06.05.10 06:51 Uhr
 596
 

NPD will Drei-Sterne-Hotel in Aachen übernehmen

Die NPD plant offenbar den Kauf eines Drei-Sterne-Hotels in Aachen. Dies bestätigte die rechtsextreme Partei auf ihrer Homepage. In dem ehemaligen Aachener Traditionshotel, das sich in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof befindet, soll ein Schulungszentrum eingerichtet werden.

Der Kaufpreis in Höhe von 900.000 Euro soll mithilfe von Sponsorengeldern aufgebracht werden. Zwar äußerten sich die "Nationaldemokraten" auf ihrer Internetseite, zu einer persönlichen Bestätigung der Gerüchte war am gestrigen Mittwochabend allerdings weder die NPD, noch der Hoteleigentümer bereit.

In der Vergangenheit waren derartige Spekulationen bereits häufiger geäußert worden - oftmals nur, um den Kaufpreis der betroffenen Immobilie in die Höhe zu treiben.


WebReporter: maude
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Hotel, NPD, Aachen, Rechtsextreme
Quelle: www.az-web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Atomkonflikt: US-Präsident Trump droht Nordkorea mit Eskalation und Phase zwei
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2010 08:05 Uhr von eXeCo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Schulungsräume"...wer weiß für was das gut sein soll.
Kommentar ansehen
06.05.2010 08:11 Uhr von GoldenEagle
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
....hahahah wird der besitzer des hotels es nicht selbst los ^^
Kommentar ansehen
06.05.2010 08:25 Uhr von pippin
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte mal die Verbindungen des Verkäufers zur NPD prüfen.

All diese Nachrichten von Gebäudekäufen durch die NPD haben doch dazu geführt, dass das "Objekt der Begierde" - wie in der News schon angesprochen - von der jeweiligen Stadt oder einer Bürgerinitiative zu einem Preis gekauft wurde, der oft über dem eigentlichen Verkehrswert der Immobilie lag.

Auf mich machen diese immer gleichen Abläufe den Eindruck, als ob da im Hintergrund schon Absprachen gelaufen sind.

Unabhängig davon frage ich mich, woher die NPD das Geld nehmen will, wenn man bedenkt, dass einer ihrer Hauptgelder vor kurzem das Zeitliche gesegnet hat.
Kommentar ansehen
06.05.2010 09:36 Uhr von BK
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Der.Blonde: Genau... es geht ihnen nämlich gar nicht um das Gebäude sondern das Geld welches sie dann bekommen wenn das Haus teuerer von der Stadt aufgekauft wird....

So kann man sein "Gedankenmist" auch finanzieren !
Kommentar ansehen
06.05.2010 10:58 Uhr von Dusta
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
MiaWuaschd: Welche andere Partei kauft denn Immobilien um darin nationale Schulungszentren zu eröffnen?
Kommentar ansehen
06.05.2010 23:03 Uhr von XFlipX
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So kann man sein "Gedankenmist" auch finanzieren ! Jedefalls weiß man dann, woher das Geld kommt.

Was man bei den etablierten Parteien nicht sagen kann - > Spendenaffären etc.

LoL

XFlipX

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?