05.05.10 19:07 Uhr
 698
 

Emsland: Fälle von dioxinverseuchten Bioeiern aufgetaucht - Betriebe gesperrt

Im Emsland wurden zeitweise sieben Betriebe gesperrt, weil man Dioxin in Bioeiern entdeckt hat.

Allein sechs der sieben Betriebe gehören zum Verein für kontrollierte alternative Tierhaltungsformen (KAT). Der KAT hatte bereits im Februar erste Hinweise auf dioxinverseuchte Eier.

Der Grund für die hohen Dioxinwerte in den Eiern ist vermutlich ein verseuchter Futtermais, der an die Hühner verfüttert wurde. Eine Gefahr für den Verbraucher soll laut KAT zu keiner Zeit bestanden haben. Im Moment sind immer noch vier Betreibe gesperrt.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Essen, Ei, Dioxin, Emsland
Quelle: www1.ndr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2010 19:40 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder mal: verdrecktes Tierfutter...warum bauen die ihr Tierfutter nicht selbst an statt diesen Dreck von woanders anzukaufen oder wenigsten Weizen aus einheimischer Produktion (das "knappern" Hühner am liebsten.

Davon mal abgesehen,sind Hühner sehr genügsam und suchen sich ihr Futter selbst(wenn sie denn dürfen),deshalb vermute ich,daß die Tiere in Käfigen gehalten werden.KAT?, ich lach mich schlapp...
Kommentar ansehen
05.05.2010 20:05 Uhr von desinalco
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
soviel zum: thema bio-lebensmittel...genau das selbe verdreckte und vergammelte zeuch wie nichtbio-lebensmittel

hauptsache die öko´s kaufen das teuer....ich kann nur drüber lachen wie sich manche leute blenden und beschei++en lassen
Kommentar ansehen
05.05.2010 21:20 Uhr von stutze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bio bio bio Ich kanns nicht mehr hören. Zum Thema Eier: Es gibt ja teilweise keine Eier zu kaufen, weil ja alle umgestiegen sind auf diese "Bodenhaltung". Und da werden dummerweise nicht so viele Eier gelegt. Und jetzt noch dioxinverseucht in Betrieben, die zur KAT gehören. Wer kontrolliert da eigentlich (meine den Betrieb und das Futtermittel)??
Kommentar ansehen
05.05.2010 23:42 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Der ganze "Bio-Hype" soll doch nur den Körnerhirnen das Geld aus der Tasche ziehen.

Was ist an einem "Bio-Ei" denn Bio, wenn beim Futter für die "Bio-Hühner" bis zu 20% "Nicht-Bio-Futter" - also Dreck - verwendet werden darf?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?