04.05.10 09:04 Uhr
 633
 

Spionagegefahr: Keine chinesische Mobilfunk-Elektronik mehr nach Indien

Die indischen Regierungsbehörden haben den Mobilfunkanbietern untersagt, weiter Technik, die aus China stammt, in ihren Unternehmen einzusetzen. Auch laufende Verträge müssen storniert werden.

Der Grund dafür ist die Befürchtung Indiens, von China ausspioniert zu werden. China hatte verlangt, dass chinesische Lieferanten bei bestimmten Systemen die Verschlüsselungstechnik bekannt geben.

Auch befürchten die Behörden, dass in den Systemen Software enthalten ist, mit der die indische Regierung abgehört und im Internet überwacht werden kann.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Indien, Spionage, Mobilfunk, Elektronik
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach
Kurden bitten Assad um Hilfe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2010 10:14 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut möglich: Auch wenn die chinesische Regierung das nicht von den Herstellern verlangt hätte. Schließlich sind China und Indien ja mehr oder weniger verfeindet.
Kommentar ansehen
04.05.2010 10:16 Uhr von Yes-Well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so! Länder müßen mit einschränkungen rechnen wenn immer wieder aus diesen billigkopien kommen. Und das soagr zur Markteinführung des Originals.
Kommentar ansehen
04.05.2010 11:11 Uhr von Raptor667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm ist es nicht so das 90% der Handys made in China sind?
Korregiert mich wenn ich mich irre aber wenn dem so ist wirds echt schwer noch ein Handy zu bekommen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?