04.05.10 06:16 Uhr
 1.683
 

Laserbeschuss erzeugt Kondensationskeime in Regenwolken

Eine europäische Forschungsgruppe um Phillip Rohwetter von der Freien Universität Berlin konnte in verschiedenen Grundlagenexperimenten erfolgreich so genannte Kondensationskeime in wasserdampfgesättigter Luft erzeugen. Dazu wurde ein energiereicher Laserimpuls auf das Zielobjekt abgegeben.

Die Feuchtigkeit bindet sich an diese Teilchen, bis diese schließlich als Regen oder Eiskristalle zu Boden fallen. Um Hagelschäden zu vermeiden, benutzt man üblicherweise Silberjodid, das mit Flugzeugen in die Wolken gebracht wird. Die Silberjodidteilchen bilden dann künstliche Kondensationskeime.

Das Verfahren ist allerdings sehr kostenintensiv. Eine Alternative wäre hier das Lasersystem, welches im Labor und auch unter Realbedingungen erfolgreich getestet wurde. Trotz der positiven Tests ist man aber zurückhaltend in Bezug auf die Anwendbarkeit und verweist zunächst auf weitere Versuche.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Wetter, Regen, Laser, Wolke, Kondensation, Regenwolke, Kondensationskeim
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2010 06:16 Uhr von alphanova
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Klingt ziemlich innovativ. Trotzdem drängt sich mir da ein Gedanke auf:
In der Quelle wird berichtet, dass Versuche unter freiem Himmel (Realbedingungen) durchgeführt wurden. Es handelt sich also um einen mobilen Laser, und vermutlich nicht um einen simplen Laserpointer. Das tragbare Lasergerät muss also stärker sein als ein Laserpointer. Was passiert, wenn der Laser ein Flugzeug trifft? Rein logisch gedacht müsste er den Piloten doch genauso (oder noch mehr) blenden, wie ein Laserpointer?!
Kommentar ansehen
04.05.2010 09:34 Uhr von sv3nni
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenns klappt: waer gut - koennen wir uns auf mehr schoenes wetter freuen.

die wolken kann man ja dann nachts abregnen lassen
Kommentar ansehen
04.05.2010 12:12 Uhr von Bandito87
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schlechte Idee: Ich finde das ne sehr schlechte Idee. Der Mensch sollte aufhören, sich in die Angelegnheiten von Mutter Natur einzumischen. Es hat schließlich einen Grund warum es regnet/hagelt.
Kommentar ansehen
04.05.2010 13:25 Uhr von Falkone
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Früher gabs Dreck in der Luft: der hat das Wasser an sich gebunden und ist zur Erde gefallen....

So rächt sich das mit der "Umweltschutzsache"......

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?