04.05.10 19:00 Uhr
 417
 

Weimar: Zugbegleiter finden fünf Kilogramm Heroin in ICE

Zugbegleiter fanden auf der Strecke von Frankfurt am Main nach Leipzig fünf Kilogramm Heroin in einem ICE.

Die Ware befand sich in einem "herrenlos" wirkenden Rucksack, den die Zugbegleiter in Weimar abgaben.

Dort nahm ihn die Polizei in Gewahrsam. Am Bahnhof in Leipzig wurden dann zwei Algerier nach dem Aussteigen festgenommen, die verdächtigt werden, das Heroin von Belgien nach Deutschland geschmuggelt zu haben.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge, Zug, ICE, Heroin, Schmuggel, Weimar
Quelle: www.otz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2010 19:21 Uhr von dr.b
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wird ihm der Finderlohn: ausbezahlt oder Anteilsmäßig übergeben ;-)
Kommentar ansehen
04.05.2010 19:26 Uhr von Spafi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Erst finden Zugbegleiter ihn, dann geben sie einen herrenlosen Rucksack bei der Polizei ab, in dem es anscheinend noch unentdeckt ist und dann nimmt die Polizei 2 verdächtige fest? Irgendwie fehlen da ein paar Zusammenhänge
Kommentar ansehen
13.05.2010 06:15 Uhr von UDERZO
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Spafi: Hauptsache sind 2 Verdächtige festgenommen worden, und das Heroin ist sichergestellt worden.

[ nachträglich editiert von UDERZO ]
Kommentar ansehen
16.05.2010 09:54 Uhr von georgeb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verdächtige festnahme, heisst nicht gleich haft: man wird wahrscheinlich, dna und fingerabdrücke genommen haben, um diese mit dem rucksack zu vergleichen.

das kann jedem passieren, zur falschen zeit am falschem ort

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?