06.05.10 16:41 Uhr
 1.115
 

Darf man Israel kritisieren? Buch bringt Streithähne zusammen

An der Frage, ob man die Politik Israels kritisieren darf, spaltet sich die Gemeinschaft. In einem Buch sind nun zwei prominente Widersacher vereint.

Auf der einen Seite Erich Follath (Spiegel), der deutlich die Auswirkungen israelischer Politik kritisiert und nachvollziehbare Gründe für die heftige Kritik darlegt.

Auf der anderen Seite ist Henryk M. Broder. Der bekannte Autor stellt sich vor die Politik Israels und polemisiert gegen alle und jeden.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Israel, Buch, Henryk M. Broder
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2010 16:46 Uhr von RicoSN
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
Kritik: Natürlich darf man die Politik Israels kritisieren. Warum auch nicht? Vergangene Ereignisse sind kein Freifahrschein für die Politik eines Landes.
Kommentar ansehen
06.05.2010 17:18 Uhr von flumie
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
natürlich nicht: schließlich haben unsere urgroßeltern juden getötet.
Wenn wir jetzt kritik an israelitischer politik üben würden , müßten wir uns direkt wieder anhören , daß wir alle nazis und unverbesselich seien.
Kommentar ansehen
06.05.2010 17:23 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.05.2010 17:50 Uhr von certicek
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
@ LoneZealot: Ich verstehe die meisten Deiner Kommentare sehr gut und bin oft Deiner Meinung.
Trotzdem denke ich, daß Du sehr oft selbst Widerspruch provozierst, weil auch Du Israel und jüdische Religion nicht auseinander hältst.
An Deiner Stelle hätte ich mir jetzt mal einen Ruck gegeben und geschrieben, daß man natürlich in einer vernünftigen Diskussion Israel kritisieren kann. Natürlich nur, wenn Du denken würdest, daß es in Israel etwas zu kritisieren gibt.

Was machst Du? Du beschimpfst die SN-User und schreibst etwas von Judenhass. Dabei geht es hier nicht um Juden, sondern um den Staat Israel.

Wie gesagt, ich bin oft auf Deiner Seite, aber gieß nicht immer Öl ins Feuer und wundere Dich über die vielen Minus.

Du hast dahingehend Recht, daß es hier viele User gibt, die Israel und die Juden aus rassistischen Motiven angreifen. Und damit bin ich auch nicht einverstanden.

[ nachträglich editiert von certicek ]
Kommentar ansehen
06.05.2010 18:18 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.05.2010 19:41 Uhr von certicek
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ LoneZealot: Wenn ich das richtig verstanden habe, dann hast Du an mich geschrieben?

Ich habe gelesen, was farin geschrieben hat. Das ist trotzdem kein Grund, immer die große Keule für einen Rundumschlag zu schwingen. Manchmal ist es auch klüger über Kommentare hinwegzusehen oder sie einfach mit einem Minus zu versehen und dann seine Meinung zu schreiben, ohne jemanden anzugreifen.
Wir sind doch hier nicht im Krieg.

Ich habe außerdem nichts davon geschrieben, daß mich Deine Anwesenheit provoziert. Ich schrieb Dir sogar das Gegenteil und finde einen großen Teil sogar als Bereicherung für SN.

Und sei mir nicht böse, aber wenn eine Diskussion völlig vergiftet wurde (egal von welcher Seite), habe ich keine Lust Feuerwehr zu spielen.

Wir sollten lieber dafür sorgen, daß man eine andere Diskussionskultur pflegt ohne persönliche Angriffe und Beleidigungen und mit einem gewissen Niveau.
Dazu gehört auch, daß man einzelne Spinner auch einfach mal überliest und ignoriert.

Zum Abschluß: Glaub mir, ich habe nicht vor, weder Dir noch irgendwem, den Schädel einzuschlagen.

[ nachträglich editiert von certicek ]
Kommentar ansehen
06.05.2010 19:48 Uhr von certicek
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ LoneZealot einen großen Teil Deiner Kommentare...

Tja, der Fehlerteufel. Einmal editieren reicht nicht.
Kommentar ansehen
06.05.2010 20:01 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@ certicek: "Manchmal ist es auch klüger über Kommentare hinwegzusehen oder sie einfach mit einem Minus zu versehen und dann seine Meinung zu schreiben, ohne jemanden anzugreifen."

Du weisst gerade wann ich mal was nicht kommentiere, soweit kommts noch.

Ich melde hier am laufenden Band Kommentare, was meinst Du was alles hier NICHT länger als 20 Minuten steht.

"Ich habe außerdem nichts davon geschrieben, daß mich Deine Anwesenheit provoziert."

Ich meinte auch nicht DICH sondern die meisten anderen hier die sich zu der Thematik äussern, die übrigens NICHT von Dir zurechtgewiesen werden.
Übrigens sind es diese Personen die sich darüber erfreuen das wir hier eine Diskussion haben, deshalb auch Deine Plus ;)

"Wir sollten lieber dafür sorgen, daß man eine andere Diskussionskultur pflegt ohne persönliche Angriffe und Beleidigungen und mit einem gewissen Niveau. "

Eigentlich sollte ich mir abgewöhnen überhaupt hier noch zu dem Thema zu posten, das will mir einfach nicht gelingen weil ich mich daran schön gewöhnt habe.
Stattdessen sollte ich lieber rassistisch-judenfeindliche Kommentare melden, das würde reichen.

"Dazu gehört auch, daß man einzelne Spinner auch einfach mal überliest und ignoriert."

Warum meldest Du diese Leute nicht? Warum hast Du farin123 nicht einfach sachlich gemeldet?
Kommentar ansehen
06.05.2010 20:03 Uhr von Dusta
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
cercitek: "Dazu gehört auch, daß man einzelne Spinner auch einfach mal überliest und ignoriert."

Bisher reproduzieren alle Kommentare zu dieser News, deine und Lones ausgenommen, antisemitische Ressentiments. Von Einzelfällen kann also keine Rede sein. Insbesondere weil sich bei jeder News, die "Israel" im Titel trägt das gleiche Szenario abspielt.

Die Judenfeindlichen Kommentare liegenbei der Bewertung auch grundsätzlich im Plus, während Lone Minus kassiert, völlig unabhängig davon was er schreibt.

Ich erriner mich an einen Dummdreisten User, der Auszüge aus den Protokollen verlinkte. Als ich mich über diesen offenen Antisemitismus beschwerte waren sich die meisten User hier einig, dass Ich mal wieder mit der Antisemitismuskeule unterdrücken wolle.
Kommentar ansehen
06.05.2010 20:50 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
woher: hab ich gewusst dass es die beiden sind? xD
Kommentar ansehen
06.05.2010 20:51 Uhr von Dusta
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Trommelwirbel für den nächsten Antisemitischen Kommentar.
Kommentar ansehen
06.05.2010 20:54 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@ thiele99: "wenn du israel offen kritisierst bist sofort ein nazi oder deinen job los"

Zeig mir einen Fall wo jemand Israel kritisiert hat und als Nazi bezeichent wurde oder seinen Job verloren hat!

Niemand wird weltweit mehr kritisiert als Israel, den Iran und Nordkorea eingeschlossen.
Kommentar ansehen
06.05.2010 20:57 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@ Dusta: Sie begreifen es nicht und meinen Hetze und Beleidigungen wären Kritik ODER sie tun es mit Vorsatz.

Mich verwundern nur Leute die nicht in diese üblichen Denkmuster verfallen.

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
06.05.2010 21:26 Uhr von Breaker19
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Kritik berechtigt? LoneZealot: "...Niemand wird weltweit mehr kritisiert als Israel, den Iran und Nordkorea eingeschlossen..."

Das sollte doch der israelischen Regierung zu denken geben, oder? Wenn "die Welt" Israel mehr kritisiert als Nordkorea. Wenn es denn so ist, ich hab da eine andere wahrnehmung.
Kommentar ansehen
06.05.2010 21:35 Uhr von 666Antichrist666
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Ich gehe davon aus dass du jüdischer Landsmann bist. Dass kann man dann verstehen, doch was würdest du sagen zu der israelischen Politik, dass die gezielt palästinensische Bevölkerung im Gaza bombadiert und immer weiter Siedlungen ausbaut? Wahrscheinlich dass die angefangen haben? Wer die über die israelische recherchiert wird feststellen, dass die seit vielen Jahren immer mehr die Palästinenser vertrieben haben. Ich bin propalästinensich, da ich denke dass es denen genauso geht wie früher den Juden und es gibt auch manche Juden die auch dieser Meinung sind. Ich denke die meisten hier sind nicht judenfeindlich, es bezieht sich auf die israelische Politik. Der erste Poster hatte es eigentlich auf den Punkt gebracht aber ich wollte mal sachlich erklären. Und übrigens find ich dass du Beiträge meldest, nur zeigt dass derjenige Recht hat.
Kommentar ansehen
06.05.2010 21:41 Uhr von certicek
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ LoneZealot: Ich habe Dich gar nicht zurecht gewiesen. Das möchte ich mal festhalten.
Es liegt mir auch ziemlich fern dies zu tun. Wann Du was kommentierst ist mir auch völlig egal. Ich denke Du hast mich schon verstanden.
Ich melde keine Kommentare. Das habe ich auch in Zukunft nicht vor. Wenn ich es für angebracht halte, setze ich mich lieber mit jemanden auseinander.
Für jeden ist etwas anderes wichtig. Nehmen wir zb den Beitrag von thiele99. Du schreibst etwas zur ersten Zeile. Ok.
Kann ich auch verstehen. Aber mich regt zum Beispiel die zweite Zeile wesentlich mehr auf. Auch wenn ich kein Jude oder Staatsbürger Israels bin (zugegeben auch kein großer Freund der israelischen Regierung - wobei ich aber sagen muß, daß ich allen Regierungen weltweit wenig vertraue).
Trotzdem diese Zeile ist einfach menschenverachtend.

Siehst Du, was ich meine? Schreib und kommentiere wie Du möchtest. Du kannst auch Beiträge melden. Aber es gibt auch eine Nachrichtenfunktion für User hier...smile. Wenn Du meinst es wäre auch interessant für mich, kannst Du den Beitrag auch bei mir melden.

@ Dusta
Ja, Ich habe das schon verstanden. Nun ich sehe, bei den Kommentaren häufig die gleiche Verbitterung wie bei LoneZealot. Israel und jüdische Religion sind komplzierte Themen. Man sollte sich einfach davor hüten diese in jeder Diskussionen zusammenzuführen. Wenn es trotzdem passiert - feinsäuberlich wieder trennen.
Israel ist nicht gleich Juden und Juden sind nicht gleich Israel.


Das ist MEINE Meinung. Jeder kann da eine andere Auffassung haben und schreiben wie er möchte.

LoneZealot, dies war wiederum keine Zurechtweisung. Nimm es eher als Denkanstoß - wir können gern über die privaten Nachrichten weiter diskutieren.
Kommentar ansehen
06.05.2010 21:45 Uhr von Dusta
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Lone: "Sie begreifen es nicht und meinen Hetze und Beleidigungen wären Kritik ODER sie tun es mit Vorsatz"

Also, wenn man sich Kommentare wie den von Thiele anschaut, dann bleibt nur der Schluss, dass es sich um bewusste Provokation handelt. So realitätsfern und bescheuert kann man gar nicht sein.
Kommentar ansehen
06.05.2010 21:47 Uhr von Dusta
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Antichrist: "Ich bin propalästinensich, da ich denke dass es denen genauso geht wie früher den Juden"

Erstmal über den Holocaust und das geschehen im nahen Osten informieren, dann denken, dann posten. Danke.
Kommentar ansehen
06.05.2010 22:04 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@ 666Antichrist666: "Ich gehe davon aus dass du jüdischer Landsmann bist."

Das hab ich ja noch nie gehört. lol. Ich bin Jude, deutscher Staatsbürger und auch Israeli.

"Ich denke die meisten hier sind nicht judenfeindlich, es bezieht sich auf die israelische Politik."

Nein, dann würden sie sich viel differenzierter ausdrücken. Die haben die NULL Wissen von der Politik, nur das was sie in den Medien mal aufschnappen.

"Und übrigens find ich dass du Beiträge meldest, nur zeigt dass derjenige Recht hat. "

Schön, dann unterstützt Du also rassistische und antijüdische Kommentare? Ich nicht!
Kommentar ansehen
06.05.2010 22:05 Uhr von Dusta
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
certicek: "Ja, Ich habe das schon verstanden."

Das denke ich ehrlich gesagt nicht.

"Nun ich sehe, bei den Kommentaren häufig die gleiche Verbitterung wie bei LoneZealot."

Wo? Verbitterung erkenne ich da nirgends. Leichten Frust über soviel Unwissen und Hass, dass auf jeden Fall.

"Israel ist nicht gleich Juden und Juden sind nicht gleich Israel."

Ja ach. Und jetzt?

Nicht Lone oder ich sind es die Israel mit dem Judentum gleichsetzen, sondern diejenigen die Ihren Antisemitismus unter dem Deckmantel der Israelkritik ausleben. Die Zusammenführung findet dort statt wo Israel gesagt wird und die Juden gemeint sind. Und nur weil wir Antisemitismus kritisieren obwohl die Leute hier so "schlau" sind, ihren Judenhass auf die Politik Israels zu projezieren, sind es nicht wir, die da etwas zusammenführen.

Ansonsten kannst mir gerne Beispiele geben, die mir das Gegenteil beweisen.

[ nachträglich editiert von Dusta ]
Kommentar ansehen
06.05.2010 22:13 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@certicek: "Ich melde keine Kommentare. Das habe ich auch in Zukunft nicht vor. Wenn ich es für angebracht halte, setze ich mich lieber mit jemanden auseinander. "

Denmanch unterstützt Du die Verbreitung solcher Kommentare? Ich denke nicht!

Hier werden oft Hassbotschaften abgelassen für die sich Leute im realen Leben verantworten müssten, das sollte klar sein.

Stell Dir mal vor Du bist Jude und hast solche Leute als Arbeitskollegen oder Vorgesetzte! Kannst Du Dir vorstellen wie das dann auf der Arbeit abläuft?

Ich bin dagegen das Hassbotschaften multipliziert werde und ihnen nicht widersprochen wird.

"Trotzdem diese Zeile ist einfach menschenverachtend. "

Wieso? Richtet sich doch gegen Juden und Israel, dafür wird er hier noch mit Pluspunkten belohnt.



[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
06.05.2010 23:07 Uhr von certicek
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Dusta: Mit der Verbitterung habe ich mich nicht so klar ausgedrückt.
"Eigentlich sollte ich mir abgewöhnen überhaupt hier noch zu dem Thema zu posten, das will mir einfach nicht gelingen weil ich mich daran schön gewöhnt habe.
Stattdessen sollte ich lieber rassistisch-judenfeindliche Kommentare melden, das würde reichen."
Das klingt für mich verbittert. Wenigstens empfinde ich es so.

Ansosnten, schau Dir die beiden ersten Kommentare an. Es steht da nichts von Antisemitismus. Aber die Erwartungshaltung der User ist da, daß diese Keule rausgeholt wird. Dann prompt kommt sie auch schon von LoneZealot. Na klar war da Provokation drin, aber mehr nicht.

@LoneZealot
Ich unterstütze solche Kommentare definitiv nicht. Aber ich bin ein Verfechter absoluter Meinungfreiheit. Meiner Meinung nach bringen Verbote und Löschungen nichts, wenn man nicht gleichzeitig gegen die Ursache vorgeht. Es erinnert mich ein wenig an die STOPP-Schilder der Ursula.
Deswegen ist die Welt nicht heiler.
Ich weiß, daß Deutschland keine Erfahrungen in der Meinungsfreiheit hat. Aber diese Thema betrifft auch andere Länder.
Kommentar ansehen
06.05.2010 23:13 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@certicek: "Meiner Meinung nach bringen Verbote und Löschungen nichts, wenn man nicht gleichzeitig gegen die Ursache vorgeht."

Erstmal löschen und dann kann man weitersehen, das ist meine Devise.
Aufklärung bringt nichts, nur Strafen bringen was.
Jahrzehnte wurde versucht Rassismus und Judenhass zu bekämpfen , heute ist es schlimmer als jemals zuvor, ausgenommen die NS-Zeit.

"Deswegen ist die Welt nicht heiler. "

Doch, es wurde Gift entfernt und Leuten die Möglichkeit genommen diese Gift zu unterstützen oder sich selbst daran noch weiter zu vergiften.

"Ich weiß, daß Deutschland keine Erfahrungen in der Meinungsfreiheit hat. "

Das möchte ich mal sehen, Deutschlandund "free speech", ach die meine Güte. Am besten noch alle Symbole erlauben, dann kann man sich den "Stürmer" wieder am Kiosk kaufen.
Kommentar ansehen
07.05.2010 08:08 Uhr von Nr.47
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ja darf man: und das mach ich auch weil ich genauso jedes andere land auf dieser welt kritisiere inklusive deutschland. wo kommen wir denn hin wenn man netmal mehr kritik an nem staat, der politik, religion oder personen ausüben darf. wem das nicht passt der soll nach china ziehen. da darf man auch kritisieren und zwar genau zwei mal. das erste und das letzte mal...
Kommentar ansehen
07.05.2010 08:20 Uhr von Herr_Gott
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke eher: dass es sich in unserer Kultur so "eingeschlichen" hat, sobald jemand den Namen Israel in den mund nimmt, findet sich auch immer einer der sofort Antisemit schreit.

Ein Beispiel dafür, dass man gewisse Sachen einfach nicht diskutieren kann.

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?