11.05.10 08:53 Uhr
 325
 

Quantenmechanik ermöglicht neue Simulationsmodelle der inneren Erdstruktur

Der grobe Aufbau der Erde ist schon länger bekannt: Sie besteht aus dem Erdkern, der von Erdmantel und Erdkruste umschlossen wird. Über die im unteren Mantelbereich ablaufenden Prozesse konnte man bisher nur spekulieren, weil die experimentelle Nachbildung der dortigen Bedingungen kaum möglich ist.

Auch die Simulation am Computer erwies sich als sehr schwierig. Mittels quantenmechanischer Modelle konnte ein Team der Ohio State University nun weitaus leistungsfähigere Algorithmen entwickeln, welche die Simulation der komplexen Bedingungen stark vereinfachen. Ein erster Testlauf verlief positiv.

Man simulierte das Verhalten von Kieselerde unter den extremen Druck- und Temperaturverhältnissen im unteren Erdmantel. Demnach besteht diese Region hauptsächlich aus einer dichten, speziellen Form der Kieselerde. Die Ergebnisse könnten langfristig der Voraussage von geodynamischen Prozessen dienen.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Erde, Simulation, Quantenmechanik
Quelle: www.physorg.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2010 08:53 Uhr von alphanova
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle erklärt die Vorgehensweise der Wissenschaftler und die Bedeutung der Ergebnisse sehr gut. Die exaktere Simulation - und deren Verständnis - soll dann eines Tages dabei helfen, gefährdete Gebiete vor bevorstehenden Erdbeben oder Vulkanausbrüchen zu warnen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?