04.05.10 13:44 Uhr
 645
 

Baden Württemberg: Rettung durch Notärzte erfolgt immer noch zu langsam

Bei einem Notfall in Baden Württemberg erreicht der Notarzt im Schnitt seinen Patienten immer noch zu spät. Vom Gesetz wird für 95 Prozent der Einsätze eine 15-minütige Hilfsfrist vorgeschrieben, die aber zumindest in Baden Württemberg nur selten eingehalten werden kann.

Einzig und allein in Stuttgart ist die Struktur so aufgebaut, dass der Notarzt seinen Einsatzort meist innerhalb der vorgeschriebenen Zeit erreicht.

Besonders auf dem Land werden die zeitlichen Angaben aber meist überschritten. Tröstlich ist da nur, dass der Rettungsdienst meist schneller vor Ort ist und die angegebenen Zeiten einhalten kann.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Hilfe, Rettung, Baden-Württemberg, Notfall, Notarzt
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 19-Jähriger stirbt zwei Monate nach Mordversuch selber
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2010 14:01 Uhr von Hartz4User
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hier in der Gegend gibt es die sogenannten "First Responder", das sind Rettungssanitäter die einen Notfallkoffer dabei haben. Der Notarzt braucht hier nämlich auch ca. 15 Minuten bis zum Ort, die First Responder schaffen es meisstens in weniger als 5 Minuten an einer Unfallstelle zu sein. Ich finde das eine gute Sache und sollte auf ländlichen Gegenden weiter ausgebaut werden.
Kommentar ansehen
04.05.2010 14:57 Uhr von Pils28
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wie schnell ist ein Notarzt? etwa 60km/h? Man müsste einfach mehr Notärzte einstellen. Auf jeder Rettungswache ein Notarzt und dann wäre es möglich. Nur das will sich ja keiner leisten! ;-)
Kommentar ansehen
04.05.2010 15:14 Uhr von wordbux
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Fünf Minuten vor der Zeit
ist des Soldaten Pünktlichkeit.
Nur der Sanitäter
kommt fünf Minuten später.
Kommentar ansehen
04.05.2010 15:42 Uhr von smutjie
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bild: schreibt Mist!

Bei uns im Landkreis (BaWü) wird das Aufgrund der topografischen Begebenheit in ca 85% alle Fälle erreicht!
Das ist schon mächtig gut.
Die Zeit gilt ab dem Moment in dem der Anruf auf der Leitstelle eingeht! Oft gehen hier schon 2-3 Minuten verloren.
Dann der Weg ins Fahrzeug 1-2 Minuten und die Fahrt selber mit allen Dingen die der Straßenverkehr so zu bieten hat, doofe Autofahrer die nicht wissen wie sie sich verhalten sollen, Wetterlagen die ein vorran kommen fast unmöglichmachen.. usw
Bild empfehle ich Dieter Nuhr: Wenn man keine Ahung hat sollte man einfach mal die Fresse halten!
Oder besser vorher schlau machen!

[ nachträglich editiert von smutjie ]
Kommentar ansehen
04.05.2010 19:29 Uhr von Ne-La-Ru
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gründe Ich als Rettungsdienstler muss sagen das was die Bild schreibt ist wahr...
NEF´s erreichen oft erst später die Einsatzstelle...
Die Gründe sind vielschichtig, zum einen sind viele Notärzte Klinikärzte die während ihres NEF Dienstes trozdem im Krankenhaus Arbeiten und damit natürlich nicht sofort beim Auto sind... Zum anderen sind wir von Sparmaßnahmen genauso betroffen wie alle anderen Gesundheitssparten auch, die Auto´s werden immer kleiner und leiden oft an Untermotorisierung, Desweiteren sind NEF Wachen seltener als RTW Wachen bei uns im Landkreis kommen auf 13 Wachen Tagsüber 3 NEF´s und ein RTH und Nachts 4 NEF´s damit wird klar das die Anfahrtswege oft länger sind... Und wir haben noch glück da bei uns durch eine günstige Lage 3 Hubschrauber in Reichweite sind...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?