06.05.10 12:17 Uhr
 625
 

Schweizer Steuersünder-CD: Einnahmen von 1,25 Milliarden Euro erwartet

Die Ausgaben für die in der Schweiz entwendete Steuer-CD scheinen sich für die Finanzämter richtig zu lohnen. Für den Preis von 2,5 Millionen Euro, welcher für die Steuersünder-Informationen bezahlt wurde, wird jetzt mit Einnahmen von 1,25 Milliarden Euro gerechnet.

Laut einer Umfrage des "Handelsblatts" bei den Landesfinanzbehörden haben sich bis jetzt 18.000 Steuerhinterzieher gemeldet. 2.000 kamen allein in den letzten 14 Tagen dazu.

Die Landesministerien schätzen, dass 3,7 Milliarden Euro nicht versteuert wurden. 914,4 Millionen Euro kommen davon allein aus Baden-Württemberg, dessen Landeshauptstadt Stuttgart schon 5.114 Selbst-Anzeigen zählte.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Anzeige, Schweizer, Steuerhinterziehung, Steuersünder, Rendite, Steuer-CD
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2010 12:23 Uhr von GoldenEagle
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
..damit sollen die mall in griechenland jetzt werbung machen..


..sammelt sich bestimmt ne menge asche zusammen ...

[ nachträglich editiert von GoldenEagle ]
Kommentar ansehen
06.05.2010 12:26 Uhr von xilim
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Können Sie: gleich nach Griechenland weiterüberweisen.....
Kommentar ansehen
06.05.2010 12:38 Uhr von homern
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
ein glueck: bin ich mitsamt allem zeugs direkt in der schweiz geblieben
Kommentar ansehen
06.05.2010 13:29 Uhr von iamrefused
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die einnahmen: gehen zum vorteil aller politiker....
Kommentar ansehen
06.05.2010 15:06 Uhr von cong0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm was mich interessieren würde:
sind unter den daten auch welche von politikern?
(nein? glück gehabt .. wenn ja, wird man wohl nie erfahren ... oder sollten sie tatsächlich aus der vergangenheit gelernt haben und mittlerweile alles fein sauber zahlen?)

[ nachträglich editiert von cong0 ]
Kommentar ansehen
06.05.2010 15:31 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Geld für: neue Prunkbauten die keiner braucht ausser unserer Politiker.

Die brauchen nämlich für jeden Tag im Jahr eine andere Arbeitszimmer ;)
Kommentar ansehen
06.05.2010 18:15 Uhr von Twin999
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es scheint wohl leider ziemlich einfach zu sein Steuerhinterziehung zu begehen.

Weiß jemand ob es hierfür eine Auswertung gibt, welche Berufsgruppe am meisten Steuern hinterzieht ?
Kommentar ansehen
23.06.2010 09:57 Uhr von maniistern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NOCHMAL es gibt: KEINE CD, es gitb nur Hosenscheisser und Angsthasen, die sich selber Anzeigen, udn genau das wissen unsre Staatsanwälte und Politiker

Laut einer offizielen Statistik, ist 70% von dem was die Polizei in Erfahrung bringt durch Aussagen der betroffenenen entsstanden. Nun überlegt mal was passiert wenn alle wirklich die Aussag everweigern.
Was meint Ihr warum die Mafia so gut funktionierert, JEDEr weiß was udn wo di eetwas machen, ABER keiner kann es beweisen, wiel die nix sagen

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?