07.05.10 14:21 Uhr
 2.283
 

Reporter beweisen: Betrug mit EC-Karten wird viel zu einfach gemacht

Reporter vom WDR haben aufgedeckt, wie einfach es für Betrüger ist, sich EC-Karte sowie PIN von beliebigen Personen zu beschaffen.

Sie riefen einfach bei den Banken an, meldeten eine neue Adresse und forderten gleichzeitig Ersatz für eine angeblich beschädigte EC-Karte.

Nach knapp sieben Tagen war die EC-Karte sowie die PIN im Briefkasten der Adresse, die von den Reportern angegeben wurde. Die Identität der Bankkunden wurde dabei nur lapidar geprüft, sodass die Journalisten in 50 Prozent ihrer Tests erfolgreich waren.


WebReporter: Session9
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Betrug, Reporter, EC-Karte, PIN
Quelle: www.gevestor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essener Tafel: Zu viele Ausländer -Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2010 14:21 Uhr von Session9
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Frustrierend, wie einfach es möglich ist, die Sicherheitskontrollen der Banken zu umgehen.

In der Quelle wird das ganze Prozedere beschrieben.
Kommentar ansehen
07.05.2010 14:47 Uhr von Hans_Solo
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Noch schoener und einfacher: geht es bei der Sparkasse.
Ich musste mal meinen Dispo ueberziehen,
also zur Bank und nett die Dame gebeten, mir die Ueberziehung zu gewaehren.
Dann fragt sie nach der EC-Karte, zieht sie einmal durch den Leser in der Tastatur, fuellt n Schein aus, den ich unterschreiben muss, gibt mir meine Karte wieder, die ich dann nurnoch in den Automaten stecken muss. PIN muss dann nicht mehr eingegeben werden, es wird nur der gewuenschte Betrag ausgezahlt.
Ausweiskontrolle?! Fehlanzeige...

[ nachträglich editiert von Hans_Solo ]
Kommentar ansehen
07.05.2010 15:13 Uhr von John2k
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Hans_Solo: Das wäre allerdings ziemlich blöd. Du müsstest schon ein ziemlich geschickter Trickbetrüger dafür sein, denn in der Bank sind überall Kameras.
Kommentar ansehen
07.05.2010 15:36 Uhr von Leeson
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wieviel "NEWS" wird es noch zu diesem Thema geben? Langsam kann ich es nicht mehr hören bzw. lesen.
Die sollten mal lieber was ändern.
Immer die gleichen News und nichts ändert sich -.-
Kommentar ansehen
07.05.2010 16:57 Uhr von Conner7
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Vorsicht! Wir sollten hier nicht allzu viele Tipps den Verbrechern geben!
Kommentar ansehen
08.05.2010 16:22 Uhr von realNIrcser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@minipet: wieder mal weit über den tellerrand gelacht. Wenn Kunden abgeschreckt werden von Betrügern, verdient die Bank letztendlich halt nicht daran.

Humor hat, wer Minipet´s Witze erträgt.
Kommentar ansehen
11.05.2010 10:16 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar verdient die Bank daran: Bessere Kontrollen kosten Geld. Also macht man als Bank einfach folgende Rechnung auf.

Kosten der Kontrolle (Personal ertc.)
- Rückzahlung der veruntreuten Gelder.
+ Kosten des Anwalts
- Zinsgewinn der Rückzahlungskosten der Gelder.
======================================
Macht ein fettes Plus.

So einfach ist das. Davon abgesehn denken die Banken wie alle normaldenkenden Menschen. KEIN Schutzsystem ist perfekt. Also wieso den Schutz übertreiben.

Achja. Ich warte immer noch darauf das der erste Pressefritze wegen so einer Aktion in den Knast wandert.
Sollte das mal einer mit meinen Daten machen, wäre Knast für ihn die bessere Alternative. Die Leute haben nämlich so oder so den Ärger. Und ich will nicht wissen, wieviele Nachwuchsgängster RTL + Co. als Schulfernsehen benutzen.


Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
28.05.2010 07:40 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist nunmal: eben so, aber Onlinebanking hat seine Vorteile und in manchen Dingen auch seine Nachteile.
Dieser Betrug würde bei mir als Onlinebanking-Kunde daher maximal nach einer Abbuchung auffallen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?