05.05.10 20:42 Uhr
 634
 

Kölner bestellt das 1.000.000 Handyticket und erhält Einkaufsgutschein

Seit dem Jahr 2006 gibt es das Handyticket. Damit können Fahrgäste in immer mehr Verkehrsunternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) ihr Ticket einfach und bequem über das mobile Endgerät bestellen. Inzwischen beteiligen sich 16 Verkehrsunternehmen an dem gemeinsamen Standard.

Am gestrigen Dienstag gab es ein besonderes Jubiläum. Der Kölner Stephan Menne bestellte das 1.000.000 Ticket und wurde prompt zum Fototermin geladen. KVB und Saturn überreichten ihm einen Einkaufsgutschein in Höhe von 300 Euro für den Elektrogroßmarkt.

Die Kölner Verkehrsbetriebe KVB sind seit April 2008 mit dem Handyticket am Start. 2009 wurden bereits rund 200.000 Tickets über diesen Vertriebsweg bestellt. 14.000 Kunden sind in Köln als Kunden registriert.


WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Handy, Verkehr, Jubiläum, Ticket
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2010 20:42 Uhr von claeuschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine wirklich gute Sache. Ich fahre zwar nur selten KVB, aber das Handyticket scheint ne gute Sache zu sein. Habe zuletzt bei einer Kontrolle gesehen, dass ein Fahrgast sein Handy zückte, als er vom freundlichen Prüfpersonal der KVB nach seinem Fahrausweis gefragt wurde. Für Kurzentschlossene eine gute Sache, zumal die Fahrkartenautomaten nicht zwangsläufig funktionieren. Vielleicht werden sie ja schon bald überflüssig.
Kommentar ansehen
05.05.2010 20:55 Uhr von claeuschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beispiele: aus anderen Städten sind erwünscht.
Wie sind Eure Erfahrungen?
Habt Ihr das schon mal ausprobiert und hat es funktioniert?

Wenn ja, super.
Wenn nein, wie hat man reagiert?

Schon jetzt Danke für Eure Posts!
Kommentar ansehen
05.05.2010 21:47 Uhr von Extron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Endeffekt werden damit die Bürger und ihr Parkverhalten Kontrolliert.
Kommentar ansehen
06.05.2010 09:44 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Extron: Was haben Bus und Bahn mit Parkverhalten zu tun? :)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?