09.05.10 17:44 Uhr
 1.473
 

Brennstoffzellenimplantate für Ratten versorgen künstliche Organe mit Energie

Der Einsatz künstlicher Organe bei einem Ausfall der Originalorgane ist heutzutage technisch recht einfach. Was sich schwieriger gestaltet ist deren Energieversorgung. Einer französischen Forschergruppe ist nun ein solcher Versuch über eine implantierte Brennstoffzelle bei einer Ratte gelungen.

Bei dem Vorgang wird unter Verwendung von Brennstoffzellen Strom mit Hilfe von Glukose, also Zucker gewonnen. Glukose ist im Blut in großer Menge vorhanden. Zur Energiegewinnung wird - wie in Zellen des Körpers - Glukose in der Brennstoffzelle oxidiert. Spezielle Biokatalysatoren steuern die Reaktionen.

Die Katalysatoren werden an der Anode und Kathode der Zelle fixiert. Das treibende Element des Vorgangs ist, dass Sauerstoff zu Wasser reduziert wird, der anschließend von dafür geeigneten Enzymen einen Katalyseprozess durchläuft. Durch Besserungen erhoffen sich die Forscher verbesserte und höhere Leistung.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Energie, Organ, Ratte, Brennstoffzelle
Quelle: www.wissenschaft-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2010 17:44 Uhr von poseidon17
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Bei Interesse an dem Thema bitte die Quelle lesen, ich kann nicht alle Prozesse wiedergeben, die Quelle ist dafür einfach zu lang. Brennstoffzellen im Körper sind jetzt zumindest für mich neu. Zum ersten Mal von Plänen dazu hab ich hier gelesen, Glukose auch da schon als Energielieferant. http://www.focus.de/...
Kommentar ansehen
09.05.2010 18:04 Uhr von chrisichrisn
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Interessant!
Kommentar ansehen
09.05.2010 18:35 Uhr von DoertemitAsmodis
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Kleiner Inhaltlicher Fehler: Inhaltliche Fehler!

Wenn keine Atomkerne gespalten werden, kann man schwerlich aus Sauerstoff Wasserstoff erstellen!!

Bitte vorher besser kontrollieren.

Ansonsten ein guter und passender Eintrag!!

Grüße

DoertemitAsmodis
Kommentar ansehen
09.05.2010 18:43 Uhr von Carle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meh: hat sich erledigt.

[ nachträglich editiert von Carle ]
Kommentar ansehen
09.05.2010 18:48 Uhr von poseidon17
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ DoertemitAsmodis: Du hast Recht und Danke für den netten post. Es ist allerdings so, dass wir als Autoren nur 3 x 300 Zeichen inkl. Leerzeichen zur Verfügung haben, mehr geht aus Platzgründen ganz einfach nicht. Es ist unmöglich, eine derart umfangreiche Quelle vollständig wiederzugeben, deshalb mein Hinweis im Kommentar, bei Interesse die Quelle zu lesen.

Leider ist die Quelle zu dem, was du bemängelst, zudem unvollständig, ich kann und darf die Quelle aber nicht verändern, egal was in der Quelle steht.
Kommentar ansehen
10.05.2010 03:26 Uhr von stratze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@poseidon17: Der Sauerstoff wird nicht zu Wasserstoff, sondern zu Wasser reduziert. So steht es auch in der Quelle ;)
Kommentar ansehen
10.05.2010 07:26 Uhr von sv3nni
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
lol: naechstens gibts die ratte auch mit vierzylinder *g
Kommentar ansehen
10.05.2010 22:50 Uhr von poseidon17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stratze: Quelle:

"Treibende Kraft der Zelle ist die Reduktion von Sauerstoff zu Wasser, die von geeigneten Enzymen katalysiert wird."

Hast du aber bestimmt überlesen. ;)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer -Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?