06.05.10 14:43 Uhr
 1.875
 

Rente zu kompliziert: Heutigen Jugendlichen droht Altersarmut

Die meisten heutigen Jugendlichen sind später laut einer Studie von Altersarmut bedroht. Jugendforscher Klaus Hurrelman fasst den Tenor zusammen: "Wir werden das nicht packen."

Der Grund für die "beunruhigenden" Ergebnisse seiner Studie namens "Jugend, Vorsorge, Finanzen - Herausforderung oder Überforderung?" sind laut Hurrelman die komplizierten Regeln. Ungenügendes Wissen über die Möglichkeiten sowie soziale Spaltungen kommen hinzu.

In dieser Hauptrisikogruppe müsse demnach einiges an diesbezüglicher Bildung nachgeholt werden. Für die Studie wurden 2.500 junge Menschen zwischen 17 und 27 Jahren befragt.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Rente, Jugendlicher, Altersvorsorge, Altersarmut
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Einigung im Tarifstreit bei VW

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2010 15:27 Uhr von Leeson
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm man kann was machen Z.B. die Altersarmut in eine Jugendarmut umzuwandeln.

Ich zahle, leider, 200€ im Monat in einer Private Rente mit BU und Lebensversicherung.

Eine Versicherung die in Killen kann wenn ich in den nächsten 37 Jahren arbeitslos werde :(

Bei diesem Lohnniveau heutzutage, kann man sich ja kaum noch was leisten.
Kommentar ansehen
06.05.2010 15:57 Uhr von Jonny0r
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
mit sowas rechne ich wirklich später.. ich bin heute 26, verdiene zwar ein gutes stück mehr als die meisten in meinem alter, aber reich wird man davon auch nicht und ich glaube doch ziemlich fest daran, das wenn ich in ein renten fähiges alter komme, es in Deutschland nix mehr zu holen gibt. Ich kanns mir zum glück noch leisten ein bissle was weg zu legen, aber unsere Politiker treiben uns doch in diese armut, nebendem das man jeden monat rund 50% abgaben hat (als single), nein der staat unterstütz das Lohn dumping ja noch und sie bringen keinen anständigen mindestlohn und immer mehr 400euro jobs für 3euro die stunde...

Macht manchmal wirklich keinen Spass mehr, wenn sich ein grossteil im leben wirklich nur noch ums geld dreht.

WO SOLL DAS NOCH HINFÜHREN..?? :-/
Kommentar ansehen
06.05.2010 16:09 Uhr von -darkwing-
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ach ich glaub schon noch an die Rente: Bin auch 26 Jahre alt.

Diese Rente werden wir nicht mehr erleben. Vorher gibt es noch eine Währungsreform und Rentenreform, bei der wir wieder besser abschneiden werden, als bei der jetzigen.

Die jetztigen 35+ sollten sich da eher sorgen machen. Alle unter diesem Alter werden eine andere Rente erhalten.

Wie man es auch dreht und wendet. Eine Generation wird ziemlich auf die Nase fallen mit der Rente. Nämlich die, die das Pech hat, vor diesen Reformen noch von der jetzigen Rente Abhängig zu sein.

[ nachträglich editiert von -darkwing- ]
Kommentar ansehen
06.05.2010 16:38 Uhr von Marky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na ihr habt sorgen es ist doch viel wichtiger, wie es den griechen geht, oder ? ^^
Kommentar ansehen
06.05.2010 17:49 Uhr von sv3nni
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
prima: dann kann ichs mir ja sparen in die rentenkasse zu zahlen - bekomm ja eh nix raus
Kommentar ansehen
06.05.2010 19:34 Uhr von Petaa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
geht nicht: Sorry aber wenn am Ende des Bankkontos noch eine Woche vom Monat da sind, dann ist nun mal keine Vorsorge möglich.

Selbst wenn Vorsorge dabei ist so wird das in ca. 37 Jahren (wenn ich 67 bin) wahrscheinlich eh nicht lohnen. Dann wird von der "privaten" erwirtschafteten Rente sicherlich ein großer Teil mit der Grundversorgung verrechnet und ich habe trotzdem Nichts davon.

Wenn ich das Rentenalter erreicht habe, habe ich hoffentlich genug Geld vorm Staat versteckt, dass ich mir zur Grundversorgung ab und an noch eine Kleinigkeit leisten kann.
Kommentar ansehen
06.05.2010 22:16 Uhr von Schimmelpilz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
in absehbarer Zeit: wird es die Rentenversicherung in der Form, wie wir sie jetzt haben, nicht mehr geben, nicht nur, weil sie zu kompliziert ist, sondern weil sie schlichtweg zu teuer ist. Der Generationenvertrag kann nicht mehr funktionieren, immer wenige Junge, die Arbeit haben, immer mehr Alte, die immer älter werden, das kann nicht gehen. Meiner Meinung nach ist die einzige Alternative das Grundeinkommen, das von Götz Werner schon lange vorgeschlagen worden ist. Da fällt dann auch der ganze Verwaltungskostenteil weg, der bisher bei der Rentenversicherung mit dabei war, ist ja auch kein unbeträchtlicher Teil. Aber wie es dann konkret ausschaut, wenn tatsächlich eine Währungsreform kommt (und davon kann man ausgehen, bei den Wahnsinnsschulden, die wir haben), das kann sich wahrscheinlich jetzt keiner vorstellen...
Kommentar ansehen
12.05.2010 18:04 Uhr von dummundstruppig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe mal gelesen das konrad adenauer daran schuld ist.
in seiner regierungszeit wurde die rente auf dieses "umlageverfahren" umgestellt.
vorher war es so, wie wir es bald wieder haben werden.
ich habe schon fast so viel auf meinem rentenkonto, ich könnte mir fast ein haus kaufen.
aber da hab ich nix von.
naja, und ob ich bis 67 lebe...
Kommentar ansehen
23.05.2010 18:39 Uhr von Lieberal
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Jugendlichen: sind nicht zu dumm,

ein Thema wie Altersvorsorge zu verstehen:

die haben verstanden, dass sie hier nur doppelt

und dreifach ausgenommen werden sollen

deshalb machen die das nicht

wer schlau ist, wandert aus

aber hier was einzahlen, ist das dümmste, was

man machen kann

schon Adenauer hat sich die Stimmen der Rentner erkauft, mit Geld, dass nicht mehr da war
und dem Wissen, dass das Rentensystem da schon zum Scheitern verurteilt war

eine sogenannte Kriegsgeneration gibt es gar nicht mehr, das wird nur zur Erpressung genutzt

mal abgesehen davon, was denn die ganzen Renter in anderen EU-Staaten sagen sollen:
die sind schliesslich von Deutschen bombardiert worden

die fressen ihren Enkeln aber nicht die Haare vom Kopf

stattdessen sparen die Norweger Öleinnahmen für kommende Generationen..

da kann man sich nur verneigen, vor soviel

Anstand, den Deutsche nie hatten

statt dessen hat sich Nachkriegsdeutschland die

höchsten Löhne genehmigt: ein

kriegstreibendes Land

wie bereits erwähnt:

die Jugendlichem sind keineswegs zu dumm,

zu verstehen, was man ihnen antun will,

deshalb sind die so schlau, wandern aus

oder zahlen in die Betrugskassen gar nichts

Klaus Hurrelmann vetritt nur egoistische

Interessen,wenn er die Jugendlichen

zu irgenwelchen Zahlungen in deutsche

Systeme, Riester o.ä. bringen will

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?