05.05.10 11:34 Uhr
 155
 

Wolfgang Schäuble (CDU) will harte Regeln für Immobilienfonds

Nachdem zahlreiche offene Immobilienfonds in den vergangenen zwei Jahren in Schwierigkeiten geraten waren, fordert CDU-Politiker und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble jetzt Änderungen.

Alle Immobilienbestände der offenen Fonds sollen gesetzlich um zehn Prozent abgewertet werden, da die angeblichen Immobilienwerte nur auf Schätzungen beruhen.

Der Handel mit Fonds-Anteilen soll zudem reguliert werden, so dürfen zum Beispiel Anteile erst nach zwei Jahren weiter verkauft werden.


WebReporter: jukado
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Wolfgang Schäuble, Regel, Immobilie, Fonds, Schätzung
Quelle: news.immobilo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
Wolfgang Schäuble zu Jamaika-Aus: "Eine Bewährungsprobe, keine Staatskrise"
Wolfgang Schäuble nennt höhere Kosten für Bundestag "nicht entscheidend"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2010 11:34 Uhr von jukado
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Endlich tut mal jemand was gegen diesen Finanzwahnsinn! Die Märkte sind ja schon seit langer Zeit außer Kontrolle geraten...
Kommentar ansehen
05.05.2010 11:40 Uhr von dr.b
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wir brauchen international für so einige Lotteriegeschäfte harte Regeln, an dieser Stelle vielen Dank an "Genossen" Schröder, daß er diesen Unsinn für deutsche Banken zugelassen hatte.
Kommentar ansehen
05.05.2010 12:14 Uhr von instru14
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wolgang Schaeuble will: Spaetestens nach der Wahl in NRW hat der Schaeuble das wieder vergessen... oder ne Parteispende regelt das .....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
Wolfgang Schäuble zu Jamaika-Aus: "Eine Bewährungsprobe, keine Staatskrise"
Wolfgang Schäuble nennt höhere Kosten für Bundestag "nicht entscheidend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?