09.05.10 15:23 Uhr
 561
 

Flughafen München erneut wegen Aschewolke gesperrt

Die deutsche Flugsicherung hat den Luftraum des Flughafen München ab 15:00 Uhr erneut vollständig gesperrt. Nicht nur der Instrumentenflug ist hiervon betroffen, sondern auch der Sichtflug in niedrigen Höhen sowie die kleineren Flughäfen Memmingen und Augsburg.

Ursache hierfür ist eine hoch konzentrierte Aschewolke, die den Luftraum verunreinigt und so Triebwerke beschädigen kann.

Der isländische Vulkan Eyjafjallajökull hatte bereits im April zu schweren europaweiten Flugbeeinträchtigungen geführt. Über acht Millionen Reisende waren betroffen.


WebReporter: Frankenaffe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Flughafen, Sperrung, Aschewolke, Luftraum
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2010 15:23 Uhr von Frankenaffe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Überraschung hält sich sicherlich in Grenzen. Dies zeigt erneut wie empfindlich moderne Technik gegen die Naturgewalten ist. Da hilft nur wieder abwarten und Bahn fahren.
Kommentar ansehen
09.05.2010 16:21 Uhr von darkdaddy09
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
haha: Pech gehabt ;-)

Spaß ^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?