06.05.10 07:43 Uhr
 505
 

Brasilien: Erzbischof Dadeus Grings bezeichnet Gesellschaft als pädophil

Der brasilianische Erzbischhof Dadeus Grings löste in der Missbrauchs-Debatte der Katholischen Kirche erneute Kontroversen aus. Mit der zweifelhaften Äußerung: "Die heutige Gesellschaft ist pädophil, das ist das Problem", sorgte er am gestrigen Mittwoch in seiner Heimatstadt Porto Alegre für Empörung.

Weiterhin behauptete Grings, die Anerkennung von Homosexualität trage dazu bei, dass Pädophilie in der Öffentlichkeit bald akzeptiert würde.

Der konservative 73-Jährige ist der Ansicht, dass man Schwulen und Lesben keine Rechte hätte einräumen sollen. Die Folge dessen sei nun, dass auch Pädophilen bald Rechte zugesprochen würden.


WebReporter: maude
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brasilien, Homosexualität, Erzbischof, Pädophilie, Dadeus Grings
Quelle: www.straitstimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2010 08:06 Uhr von borgworld2
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Aha ich denke: 1. Der Mann ist geistig verwirrt
2. Vielleicht sollte er erstmal vor der eigenen Haustür kehren?
3. Er hat wie viele andere auch kein Plan was pädophil eigentlich heisst.
Kommentar ansehen
06.05.2010 08:27 Uhr von Bender-1729
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Angriff ist die beste Verteidigung."

Wäre die ganze Angelegenheit nicht so ernst, wäre es schon fast wieder lustig zu beobachten, wie verzweifelt und stümperhaft die Kirche versucht, alles unter den Teppich zu kehren.
Kommentar ansehen
06.05.2010 08:56 Uhr von 100ProzeDeutKartoffl
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
lol: ja genau. als nazi zeigst du am besten auf andere nazis. als pedophiler beschuldigst du am liebsten andere als pedophil.
Kommentar ansehen
06.05.2010 10:28 Uhr von dreamlive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Suggestivaussage: Seine Behauptung löst sich zum Schluss in einem wunschdenken auf. In welchen Nachrichten kommt die Pädophilität als gesellschaftliche Erscheinung vor? Ist es nicht eher so, dass die seinige Gesellschaft den Hang zum Pädopphilen hat und das seit Jahrhunderten? In Jedem Museum und in viele Kirchen hängen Bilder aus der Zeit der Kirchenmacht mit nackten Jungen auf dem Schoß von Kadinälen, Edelmännern und Angehörige der Königshäuser. Diese Unzumutbarkeit muss mit der Entfernung beseitigt werden, da eine Unterjochung von Schutzbefohlenden nicht zur Kunstvorlage herhalten darf.
Kommentar ansehen
06.05.2010 12:25 Uhr von dreamlive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Getschi: Über dieses Zeitdolument wird aber nicht in einer solchen Weise diskutiert, damit ist die Vorlage zu diesen Bildern gesellschaftlich legitim. Auf Fotos wo sich diverse Täter mit Kindern abbilden ist oft auch nichts anderes zu sehen, aber es reicht für ihrer Verurteilung. Nicht auszumalen, wenn es damals schon die Fotografie gegeben hätte.

Mehr habe ich zu deiesem Thema nicht mehr zu sagen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?