04.05.10 18:04 Uhr
 169
 

Stiftung Warentest entdeckt hohe Schadstoffbelastung bei Fahrradanhängern

Für Eltern gilt: Die Sicherheit meines Kindes geht vor. Deswegen entscheiden sich immer mehr Eltern gegen einen Fahrradsitz für ihren Sprössling und für einen Fahrradanhänger.

Stiftung Warentest hat in Zusammenarbeit mit dem ADAC Kindersitze und Fahrradanhänger getestet und festgestellt, dass die Fahrradanhänger zwar straßen- und verkehrstauglicher sind, aber auf der anderen Seite auch über eine zu hohe Anzahl von Schadstoffen verfügen.

Gemeint sind die Bezüge, Gurte und Sichtfenster der Fahrradanhänger, die einen zu hohen Wert an aromatischen Kohlenwasserstoffen und Weichmachern enthalten. Diese Stoffe können im Extremfall krebsauslösend wirken.


WebReporter: rudvid
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kind, Gesundheit, Fahrrad, Anhänger, Stiftung Warentest, Schadstoff
Quelle: magazin.patient360.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen
Stiftung Warentest: Gemüsechips haben viele Kalorien und sind nicht gesund
Stiftung Warentest: Fitnessstudios fallen fast alle beim Thema Beratung durch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen
Stiftung Warentest: Gemüsechips haben viele Kalorien und sind nicht gesund
Stiftung Warentest: Fitnessstudios fallen fast alle beim Thema Beratung durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?