauerlutscher für das schreiende Kind?
Kommentar ansehen
11.05.2010 11:23 Uhr von gurkeaufkreuzzug
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
aja: erstmal frag ich mich warum die spd die wahl als ihren Sieg überall verbucht

die spd ist erstens nur 2 stärkste kraft und zweitens hat auch die spd an stimmen im vergleich zu 5 jahren verloren.

aber ich hoffe stark das die spd nicht doch mit der linken regiert. wenn das eintreten sollte kann man nur auswandern
Kommentar ansehen
11.05.2010 11:59 Uhr von zoc
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Seit Sonntag und das ist schon oft gewesen, höre ich hauptsächlich:
blabla, blubb, fasel, blabla, fasel, blubb ...

NUR dummes Zeug, Träumereien, weit ab der Realität und Interpretationen, die sonst nur in fundamental-religiösen Kreisen gemacht werden.

Leider haben nicht nur die Politiker einen großen Schatten, sondern auch das Volk, das sich nur zu 59% an den Wahlen beteiligt haben.
Es will für dumm verkauft werden und seit JAHREN ändert sich nix.

Ich bin "Politikbeobachter" seit Mitte der 80er und bin über das dumme Zeug absolut entsetzt und das das deutsche Volk immer Obrigkeitshörig ist.

Meiner Beobachtung nach, ist auch das Wahlsystem untauglich und unterstützt viele blödsinnige Überlegungen.
Gerade bei Landtagswahlen, ist mir schon öfter aufgefallen, das es möglich ist, das eine Partei, trotz Riesenverluste, wieder in die Regierung kommt, weil die Parteieinaufteilung so ist. Aber wie gesagt, Schuld ist auch das Wahlverhalten der Leute.

Und das viele einfach kein ausreichendes Wissen haben, wird durch die Mainstream Medien noch verstärkt, wenn nicht sogar häufig ausgelöst. Ich sage nur: Springerpresse und Bertelsmann Stiftung.

Und die Streitkultur und Debatten sind mehr als lächerlich.
Ich will mit denen nicht, das sind Extremisten, die haben das und das nicht gemacht oder sind dafür verantwortlich und wir warten erstmal ab.
Wenn man sich aber die Wahlversprechen bzw. Ziele anssieht, braucht man kaum Diskussionen und braucht sich bloss danach zu richten.
Die Überlegungen für SPD/CDU sind absolut lächerlich, genau wie die Verbindung Grün und Gelb.
Die grössten Schnittmengen haben eben rot/rot/grün - da können die reden wie die wollen (im Gegenzug eben schwarz/gelb).
Aber man feilscht und taktiert eben erstmal Tage rum und das Volk wartet auf Lösungen, wird aber in der Zwischenzeit ausgezogen bis aufs Hemd. Seit es durch Bankenkrise, EU-Gelder (Griechenland) oder durch Privatisierung (gewollt von SPD, CDU und FDP).

Armes Deutschland ...
Kommentar ansehen
13.05.2010 10:29 Uhr von NemesisPG
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Links ist gut: Diese Linke braucht nicht zur SPD überlaufen eher umgekehrt . Wir müssen feststellen das ungehemmte Neo-
liberale Politik mit dem Segen der CDU ein Auslaufmodell
ist.Die SPD braucht jemand der Ihr in den A.... tritt , damit
sie endlich wieder zur Partei der Normalbürger wird und
diese dementsprechend vertritt.Es wäre wünschenswert
wenn wir mehr Dreier-Koalitionen bekämen . Damit wäre
auch eine größere Vielfalt in der Politik gewährleistet.Rot-Rot-Grün ist ein guter Anfang.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?