08.05.10 19:05 Uhr
 4.010
 

Neues Experiment zweifelt früheren Nachweis Dunkler Materie an

Die Professorin Elena Aprile von der Columbia University hat zusammen mit einem internationalen Forscherteam Experimente zum Nachweis von Dunkler Materie durchgeführt. Die Auswertungen der Versuche mit dem hochempfindlichen Detektor im italienischen Gran Sasso widerlegen frühere Experimente.

Angezweifelt wird ein Versuch vom DAMA/LIBRA-Team der Tor Vergata Universität in Rom aus dem Jahr 1997 und ein aktuelles Experiment der Universität von Chicago. Beide Projekte meldeten den Fund so genannter WIMPS - schwach wechselwirkende, massive Teilchen - woraus die Dunkle Materie bestehen soll.

Das Ergebnis von Apriles Versuch deutet darauf hin, dass andere Teilchen, etwa die kosmische Hintergrundstrahlung, für den positiven Nachweis verantwortlich waren. Hätte es sich wirklich um WIMPS gehandelt, hätte der neue Detektor Dutzende von ihnen nachweisen müssen, was aber nicht der Fall war.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Experiment, Nachweis, Dunkle Materie
Quelle: www.physorg.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronomin Vera Rubin (88) gestorben
USA: Wissenschaftler entdecken auf unserem Körper virale "Dunkle Materie"
Dark Energy Survey macht Unsichtbares sichtbar - Kartographierung Dunkler Materie

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2010 19:05 Uhr von alphanova
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Experimente werden durchgeführt, ausgewertet und andere Experimente bestätigen oder widerlegen die ersten Ergebnisse. Nach diesem Prinzip funktioniert auch die Suche nach der Nadel im Heuhaufen, beziehungsweise nach der Dunklen Materie im Universum. Unterm Strich ist aber auch ein widerlegtes Ergebnis ein Fortschritt für die Wissenschaft.
Kommentar ansehen
08.05.2010 19:41 Uhr von dr.b
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
ach guck an mitunter ist die Suche nach Dunkler Materie und das verkrampfte Festhalten an dieser "Erklärungsvariante" vergleichbar mit manchen Himmelsmodellen aus dem Mittelalter.
Das Problem ist, wenn man nach etwas sucht und gleichzeitig auf dieser Suche nach dafür geeigneten Nachweisen sucht, weil man im Grunde nicht einen blassen Schimmer von der Realität hat und nur Wirkungen sehen kann, dann wird man was auch immer finden. Hier werden zu viele Variablen und Theorien verknüpft, das ist balancieren von 10 rohen Eiern.
Kommentar ansehen
08.05.2010 20:02 Uhr von alphanova
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@dr.b: Einen kleinen aber wichtigen Unterschied gibt es da schon:
Die religiös geprägten, mittelalterlichen Theorien ließen andere weltoffene Theorien kaum zu.
Heute geht man da anders mit um. Die Theorie der Dunklen Materie wurde ja entwickelt, um bestimmte Beobachtungen zu erklären, nämlich dass die Galaxien durch die Fliehkraft nicht auseinander gerissen werden. Allein mit der sichtbaren Materie ist das nicht erklärbar, also wurde die Existenz einer unbekannten Dunklen Materie postuliert, die die Galaxien zusammenhalten soll.
Das ist zurzeit der logischste Ansatz, den die Wissenschaftler verfolgen. Ob das allerdings auch genauso ist, wie man vermutet, steht wieder auf einem anderen Blatt.
Vielleicht ist der Grund auch ein völlig anderer, an den man bislang nichtmal gedacht hat.
Deswegen werden ja die Versuche durchgeführt: Man will gucken, welche Theorie am besten mit den Beobachtungen und der experimentellen Überpüfung vereinbar ist.
Kommentar ansehen
08.05.2010 20:30 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Irgendwie warte ich auf en Tag wo jemand erkennt, dass die Gravitation nicht an jeder Stelle im Weltall identisch ist und damit das ganze Kunstgebilde eines expandierenden Weltalls, samt Urknall und schwarzer Materie wie ein Kartenhaus zusammenfällt.
Ich glaube zwar selbst nicht so daran, aber es wird von einigen Wissenschaftlern ebenso postuliert. Mein Bauch sagt mir, da gibts noch eine dritte Lösung.
Kommentar ansehen
08.05.2010 21:53 Uhr von glen_quagmire
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Professorin Elena Aprile: sagt schon alles ...
Kommentar ansehen
08.05.2010 23:05 Uhr von SeriousK
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das bild schaut aus als obs sushi ist ^^

ansonsten sehr interessannt
Kommentar ansehen
09.05.2010 13:45 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Die Theorie der variablen Schwerkraft wird bereits ovn einem australischen Professor vertreten. Gib mal bei Youtube "Hilfe mein Universum ist weg" ein, da gibts ne Doku die sich mit den beiden Modellen beschäftigt. Dank WMap hat derzeit allerdings das Standardmodell die Nase vorn.

@News:
Das bedeutet jetzt aber nur, dass die Dunkle Materie anders verursacht wurde als angenommen oder? Ein direkter Zweifel an der Existenz ist das nicht.
Kommentar ansehen
09.05.2010 16:31 Uhr von zeroFX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich irgendwie kann ich mich mit der Theorie der dunklen Materie nicht anfreunden.

@Bleifuss88:
Sry, kein Video bei Youtube mit den Angaben gefunden. Habe unter "Hilfe, unser Universum ist weg" eine BBC Dokus gefunden, aber nicht bei Youtube. Meinst du die?

@Getschi:
"Scheinbar hat man aber den Hintergrund nicht gut genug weggefiltert und somit ein schlechtes Ergebnis erhalten."
Das Problem hat man im Gran Sasso ja zum Glück praktisch nicht. ^^
Kommentar ansehen
10.05.2010 02:13 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nochmal die Doku: Schade, Youtube scheint die Videos der BBC-Doku gelöscht zu haben. Ja, es handelt sich um die von zeroFX vermutete BBC-Produktion. Die Doku ist noch abrufbar auf myvideo, habe jetzt aber nicht geprüft, ob sie komplett ist.

http://www.myvideo.de/...
Kommentar ansehen
14.05.2010 13:24 Uhr von unomagan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich behaupte mal: ganz provokativ: Dunkle Materie, ist der "Subraum", der Raum in dem Materie landet, wenn die Dekohärenz verloren gegangen ist :)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronomin Vera Rubin (88) gestorben
USA: Wissenschaftler entdecken auf unserem Körper virale "Dunkle Materie"
Dark Energy Survey macht Unsichtbares sichtbar - Kartographierung Dunkler Materie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?