10.05.10 23:23 Uhr
 6.386
 

USA: Präsident Barack Obama warnt das Volk vor dem iPad

Obama selbst hatte in seinem Wahlkampf das Web effektiv mitbenutzt. Nun warnte er vor Unterhaltungsmedien wie dem iPad, der Xbox oder auch anderen Unterhaltungsmedien.

Er sagt, dass all diese neue Technik Informationen degradiert und diese dem Benutzer als eine Art von Unterhaltung zeigt.

Durch die vielen Medien, welche den Leser mit verschiedenen Argumenten konfrontieren, könnte die Demokratie leiden, so Obama.


WebReporter: DarkInvader
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Barack Obama, Xbox, iPad
Quelle: pressetext.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2010 23:48 Uhr von Klassenfeind
 
+29 | -0
 
ANZEIGEN
Als Warnung: würde ich das nicht verstehen,eher als gut gemeinten Hinweis .
Kommentar ansehen
10.05.2010 23:56 Uhr von Jones111
 
+13 | -19
 
ANZEIGEN
1. Wortwiederholung: Unterhaltungsmedien
2. Artikellänge sehr kurz.
3. Konkrete Aussage?
4. Wäre schön, wenn du die Originalrede verwendet hättest, bzw. darauf verlinken würdest.
Kommentar ansehen
11.05.2010 00:45 Uhr von ROBKAYE
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
Damit meint er definitiv die alternativen Medien im Internet wie z. B. infowars.com oder ähnliche regierungskritische Webseiten. Die Eliten dieser Welt bekommen langsam mit, dass diese Internetseiten ihnen gehörig die Suppe versalzen, indem sie das Volk über die wahren Hintergründe der Weltpolitik aufklären und sich somit zu einer "Gefahr" für die Ziele der Eliten entwickeln... es ist sicher nur noch eine Frage der Zeit, bis solche freien Blogs indiziert und deren Betreiber eingesperrt werden, indem sie von der Regirerung als "Gefahr für die Demokratie" oder "Terroristen" gebrandmarkt werden...

So und jetzt habe ich mal eben die Quelle gelesen und habe sowas von Recht mit meinem o. g. Text gehabt, dass es mir jetzt kalt den Rücken runterläuft.

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
11.05.2010 01:04 Uhr von cheetah181
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
bisschen einseitig: "Obama sprach den Zuhörern aber auch Mut zu. Sie lebten in einer Phase atemberaubenden Wandels, wie es wenige in der US-Geschichte zuvor gegeben habe. Der Wandel lasse sich nicht aufhalten, aber er lasse sich mit Hilfe von Bildung kanalisieren, gestalten, und man könne sich ihm anpassen.

Die Ausbildung an der Universität trage zuallererst dazu bei, in der Wirtschaft bestehen zu können, erläuterte Obama. Bildung könne aber auch dazu beitragen, dass junge Menschen zu verantwortungsvollen Bürgern werden. Angesichts der vielen Stimmen, die über Blogs, Fernsehen und Radio um Aufmerksamkeit buhlen, könne es schwer sein, auszusieben und Wahres von Unwahrem zu unterscheiden. Dieser Herausforderung sollten sich die Menschen stellen, so Obama."

http://www.heise.de/...

Die Beschreibung hier klingt ja leicht schizophren, aber dem Original kann ich nur zustimmen.
Kommentar ansehen
11.05.2010 01:38 Uhr von Floppy77
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Umso: mehr Informationen umso besser die Demokratie, wenn es nur eine Quelle gäbe, auf die sich alle verlassen müssen, ist die Möglichkeit viel größer, dass die Bürger manipuliert werden viel größer.

Seine Aussage würde ganz gut nach China passen. Obama ist scheinbar der bessere Bush.

[ nachträglich editiert von Floppy77 ]
Kommentar ansehen
11.05.2010 05:20 Uhr von spacerader73
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Infokrieg.tv und co Bin dem mal nachgegangen... In Teilen haben sie in der Tat nicht immer unrecht. Manchmal sind da auch richtig gute Dinge drin! ABER:
Dahinter stecken selber meist Faschisten, die die Massen noch mehr unterdrücken würden, wenn sie die Macht hätten. Der Mix besteht aus radikalen Christen, rechten Republikanern, libertäre, Antisimiten und Sozialdarwinisten! Das heißt, diese Sachen sind mit äußerster Vorsicht zu genießen!!
Und ich möchte betonen: Das haben mir nicht irgendwelche Medien erzählt sondern habe ich selber durch recherchen feststellen müssen. Da ich Infokrieg.tv und co zuvor eigentlich auch sehr gut fand, war ich dementsprechend bitter enttäuscht und entsetzt gewesen! Dat sind schlichtweg Rattenfänger, die u.a. was gegen die Hautfarbe Obamas haben!
Kommentar ansehen
11.05.2010 06:07 Uhr von Alexander.K
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Obama warnt vor Shortnews: Das lesen solcher verkürzten Inhalte mit reißerischer Aufmachung führt schnell zur Verdummung.
Kommentar ansehen
11.05.2010 07:26 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Will der Autor selbst gg iPad hetzen: oder wieso wird der Titel unvollständig wiedergegeben?

Naja so ein paar kleine Shortys :)
Kommentar ansehen
11.05.2010 08:47 Uhr von misantroph
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@separis: man kann für sich selbst denken, ohne sich die ganze verschwörungsscheiße rein zu ziehen. klar, alle medien sind nur willige marionetten, die uns erzählen, was ihnen die schattenherrscher dieser welt so alles auftragen... aber gottseidank gibt es menschen wie dich, die die alleinige wahrheit kennen und den vollen durchblick haben, was auf der welt wirklich los ist. deswegen ist es auch völlig berechtigt, dass du alle anderen als dumme schäfchen hinstellst, die von nichts eine ahnung haben. natürlich ist die welt mit ihren politischen und wirtschaftlichen zusammenhängen auch so einfach zu erklären, wie du´s dir vorstellst.
achja, lies doch den beitrag von spacerader73, den fand ich gut :)
nachtrag zur news selbst:
überschrift verzerrend, inhalt verzerrend. obama hat einfach davor gewarnt, alles im netz als bare münze hin zu nehmen und damit hat er recht. gerade wenn ich mir diese menschen mit vollem durchblick ansehe, die sich gern wichtig machen.

[ nachträglich editiert von misantroph ]
Kommentar ansehen
11.05.2010 10:01 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Geräte dienen dem System das davon lebt, dass die Leute nur noch Unterhaltung konsumieren und damit vom Elend ablenken. Tausende Internetseiten mit Verschwörungstheorien, dass es einen graust, tausende Internetseiten mit gelangweilter und falscher Informationsdarstellung. Letztlich hat der Mensch die Wahl zwischen endlos vielen Varianten.
Trotz der Informationsvielfalt steht der Mensch bald dümmer da, als vor 100 Jahren. Im Internet lässt sich eben alles verpacken.
Unsere kaputte Politik, das korrupte Finanzsystem profitieren davon, dass die Menschen fehlinformiert, einseitig informiert oder interesselos vor sich hin dümpeln.
Kommentar ansehen
11.05.2010 10:01 Uhr von Bildungsminister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In diesem Zusammenhang verweise ich mal vollkommen wertfrei auf den Film - Waiting for "Superman". Da kann man ihn schon verstehen.

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
11.05.2010 10:33 Uhr von Dr.G0nz0
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: "Durch die vielen Medien, welche den Leser mit verschiedenen Argumenten konfrontieren, könnte die Demokratie leiden, so Obama."

Das hat er so nicht gesagt. Er sagte, dass Falschinformationen eine Bedrohung für die Demokratie sein können .. nicht Argumente.
Soll hier wieder ein wenig Stimmung gegen Obama gemacht werden?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?