06.05.10 17:09 Uhr
 80
 

Ruhrgebiet: Besucher aus China und Japan kamen zur Lichtkunst-Schau

In Teilen des Ruhrgebiets (Nordrhein-Westfalen) findet im Rahmen der Ruhr 2010 derzeit die Biennale für Internationale Lichtkunst statt. Die Veranstaltung geht noch bis zum 27. Mai.

Bisher wurden 18.000 Besucher gezählt, teilweise aus den europäischen Nachbarländern, aber auch von weit her, wie zum Beispiel China, Japan und Australien.

60 Privatleute aus dem östlichen Ruhrgebiet sind bei dem Projekt der Kulturhauptstadt engagiert.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: China, Japan, Schau, Besucher, Ruhrgebiet, Ruhr.2010, Lichtkunst
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?