06.05.10 08:42 Uhr
 843
 

Griechenlandhilfen: Deutscher Anteil könnte steigen

28 Prozent des Gesamtvolumens aus dem Hilfspaket für Griechenland wird bereits durch die Bundesregierung übernommen, immerhin 22,8 Milliarden Euro. Informationen, welche der "Süddeutschen Zeitung" vorliegen, offenbaren nun aber, dass es noch weitaus mehr werden könnte.

Das geht aus einem Papier des Bundestags-Haushaltsausschusses hervor. Dieses sieht vor, dass Länder, welche für Zinsen von Krediten genauso viel wie Griechenland - oder mehr - zahlen müssten, einen Zinsausgleich der anderen Länder erhalten.

Unter den Ländern findet sich unter anderem Portugal, aber auch Italien, Irland, oder Spanien, welche beantragen könnten, von der kommenden Teilzahlung entbunden zu werden. Sollte es so kommen, wären die anderen Geberländer verpflichtet, diesen Anteil zu übernehmen - darunter auch Deutschland.


WebReporter: Bildungsminister
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Politik, Wirtschaft, Staatshilfe, Griechenlandkrise
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2010 08:42 Uhr von Bildungsminister
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Und täglich grüßt das Murmeltier will man sagen und wartet eigentlich nur noch darauf das Bill Murray die Nachrichten vorliest. Ich befürchte das wenn es derlei Optionen im Vertragswerk gibt, diese auch in Anspruch genommen werden, wohl auch weil die Länder teils gar keine andere Wahl haben. Sind sie doch eigentlich die nächsten auf der Liste die schon bald Geld brauchen könnten. Da hilft ein Schuldenstaat dem anderen, und man fragt sich wo das alles enden soll?
Kommentar ansehen
06.05.2010 08:54 Uhr von 100ProzeDeutKartoffl
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
ich hab das gefühl: das die bevölkerung hier stück für stück verarscht wird. man möchte uns hintergehen und schleichend die milliarden aus den kassen an griechenland zukommen lassen. die wollen sich nicht mal bessern. randale und proteste gegen sparmaßnahmen. das ist eine zügellose frechheit das ich mit meinen steuern bezahlen soll damit einer von dort mit 50 nicht mehr arbeiten braucht. witz oder ? ich soll mit 70 noch arbeiten während die herrschaften in saus und braus leben.

was mache ich falsch ?
Kommentar ansehen
06.05.2010 08:56 Uhr von TheEagle92
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
jaa Und wir Deutschen zahlen wieder ..

Wie immer aber selber stehen wir total in den Schulen ...

Dann zahlen wir auch noch so total viel für ein Land was eigentlich selber daran Schuld ist das sie so wenig Geld haben, weil Griechenland einfach nicht Wirtschaften kann.

Viele mögen dieses Kommentar mit Minus bewerten bestimmt aber das ist meine Meinung zu dem Mist mir Griechenland

@100ProzeDeutKartoffl
Ich bin total deiner Meinung endlich mal jemand der das gleiche denkt wie ich :D

[ nachträglich editiert von TheEagle92 ]
Kommentar ansehen
06.05.2010 09:00 Uhr von Bildungsminister
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Gestern -: - NRW-Wahlkampf. Auftritt Merkel und Rüttgers. Beide werden mit gellenden Pfeifkonzerten auch ob der Griechenlandhilfen nahezu am Reden gehindert. Kommentar Merkel: "Die, die hier die ganze Zeit schreien, verstehen gar nichts."

So viel dazu wie sehr es unsere Elite kümmert was der Bürger davon hält.

Quelle: http://www.zeit.de/...
Kommentar ansehen
06.05.2010 09:07 Uhr von usambara
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Hellas Wahnsinn: »Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen.« US-Multimilliardär und Finanz-Warlord Warren E. Buffet, 2005
Nur zwei Jahre später fielen Banken wie Kartenhäuser zusammen – ein Nine/Eleven der Business Class.
Kommentar ansehen
06.05.2010 09:08 Uhr von claeuschen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister: Und heute geht´s weiter mit dem Wahlkampf-Geplärre.

Habe für Nachschub gesorgt:
http://www.shortnews.de/...

claeuschen:-)

Phil, Phiiiil
ich sehe meinen Schatten nicht und es wird dunkel und kalt:-)
Kommentar ansehen
06.05.2010 09:17 Uhr von borgworld2
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Mal ehrlich: war das nicht klar?
Wie sollen Staaten die selbst vielleicht/warscheinlich noch Pleite gehen einem anderen Staat helfen?
Sowas geht nicht und "Das Merkel" sollte mal lieber die Klappe halten, denn sie hat überhaupt nicht verstanden um was es geht.
Sie hat ihr Schäfchen im Trockenen wie ihr Ex-Kollege Kohl und WIR dürfen die Zeche zahlen wie immer.
Aber ein Hoffnungsschimmer bleibt, wenn sie das richtig versaut wird der Deutsche vielleicht endlich soweit sein und auf die Strasse gehen und sich richtig wehren.
Das ist der Tag wo ich gespannt bin was danach kommt....
Kommentar ansehen
06.05.2010 09:35 Uhr von muetzenmann
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Wir können: Peter Zwegat nach Griechenland schicken:
http://www.facebook.com/...
Kommentar ansehen
06.05.2010 10:01 Uhr von claeuschen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@borgworld2: nix da,

der Deutsche ist staatstreu und staatsgläubig.
Im anonymen Kreis lässt er gerne die Sau raus, weiß er doch, im bürgerlichen Leben geschieht im nichts im Schutze seines Nicks.

Aber rausgehen in die "soziale Kälte" und mit den "Chaoten" demonstrieren?
Vergiss es....

Lieber schwadroniert er mit seinen Spießgesellen über die schlechten Manieren der Ausländer (liest man das nicht täglich?), die guten alten Zeiten (wann waren die Zeiten alt und wann waren sie besser?) und die "Scheiß Politiker" (achso, jedes Projekt und jeder Prozess braucht einen Verantwortlichen, wahlweise auch weiblichen Geschlechts).

Da wird ein Schuh draus.
Ich befürchte, der Stammtisch-Abonnent zeigt es "denen da oben" an der Wahlurne, im stillen.

Danach ein Herrengedeck im Schrebergarten und heim zu Mutti. So geht man frisch gebückt in die neue Woche und spielt den braven Biedermann, der brav Steuern, Abgaben und Knöllchen bezahlt.

Nix da,
diese Nation wird
"dick, faltig, undicht und dement" oder kurz gesagt

BEIGE, BEIGE, BEIGE

(Pause wegen der vielen Fragezeichen im Publikum)

"Der Friedhof der Farbe. Erbrochenes und Sch.... (edit audit autor) sehen so aus!"
Wer zwingt dieses Land, diese einst stolze Nation, die in freier Selbstbestimmung im Namen des Volkes die Wiedervereinigung friedlich vollzog, so nach außen zu wirken, wie "Erbrochenes" und "Scheiße"?????

Und wer hätte gedacht, dass ich in diesem morgendlichen Moment an den "Einheitskanzler" dachte und fast das Haupt verneigte.

Schwamm drüber:
Wir werden zahlen (müssen). Aber unsere Investmentbanker, Aktienanalysten und Unternehmensberater werden das schon richten. Da bin ich mir sicher.

Näheres dazu an anderer Stelle, in einem anderen "Faden" sozusagen.

<Kabarettmodus Aus>

[ nachträglich editiert von claeuschen ]
Kommentar ansehen
06.05.2010 10:18 Uhr von borgworld2
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
claeuschen: Also ich werde bestimmt nicht mit irgendwelchen Steinewerfern oder linken Chaoten demonstrieren.
Aber das wird wenns soweit ist eh egal sein.
Kommentar ansehen
06.05.2010 10:20 Uhr von Alh
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Und: nochmal, keinen Cent würden die von mir kriegen. Sie haben sich ihren Mißstand selber zuzuschreiben.
Lügen und Betrügen seit Jahrzehnten die EU und werden jetzt noch dafür belohnt?
GR hat mehr Beamte als sonst ein Land, weil jeder der auch nur Birnen an einer Straßenlaterne auswechselt sofort beamtet ist.
Und dann noch die aktuellen Randale bei denen sogar Menschen ums Leben kamen! Ist ja die Höhe! Ganz klein und bescheiden sollten sie sich geben, aber die wollen ja nicht mal dran denken! Im Gegenteil, dann beleidigen sie die Länder von denen sie sofortige Hilfe erwarten Sparen wollen sie auch nicht oder sich irgendwie sich in das Sozialgefüge integrieren und somit gehören sie raus aus der EU. Die nächsten Länder klopfen schon an. D soll allen Geld geben welches wir selber nicht haben, sondern teuer ausgeliehen werden muss. Das ganze System liegt im Sterben und keiner will es wahrhaben. Chaos allerorten. Wann geht der deutsche Michel endlich auf die Strasse?
Kommentar ansehen
06.05.2010 11:05 Uhr von claeuschen
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wer: gegen die europäische Integration und damit die Zollunion, die Reisefreiheit, die Bestimmungen des Schengener Abkommens, den gemeinsamen Binnenmarkt, die Kohäsions- und Landwirtschaftsfördertöpfe und die Zusammenarbeit von Justiz- und Polizeibehörden....

(schöpferische Pause zum Durchatmen)

ist für:
mindestens sieben Millionen Arbeitslose
wilde Währungsspekulationen
politisches Chaos in den südlichen Anr(h)einer-Staaten
soziale Unruhen in Deutschland
massiven Abbau von sozialen Leistungen
und mitten drin - "dä Bürjerkriesch"

Auch bekannt als die erste binomische Verschwörungsformel der Schlichtgemüter und Tiefbegabten.

grmpff
Kommentar ansehen
06.05.2010 11:17 Uhr von borgworld2
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
CradleOfFilth: Lern lesen und poste dann!
Kommentar ansehen
06.05.2010 20:11 Uhr von schorchimuck
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja wie ich das sehe gibts nur 2 Möglichkeiten dem: Unsinn Einhalt zu gebieten :

1.) Die Bevölkerung läuft hier auch Sturm gegen die Regierung/Banken wie gestern in Griechenland geschehen(dann aber bitte kein Fussvolk verbrennen !!).

oder

2.) Die ganzen Knickstetse und Feiglinge wählen mal deutlich und klar etwas anderes.

Das wäre z.b. bei der NRW Wahl möglich.

Aber wenn ich die(gefälschten ??)Umfrage Ergebnisse höre wird mir kotzschlecht.

Rot-Grün hat bei einer Umfrage angeblich einen Vorsprung vor Schwarz-Gelb usw.(und beide kriegen dann mehr Prozente als denen mittlerweile zustehen sollten).

Da frage ich mich nur wie blöd die Wähler hierzulande sind ??

Selbst als Unternehmer kann man weder
Schwarz-Gelb noch Rot-Grün wählen !!

Selbst der dümmste Dorftrottel sollte doch wissen :

Je mehr Geld für Gott und die Welt rausgeworfen wird desto weniger Geld steht der Binnenwirtschaft zur Verfügung.

Je mehr Geld rausgeworfen wird desto mehr Geld wird durch teilweise hinterlistige Aktionen vom Statt eingezogen = wieder weniger Binnenkaufkraft.

Das heisst selbst für Unternehmer :
Immer weniger Kunden werden sich Produkte + Dienstleistungen leisten können = Umsätze gehen zurrück = Firmen müssen schliessen oder teilweise auf Schwarzarbeit und co. zurrückgreifen usw. usw.

Deswegen wundere ich mich wieso viel zuviele Menschen immer noch diejenigen wählen die an unseren Ästen sägen !!

Griechenland ist zwar ein Problem,das grössere Problem sind aber unsere Politiker die ohne Eier in der Hose alles abnicken was die EU an Ideen ausgräbt !!

Wenn wir die Melkkuh Nr.1 sind,dann sind wir finanziell gesehen der wichtigeste Staat in Europa und brauchen uns nicht von irgendwelchen Brüsseler Verbrechern auf der Nase rumtanzen zu lassen.

Mal davon abgesehen das unsere Politiker in früheren Zeiten wahrscheinlich als Hochverräter und co. am Galgen oder sonstwo geendet wären(obwohl das angesichts der in den letzten Jahren gezeigten Aktionen noch viel zu gnädig wäre).


lg
Kommentar ansehen
07.05.2010 00:46 Uhr von Strange00
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt schickts!!!! Wir brauchden dringend einen Regierungswechsel...?
Aber nicht aus den üblichen Reihen...
Denn sonst wars das in naher Zukunft mit Deutschland !!!

Anstatt so viel Geld an diese Betrüger zu schicken, sollte man es eher in unser Land stecken... Wir brauchen mehr Geld für Bildung, Gesundheitssystem etc... Und nicht für sowas!!!!
Wir stehen am Abgrund und werden immer weiter rein getreten und das noch von unserer eigenen Regierung...Krank

Wir - DAS VOLK - wir müssen uns endlich wehren!!!
Und anstatt das wir uns endlich mal auf die Hinterbeine stellen, wird nur geschimpft!!!!
Helft mit und wehrt Euch!!!
Ein Massenprotest an jedem Rathaus der größeren Städte würde da schon mal ein anderes Bild zeigen!!!!
Die Franzosen sollten unsere Vorbilder sein!!!
Für solche Aufrufe kann man prima Facebook, Myspace, Wer-kennt-wen etc.. nutzen!!!
Gruppen gründen, viele Leute einladen (und diese laden weitere ein etc..) und Dates ausmachen....


Deutschland - wehrt Euch!!!
Kommentar ansehen
07.05.2010 07:37 Uhr von Feuerfaenger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Hilfe an Griechenland ist notwendig. Wer das nicht einsieht, sollte aufhören Blöd-Zeitung zu lesen und mal darüber nachdenken was die Folgen sein könnten, falls Deitschland diese Gelder verweigert. Weitere Länder wie Spanien, Italien und Portugal würden mit in den Pleite-Strudel gezogen, Märkte würden zusammenbrechen und die Inflation wird steigen. Dann ist auch hier im "reichen" Deutschland Schluss mit lustig.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?