08.05.10 13:32 Uhr
 149
 

Afghanistan: Starke Unwetter töten fast 70 Menschen

Durch unwetterartige Regenfälle sind in Afghanistan hunderte Menschen obdachlos und mindestens 66 Menschen getötet worden.

Die Regierung und die Vereinten Nationen haben inzwischen bereits Rettungsmaßnahmen ergriffen und Hilfstrupps in die betroffenen Gegenden entsendet. Auch Tiere kamen bei den Unwettern ums Leben. Besonders im Norden und im Süden haben die starken Regenfälle Zerstörungen angerichtet.

Am meisten betroffen sind die sehr armen Provinzen Badghis, Ghor und Herat, in der es bereits zu Beginn des Jahres durch Naturkatastrophen 200 Tote gab.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Afghanistan, Todesfall, Unwetter, Regenfall
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwulenpornos aus Brasilien räumen beim "Teddy Award" ab.
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2010 16:53 Uhr von Alexander.K
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da können wir ja mal etwas vernünftiges tun: Unser bewaffnetes THW(Bw) soll mal übernehmen. Aber vermutlich können die nicht helfen, die müssen sich in ihren Camps verstecken.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwulenpornos aus Brasilien räumen beim "Teddy Award" ab.
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?