03.05.10 19:29 Uhr
 457
 

Hof: Obdachloser ritzte Hakenkreuz in Porsche

Am vergangenen Sonntag hatte ein Zeuge einen Täter der Polizei gemeldet, der sich an einem Porsche mit einem scharfen Gegenstand zu schaffen machte. Wie sich danach herausstellte, hatte der Mann mit einem Messer ein Hakenkreuz in das Blech der Kühlerhaube geritzt.

Herbeigerufene Beamte konnten den vom Zeugen beschriebenen Täter umgehend ausfindig machen und ihn nahe des Tatortes festnehmen.

Bei dem Schadensverursacher, der mit einem Messer das 40 Zentimeter große Hakenkreuz in die Kühlerhaube eingravierte, handelt es sich um einen 49-Jährigen ohne Wohnsitz. Wie dieser den 3.000 Euro-Schaden wieder beheben kann, sei völlig unklar, hieß es in den Medien.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Porsche, Hakenkreuz, Hof, Obdachloser
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2010 19:33 Uhr von Luetten
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Tätowiert ihm im Gegenzug ein springendes Pferd auf die Stirn.
Kommentar ansehen
03.05.2010 19:45 Uhr von midn8
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
"Wie dieser den 3.000 Euro-Schaden wieder beheben kann, sei völlig unklar, hieß es in den Medien."

Was gibts zu spekulieren? gar nicht!
Ich persönlich würd ihn in der Werkstatt die die Schleuder repariert den Schaden abarbeiten lassen.
Kommentar ansehen
03.05.2010 20:15 Uhr von flireflox
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@midn8: "Ich persönlich würd ihn in der Werkstatt die die Schleuder repariert den Schaden abarbeiten lassen."

Also ich würde so einen Assozialen nicht in meiner Werkstatt haben wollen. Wer weis auf was für Ideen er da kommt.

Ich denke er sollte die Haftstrafe im Gefängnis absitzen ... sicher werden viele denken, da hat er es noch besser etc. aber wenn er da auf einen Schlag in einer kleinen Zelle sitzt den ganzen Tag alleine und keinen Alkohol für ein paar Monate (abhängig von der Strafe) überlegt er es sich das nächste mal vielleicht besser. Der Autobesitzer kann einem nur Leid tun, man kann nur hoffen die Versicherung bezahlt den Schaden.
Kommentar ansehen
03.05.2010 20:17 Uhr von bangemann
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
manchmal: finde ich Arbeitslager gar nicht soo blöde. Das wäre wohl die einzige Möglichkeit dass der Verursacher den Schaden begleichen kann.

@flireflox
"Ich denke er sollte die Haftstrafe im Gefängnis absitzen "
Kostet die Gesellschaft (uns alle) ca 100 Euro pro Tag.

"man kann nur hoffen die Versicherung bezahlt den Schaden"
also wir alle!

[ nachträglich editiert von bangemann ]
Kommentar ansehen
03.05.2010 20:27 Uhr von Barni_Gambel
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ach ein ordentlicher Schlag ins: Gesicht (mit Schlagring) reicht aus.... der Typ is doch schon gestrafft genug.
Kommentar ansehen
03.05.2010 20:43 Uhr von Gotovina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Nutzlose Aktion :(: Ich würde den Porsche für viel Geld bei eBay verkaufen!!!
Kommentar ansehen
04.05.2010 08:33 Uhr von casjopaia
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schadensregulierung: erfolgt in diesem Fall eben mit Flaschenpfand. ^^

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?