07.05.10 06:19 Uhr
 397
 

Französin ist nun der älteste Mensch der Welt

Die Französin Eugenie Blanchard ist jetzt mit 114 Jahren der älteste Mensch der Welt. Denn die bisherige Rekordhalterin Kama Chinen aus Japan ist Anfang Mai im Alter von fast 115 Jahren gestorben.

Geboren wurde Eugenie Blanchard am 16. Februar 1896, als sechstes von insgesamt 13 Kindern, auf der französischen Karibik-Insel Saint-Barthélemy. Die meiste Zeit ihres Lebens verbrachte sie als Nonne "Schwester Cyria" auf Curaçao, der größten Insel der Niederländischen Antillen.

Eugenie Blanchard verbringt ihren Lebensabend in einem Pflegeheim in Gustavia, der Hauptstadt von Saint- Barthélemy, da sie bereits ihr Augenlicht verloren hat und seit Jahren sehr gebrechlich ist.


WebReporter: Strange00
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Alter, Weltrekord, Eugenie Blanchard
Quelle: news.de.msn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2010 06:19 Uhr von Strange00
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ist schon wirklich heftig, wie alt man heute werden kann.
Nur ehrlich gesagt in unserer Zeit und für die Zukunft, möchte ich so alt sicher nicht werden....
Vor allem wenn man nicht gesund bleibt ist es oft mehr Quälerei...
Kommentar ansehen
07.05.2010 11:59 Uhr von azru-ino
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
man wirklich so alt sein will, obwohl man leidet ?
Kommentar ansehen
07.05.2010 15:20 Uhr von HateDept
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
kommt ganz darauf an: ob das Verhältnis zw. dem damit verbundenen Leid und der Liebe + Freude am Leben entsprechend stimmt.
Kommentar ansehen
22.05.2010 11:41 Uhr von georgeb
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@azru-ino: deine frage ist berechtigt, will man das?
ich denke momentan, das ich mit nein antworten würde. aber ich denke mal die alte dame wird ihre gründe haben.

leider gibt es heute menschen die künstlich am leben erhalten werden (gesetzlich) damit die kasse klingelt. und hat man den punkt überschritten, das man nicht mehr selbst entscheien kann (darf) ob man leben oder sterben will, ist man denen ausgeliefert. weil sich die politiker, unter einfluss der kirchen, nicht einig werden.
jeder sollte, solange er bei gesunden menschenverstand ist, eine patientenverfügung erstellen, aus der ersichtlich ist, wann der schalter auf "zero" gestellt werden soll.

ich habs getan.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?