06.05.10 20:30 Uhr
 8.298
 

Weltraumteleskop Herschel: Theoretisch unmöglicher Riesenstern entdeckt

Ein Stern, dessen Existenz der gängigen Astrophysik widerspricht, ist vom Weltraumteleskop Herschel ausfindig gemacht worden.

Das Objekt, ein verhältnismäßig junger Stern, ist schon jetzt etwa zehnmal so groß wie die Sonne und könnte seine Masse sogar noch verhundertfachen und damit heller werden, als alle anderen anderen Objekte in der Milchstraße.

Die aktuelle Astrophysik lässt aber theoretisch keinen Stern zu, der mehr als achtmal die Größe der Sonne übersteigt. Er würde wegen des großen Druckes explodieren. Diese Theorie muss nun anscheinend widerrufen werden.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stern, Satellit, Teleskop, Herschel
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2010 20:56 Uhr von alphanova
 
+64 | -5
 
ANZEIGEN
Schade, zu langsam.. Naja.

Aber - wie bei der Quelle üblich - die obligatorischen Anmerkungen und Richtigstellungen:

1) zehnmal so SCHWER die Sonne bedeutet nicht auch zehnmal so GROSS

2) Bei mehr als achtfacher Sonnenmasse würde der Stern nicht wegen des Druckes explodieren, sondern die starke Strahlung müsste (theoretisch) die umgebenden Staub- und Gaswolken wegblasen, so dass der Stern keine weitere Masse mehr aufnehmen kann.

3) Warum ein Stern doch schwerer als acht Sonnenmassen werden kann, zeigen kürzlich durchgeführte Computersimulationen.
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
06.05.2010 21:06 Uhr von farm666
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann mir vorstellen das wenn bei einer Entstehung genug Materie in Komprimierter Form vorhanden ist, das solche Sterne durchaus entstehen könnten.
Kommentar ansehen
06.05.2010 21:06 Uhr von Askeria
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Ahja und was ist (z.b.) mit canis majoris?
aber hey - der ist keine ausnahme... sieh an sieh an...
http://de.wikipedia.org/...

ach; vielleicht hat mr. truman82 ja den unterschied zwischen ´größe´ und ´masse´ noch nicht geschnallt.... ein intellektuelles armutszeugnis; selbst für einen laien. aber auch in diese fall wurde das gegenteil schon vor jahren bewiesen.

p.s.: ja, ich habe mich WEGEN diesem kommentar registriert.... unglaublich was hier möchtegern-journalisten von sich geben ohne fakten geprüft zu haben. ein hoch auf dnews und truman; was sich heute schon alles als informationquelle schimpfen darf.... .
Kommentar ansehen
06.05.2010 21:23 Uhr von Guschdel123
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@ Askeria: Schön und gut. ABER: Es geht hier um die tatsächliche _schwere_ dieses Sterns, nicht um den Radius, wie deine Quelle (achja, Wikipedia ist leider auch nicht die beste Quelle und allg. eher verschmäht, da es nur Sekundär-bist Tertiärliteratur ist.) es sagt.
Kommentar ansehen
06.05.2010 21:33 Uhr von Askeria
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Guschdel123: danke für die aufklärung; aber selbst wenn wir nur die masse in betracht ziehen, sind sterne bekannt die wesentlich mehr sonnenmassen, als die 8fache, aufweisen.

vy cm wird mit 30-40 M? angegeben - wobei hier ein wert ende 20sonnenmassen sicher realistischer ist... aber selbst das liegt jenseits der fiktiv-postulierten 8-10 sonnenmassen.

aber ich wäre sehr dankbar wenn du mir den begriff "tatsächliche schwere" näher erklären würdest...
nichts für ungut.

[ nachträglich editiert von Askeria ]
Kommentar ansehen
06.05.2010 21:43 Uhr von Carle
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
@guschdel: wenn du dir mal die quellenangabe und diskussionen zu wikipedia artikeln ansehen würdest, wüsstest du, dass man wikipedia sehr wohl als gute informationsquelle betrachten kann. dass man damit seinen doktor nicht schreiben sollte ist mir klar, aber das heißt noch lange nicht, dass da alles falsch ist.
Kommentar ansehen
06.05.2010 22:27 Uhr von DerN1cK
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
hmm: "Das Objekt, ein verhältnismäßig junger Stern, ist schon jetzt etwa zehnmal so groß wie die Sonne"

Welche Sonne denn? Unsere oder eine von den 3 Trillionen da draußen?
Kommentar ansehen
06.05.2010 23:41 Uhr von aphexZero
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, theoretisch lag man ja immer falsch: wenn man lange genug zurückblickt.
Siehe dunkle Sterne:
http://fr-online.de/...

Für mich das beste Argument dass die Forschung besser unterstützt werden sollte.
Kommentar ansehen
06.05.2010 23:48 Uhr von Wotan1987
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
http://www.youtube.com/...

Video passend zum Thema.

Aber da sieht man mal wieder was D-News für einen Müll produziert :D
Kommentar ansehen
07.05.2010 00:25 Uhr von DarkDome
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
naja und wer sagt dass den diese computersimulationen stimmen??

ich meine die wissenschaftler lagen ja schon mit so vielen behauotungen falsch...weil es einfach anders is...

ich meine die haben ja auch mal gesagt dass man nie fliegen kann...heute fliegen wir nich nur auf der erde sondern ins all und viel weiter als viele planeten...

nun behaupten wir mal ne sonne kann nich 8 mal so groß werden wie unsere....

wer oder was sagt mir denn dass wir mit unserer behauptung richtig liegen??

kla kann man sich die mathematik immer irgendwie hinbiegen und das dann damit "beweisen" bis wir dann eine ausnahme finden...

und grad im all wissen wir noch verdammt wenig...


allein die behauptung das all is unendlich groß...wie kann die denn stimmen? was is denn "unendlich" groß...wie kann etwas unendlich groß sein?
aba gleichzeitig kann man ja nich sagen dass das all ne feste größe hat...weil irgendwo muss ja dann ein ende sien...und wie sieht das dann aus...ne mauer?? und was is hinter der mauer?

da kann ja auch nicht nichts sein!


kann mir mal eine erklären wie groß das all is?
ich hab doch grad alle möglichen antworten widerlegt!
Kommentar ansehen
07.05.2010 01:08 Uhr von realmib
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DarkDome: wenn du dich für so etwas Interessierst, dann schau dir mal diese Doku an:

Bis an die Grenzen des Universums
http://www.bluray-disc.de/...

Also ich finde die gut gemacht.
Aber wie gesagt: Ist nur meine Meinung :)
Kommentar ansehen
07.05.2010 06:54 Uhr von kaderekusen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
alpha centauri: lso ale deine fragen werden bei br-online.de von harrald lesch in alpha centauri beantwortet und es ist auch noch gratis video dazu, biite bildet euch alle weiter. ab der 8 fachen sonnenmasse (unseren) kann beim tot des sternes ein schwarzes loch entstehen, und bei der 20fachen masse ein pulsar und falls der wiederum masse bekommt wird er zu quasar. wird alles bei alpha erklärt.
Kommentar ansehen
07.05.2010 07:27 Uhr von vorlons world
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut dass unser wissen: nicht der maßstab für alles ist...
Kommentar ansehen
07.05.2010 10:10 Uhr von J4CK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie Bitte?? der groesste bekannt stern heisst VY Canis Majoris und ist ca. 2000 mal so gross wie die sonne!!
Kommentar ansehen
07.05.2010 11:23 Uhr von phoqueman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
soweit ich weis: liegt die eddington-grenze, die das theoretische maximum der sternenmasse für hyperriesen angibt bei ca 120 sonnen massen.
(bedenke größe/volumen ist ungleich masse)

davon ist dieser stern dann doch noch weit entfernt.

das eigentliche "theorretisch unmöglich " bezieht sich darauf, dass der stern seine masse noch verhundertfachen könnte, und dann damit über die eddington grenze geriete. was der theorie zufolge dann dazuführt dass der stern "explodiert"

ich würd mal sagen abwarten, kaffee schlürfen und zuguggen was so passiert so in den nächsten millionen jährchen
Kommentar ansehen
07.05.2010 14:11 Uhr von Criseas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmpf: Für die Nubs...

Die Sonne ist der Name unseres Sterns....

Definition Stern:

Massereiche selbstleuchtende Gaskugel.

Sonne:
Name unseres Sterns.. ähnlich wie Sol
Kommentar ansehen
07.05.2010 14:28 Uhr von EdwardTeach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Leute: regt euch doch nicht auf, dass Truman Fehler gemacht hat, immerhin hatte er eine schlechte Quelle.

Und mal ehrlich, so eine News traut man ihm doch eigentlich gar nicht zu.

Außerdem gab es ja alle Berichtigungen freundlicherweise sofort von Alphanova.

Es bleibt die Tatsache, dass dieser "junge" Stern nun schon so viel masse besitzt, immerhin muss es dafür ja eine Erklärung geben woher diese Masse kommt.
Kommentar ansehen
07.05.2010 14:48 Uhr von snfreund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine: tolle news aus einer guten quelle :p
Kommentar ansehen
07.05.2010 16:04 Uhr von bigdaddy2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat das schon mal: jemand dem stern gesagt, das er garnicht existieren dürfte?

mit demm "bissel" wissenschftlichen kenntnissen sind die schon soweit das die sagen können das es sowas nich geben darf?

tja der liebe gott geht schon sonderbare wege, er hat auch nicht gewußt als er den Mensch geschaffen hat, das er ihn kurze zeit später aus dem paradies schmeisen muß. ;-)))
Kommentar ansehen
07.05.2010 17:21 Uhr von Fekuleto
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ach du liebe Zeit: Hier hat einer keine Ahnung und vermischt alles. Größe und Masse sind vollkommen unterschiedliche Dinge:

Beteigeuze im Orion hat ungefähr die 20fache Masse der Sonne aber den 666fachen Radius, somit ist der Stern also ungefähr 1.400.000 mal so groß wie die Sonne. Und Beteigeuze ist ein alter Hut, längst bekannt...

Möglich ist das durch die viel geringere Dichte. Beteigeuze ist so riesig, daß er, über das Sonnensystem gestülpt, noch die Erdbahn in sich aufnehmen würde.

Übrigens ist die Leuchtkraft von Beteigeuze ungefähr 55.000 mal so hell wie die unserer Sonne.
Kommentar ansehen
08.05.2010 11:29 Uhr von DarkDome
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Klaus Ch.Wein: ok...ich weiß schon was du mit kugel meinst...da läufste dann mehr oder weniger im kreis ^^

aber...da eben noch eine dimension dazu kommt muss man ja auch bedenken was bei dieser zusätzlichen dimension wieder für begrenzungen geschaffen werden...

stellt euch ne kugel vor...einen wasserball...ok unser universum is sozusagen die luft in dem wasserball...

soll heißen dass wir uns unendlich lange auf der fläche bewegen können...was aber dennoch ein grenz darstellt wenn wir wieder am selben punkt ankommen an dem wir losgelaufen sind! und das meine ich...diese grenze....was stellt diese grenze dar bzw. was ist dahinter??

schwarze materie?? naja ich find das thema schon sehr interessant...kanns mir bloß noch nich ganz vorstellen wie endlich ein universum sein kann...

ah ja thx für die minusklicker ;)
Kommentar ansehen
08.05.2010 12:18 Uhr von FirstBorg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kaderekusen: Du vermischt da aber gewaltig ein paar Sachen.

Diese von dir genannte Grenze heisst Chandrasekhar Grenze und liegt nicht bei 8, sondern bei ca. 1,45 Sonnenmassen. Wenn nach der fusion des gesamten Wasserstoffs in einem Stern dieser zu einem weissen Zwerg zusammenfällt, dann hat dieser weisse zwerg maximal diese Masse, andernfalls kollabiert er zu einem Neutronenstern oder gar einem Schwarzen Loch.

Ein Pulsar ist ein extrem schnell rotierender Neutronenstern, der zwei Jets hat die Synchrotronstrahlung abgeben. Wenn die Rotation dazu führt das so ein Jet periodisch kurz auf uns zeigt, nehmen wir das als kurzen Energiepuls wahr -> Pulsar.

Und ein Quasar hat damit überhaupt nichts zu tun. Ein Quasar ist nämlich ein aktiver Galaxienkern der ziemlich weit weg ist.

Beim nächsten mal wenn du Alpha Centauri guckst, solltest du ein wenig besser aufpassen :)

@DarkDome
Falls du mit schwarze Materie, Dunkle Materie meinst, dann brauchst gar nicht bis hinter das Universum gehen um es zu finden, das findest du nämlich schon um unsere Milchstraße rum... zumindest nach den aktuellen Theorien :)

"Hinter" unserem Universum dürfte nach unserer Definition auch nichts sein. Warum? Ganz einfach. Das was man als Universum betitelt, ist eigentlich der Raum an sich. Beim Urknall entstand dieser Raum und dieser dehnt sich aus. Wir können aber nicht außerhalb unseres Raumes existieren, ergo ist hinter dem Raum auch nichts, oder zumindest nichts, das für uns jemals Beobachtbar wäre. Daher fällt das in den Bereich der Philosophie oder gar Theologie... meiner Meinung nach Fachgebiete ohne existenzberechtigung, daher lohnt es sich auch nicht darüber zu diskutieren. Denn da kommt nichtmal theoretisches Wissen bei rum :)

[ nachträglich editiert von FirstBorg ]
Kommentar ansehen
09.05.2010 00:12 Uhr von aphexZero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe keinen Grund: Ich sehe keinen Grund warum es dann neben "unserem" Universum nicht auch andere "Uni"versen geben soll.
Der Name ist dann irgendwie schon falsch.
Kommentar ansehen
09.05.2010 01:30 Uhr von FirstBorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@getschi: Ja, du hast völlig recht. Die Chandrasekhar Grenze ist die Grenze für den weissen Zwerg NACHDEM die Masse schon weg geblasen wurde. Klar. Du könntest auch gut 100 Sonnenmassen haben Wenn 98.6 Sonnenmassen weggeblasen werden, bleibt ein Weisser Zwerg über... wenn weniger weg geblasen wird, Neutronenstern oder Schwarzes Loch :)


Aber eigentlich hab ich doch auch nichts anderes in meinem Kommentar geschrieben :)
Kommentar ansehen
10.05.2010 22:06 Uhr von Landschaftsarchitekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dnews muss weg: ich strafe die quelle ab, egal ob der reporter gut schreibt, sorry aber bei der sn-führung muss man solche politik machen

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
Unter Picasso-Gemälde finden Forscher verstecktes Bild


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?