04.05.10 22:15 Uhr
 3.057
 

GEZ fordert Gebühr von geistig behinderter Frau mit 180 Euro Monatslohn

Immer wieder bekam der Vater der 29-jährigen Monika M. Briefe der GEZ, mit der Aufforderung, dass alle Erwachsenen im Haushalt mit eigenem Einkommen verpflichtet wären, sich bei der GEZ anzumelden und zu zahlen.

Mehrmals teilte der Vater mit, dass seine Tochter zu 100 Prozent behindert sei und ihr Einkommen aus der Behindertenwerkstatt gerade einmal 180 Euro pro Monat betrage. Um weitere Mahnbriefe zu vermeiden, empfahl die GEZ, die behinderte Tochter anzumelden und nachträglich zu befreien.

Nach drei Monaten Befreiung schickte die GEZ erneut Mahnbriefe, da die Befreiung nur für Behinderte mit "erheblicher Hör- oder Sehbehinderung oder dauerhaftem Gebundensein an die Wohnung" gelte. "Also muss ich noch bis an mein Lebensende regelmäßig Befreiungsanträge an die GEZ stellen", so der Vater.


WebReporter: Chriz82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Forderung, Gebühr, GEZ, Behinderung
Quelle: www.ovb-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD führt das Land zum Glück
AfD ist die Zukunft Deutschlands
Die Alternative für Deutschland ist die neue CDU

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2010 22:30 Uhr von tullamore_dew
 
+49 | -2
 
ANZEIGEN
Seid konsequent, meldet euch ab oder am besten gar nicht erst an.
Was dieser Verein treibt ist unter aller Sau und würde in keinem anderen Land als legale Methode durchgehen!
Kommentar ansehen
04.05.2010 22:50 Uhr von Prinz_Valium75
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Die: GEZ ist ein Mistladen. Und bei denen scheint ein Daten-Chaos vorzuliegen. Meine Eltern bekommt regelmäßig alle paar Jahre nen Besuch von so nem GEZ-Fuzzy. Und immer die gleiche Frage, ob alles angemeldet ist. Seit Jahren sagt mein Dad denen, schauen sie doch in ihre Datenbanken, sie buchen doch regelmäßig ab. Und immer die gleiche dumme Antwort, er könne das in seinen Unterlagen nicht sehen.

Saftladen!
Kommentar ansehen
04.05.2010 23:05 Uhr von Extron
 
+5 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.05.2010 23:09 Uhr von Lornsen
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
chorkrin: so lange der deutsche michel abends seinen arsch in den
fernsehsessel knallen kann; sein kühles bier in der hand hat
und der rasen gemäht ist. sein auto gewaschen und gewachst
in der garage steht. solange passiert hier gar nichts in
Deutschland.
Kommentar ansehen
04.05.2010 23:11 Uhr von Chriz82
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
BBC vs. ARD: stimmt, auch in UK gibt es eine Rundfunkgebühr, die z. B. die "BBC" finanziert. Und jetzt vergleicht mal die BBC mit z.B. der ARD ... ! Und bedenkt man jetzt noch, dass die Gebühr in UK deutlich niedriger ist, und, dass es in UK keine [edit;schonvergeben] gibt, wäre mir das englische Modell lieber.
Kommentar ansehen
04.05.2010 23:13 Uhr von GermanCrap
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Schade, dass sie ihre Rechte nicht kennt: Wenn Briefe von der GEZ kommen, dann können sie ungelesen in die Papiertonne. Wenn die GEZ an der Tür klingelt, nicht aufmachen und wenn doch, dann sich nicht in einem Gespräch verwicklen lassen, sondern gleich ins Wort fallen mit den Worten "Nein ich kaufe nichts, Tschüß" und die Tür schließen. Wenn einer von der GEZ ganz frech wird und mit der Polizei droht, dann verlange seinen Namen. Dann weise diesen Fußabtreter darauf hin, dass die Polizei niemals kommen wird bei einer mutmaßlichen Ordnungswidrigkeit, zweitens, dass eine Anzeige gegen dieser Person wegen versuchten Hausfriedensbruchs und Nötigung bei der gleichen Polizei eingehen wird mit der missbräuchlich gedroht wurde,was auch juristische Konsequenzen nach sich ziehen wird..

So gehe seit über zwanzig Jahren mit diesen Zecken um. Ohne Probleme.
Kommentar ansehen
04.05.2010 23:29 Uhr von wildmieze
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hmmm steht der Behinderten nicht Grundsicherung wegen "Erwerbsminderung" zu? Mit sonem Bescheid ist eine Gebührenbefreiung eigentlich kein Problem .. ansonsten geht man davon aus, daß die anderen im Haushalt lebenden Personen "genug" verdienen, um die Behinderte mit zu versorgen. Inklusive der GEZ-Gebühren.

Ändert natürlich nix daran, daß das Alles und die GEZ im Besonderen ganz großer Kappes ist ..

[ nachträglich editiert von wildmieze ]
Kommentar ansehen
04.05.2010 23:30 Uhr von Extron
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@ Chriz82: Es sind in fast allen Europäischen Länder Gebühren fällig, nicht nur in England.
Kommentar ansehen
04.05.2010 23:48 Uhr von HansiHansenHans
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
GEZ halt: 100% behindert heißt nicht das die potenziellen Empfangsorgane hier Ohren und Augen nicht funktionieren.

Es zählt nicht das nicht nutzen oder verstehen sondern das das potenzial vorhanden ist es zu nutzen.

Wie beim Fernseher halt? Auch wenn sie es nicht gucken, aber theoretisch können sie es empfangen. Weisen Sie nach das Sie das Empfangsteil fachgerecht ausgebaut haben.

Blenden und machen Sie ihre Tochter taub dann können wir Sie auch befreien von der GEZ.

SOWAS würde ich der GEZ zutrauen!!!
Kommentar ansehen
04.05.2010 23:59 Uhr von WinnieW
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Chriz82: Stimmt, in UK sind die Rundfunkgebühren pro Haushalt niedriger als in Deutschland. Die Folge davon ist allerdings dass die BBC nahezu Pleite ist.
Denen wird in Zukunft nur die Wahl bleiben Gebühren zu erhöhen oder (an den Inhalten?) zu sparen.
Kommentar ansehen
05.05.2010 00:04 Uhr von antiSith
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
also: ich hab weder fernseher noch handy noch computer oder laptop
radio auch nich

isch schreibe zu euch via papier und stift....


also gibts nix anzumelden :>
Kommentar ansehen
05.05.2010 01:38 Uhr von sweetwater
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
na ja: da hier ja schon der vergleich zur BBC gezogen wird.
vergleicht doch mal das program von BBC und der ARD.
wenn die ARD auch nur die hälfte des "bildungsprogramms" bringen würde was die BBC zeigt. reportagen,dokus ect.wäre ich gerne breit freiwillig zu zahlen.

zumal ich es als frechheit empfinde das ich für ARD und ZDF gebühren zahle und mich an einem rotz programm und werbung erfreuen darf
Kommentar ansehen
05.05.2010 04:32 Uhr von Rinok
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
gott sei dank: gibt es bald die mediengebühr, damit können auch endlich alle nicht-zahler von nicht vorhandenen empfangsgeräten belangt werden.

die neue gebühr von 50€ monatlich sehe ich als angemessen an.
und bezahlen werden dann hoffentlich endlich alle, keine drückeberger mehr wie z.b. arbeitslose oder behinderte!
Kommentar ansehen
05.05.2010 08:09 Uhr von sv3nni
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so: und wenn sie nich zahlt, einsperren und 50 jahre zuchthaus
Kommentar ansehen
05.05.2010 09:12 Uhr von Holy-Devil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke schon, dass der Kommentar von Rinok ironisch gemeint war.

Ich sollte auch GEZ zahlen. Einfach ab in die Tonne. Und dann schrieben Sie mir tatsächlich, dass es Strafrechtliche Maßnahmen nach sich ziehen kann.

Nochmal gelacht und wieder in die Tonne.

Alle 2 Monate ist es wieder so weit, dass unsere Papiertonne unnötig voller wird.

Und hier mal Zahlen, da wird einem schlecht:

Im Jahr 2008 nahm die GEZ für die Rundfunkanstalten 7,26 Mrd Euro ein, erzeugte dabei eigene Kosten von 164,4 Mio Euro, das sind 2,26 Prozent des Gesamtertrags bzw. 3,87 Euro pro Teilnehmerkonto.

[ nachträglich editiert von Holy-Devil ]
Kommentar ansehen
05.05.2010 15:50 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Früher nannte man so etwas Raubrittertum.
Kommentar ansehen
06.05.2010 12:00 Uhr von Shiftleader
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sich: dieses GEZ- Gesindel nicht schämt. Denen ist wirklich jedes Mittel recht, um sich Geld für die geldverschwendeten Sender einzuverleiben.

Selbst die Schwächsten der Gesellschaft werden terrorisiert.

PFUI TEUFEL IHR DRECKSPACK !!!
SCHÄMT EUCH !!!
Kommentar ansehen
24.05.2010 15:55 Uhr von flireflox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was mich wundert ist nur dass es nicht viel mehr "Übergriffe" auf die GEZ gibt.

Ich mein es wird gegen alles mögliche, teilweise sogar gewaltsam, Demonstriert. In Berlin werden bsp. SUVs regelmäßig angezündet oder die Reifen platt gestochen etc.

Aber gegen die GEZ traut sich keiner? Gerade bei einer Institutuion die mit einer solchen teilweise psychischen Gewalt gegen die Bürger vorgeht, hätte ich ehrlich gesagt mehr Widerstand erwartet.

Bisher wurden aber weder die Autos der GEZ Schergen angezündet, noch hat man den Mitarbeitern aufgelauert und ihnen körperliche Gewalt angetan oder einfach deren Hauptgebäude niedergebrannt.


ACHTUNG: Da ich ein gesetzestreuer Bürger bin wundert mich es nur, dass sowas bisher nicht passiert ist! Ich habe mit keinem Wort irgendwelche Straftaten verherrlicht oder dazu aufgerufen.
Kommentar ansehen
04.08.2010 13:08 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GEZ: Jeder hat sein eigene Schauergeschichte zu erzählen und leider sind diese auch zu99,999% wahr. Solange aber nicht dagegen unternommen wird (werden kann) wird dieses gebaren weiterlaufen.

Nichterbrachte Leistung ist doch eigentlich kein Rechungsgrund.

Wer es nicht nutzt brauch nix zahlen. Falsch gedacht. Wer einen TV Anschluss besitzt zahlt automatisch. Warum können dann Katholische Priester kein Kindergeld einfordern Sie haben doch auch die Gerätschaft zum Kindermachen hat!!!!^^

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD führt das Land zum Glück
AfD ist die Zukunft Deutschlands
Die Alternative für Deutschland ist die neue CDU


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?