03.05.10 18:27 Uhr
 8.709
 

UN-Ökonom: Griechenland ist nicht bankrott - Deutschland muss Löhne erhöhen

Die Griechenland-Krise zieht weite Kreise, doch der UN-Ökonom Heiner Flassbeck hält das Gerede über einen Staatsbankrott für "gefährlichen Blödsinn".

Auch wenn Griechenland hoch verschuldet ist, weist er darauf hin, dass auch in Griechenland, ähnlich wie in Deutschland, immer noch große Vermögenswerte vorhanden sind.

Um Deutschland vor einer Krise zu schützen, empfiehlt er, dass die Löhne gesteigert werden. Er warnt zudem davor, dass Deutschland seine Vorteile "weiter auf Kosten anderer Nationen" steigert.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Griechenland, UN, Lohn, Ökonom
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2010 18:30 Uhr von maxlus
 
+64 | -3
 
ANZEIGEN
löhne steigern: bin ich auch dafür
Kommentar ansehen
03.05.2010 18:33 Uhr von :raven:
 
+28 | -14
 
ANZEIGEN
Alles klar! "Griechenland ist nicht bankrott"

Genau, sondern PLEITE!!!!!

Der Typ ist ein bezahlter Goodnews-Verfasser...
Kommentar ansehen
03.05.2010 18:36 Uhr von Artim
 
+54 | -2
 
ANZEIGEN
Im Gegenzug: die Milliardenngewinne der Banken und Konzerne, sowie die Millionengehälter etlicher Vorstände kürzen.
Kommentar ansehen
03.05.2010 19:02 Uhr von Pils28
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Wer böse denkt, könnte vermuten, dass: das künstlich gestaltete und proklamierte Krisen sind, um deutsche Exporte durch einen günstigen Euro gefördert werden sollen.
Und wer groß auf Weltuntergang macht, kann eher begründe, warum die Reallöhne in D immer weiter in den Keller gehen.
Und schenken tun wir den Griechen erstmal nichts.
Dafür dürfen die schön Zinsen abdrücken. Da werden bei den Investoren aus Deutschland schon einige dutzend Millionen hängenbleiben.
Kommentar ansehen
03.05.2010 19:22 Uhr von 08_15
 
+21 | -17
 
ANZEIGEN
die lernen aber schnell ich habe meinen Mitarbeitern (den Meisten) zum 1.1. die Löhne um 100% erhöht.

Wer arbeitet, der soll auch davon leben können.

Den reichen Schmarotzern sei gesagt: Wenn keiner mehr für Euch arbeitet, dann werdet ihr schon Konkurs gehen!

Ich drück den Arbeitnehmern sogar noch die Daumen.

Nachkriegsschmarotzer der 3. Generation ... ein feiges und egoistisches Volk, ohne soziale Strukturen.

[ nachträglich editiert von 08_15 ]
Kommentar ansehen
03.05.2010 19:35 Uhr von jupiter12
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
mein reden wo er recht hat, hat er recht!

die Balance in Europa muss wieder hergestellt werden.
Kommentar ansehen
03.05.2010 19:38 Uhr von MrKlein
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
ich: frag mich welche vorteile wir auf kosten andere nationen bitte steigern?!
hmm 30 millarden "verleihen" nenn ich keinen vorteil wenn wir selber kein geld haben
Kommentar ansehen
03.05.2010 19:42 Uhr von nma
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
@08_15: Na, da müssen zur besseren Bewertung aber doch nackte Zahlen auf den Tisch:

Wenn jemand beispielsweise mit 2,50 EUR/Std abgespeist wurde, hat er nach einer 100%igen Lohnerhöhung auch weiterhin einen Hungerlohn von nur 5 EUR/Std

;-)
Kommentar ansehen
03.05.2010 19:46 Uhr von claeuschen
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Gut: dass Herr Flassbeck von der Bundesregierung weggelobt wurde. Ein solchen Vertreter, der freiwillig auf Wettbewerbsvorteile verzichtet, würde in der täglichen Auseinandersetzung mit einer solchen Aussage sofort öffentlich gevierteilt.

In der Sache hat er wohl nicht ganz Unrecht.

Auf der anderen Seite können wir schon jetzt auf Lohnerhöhungen verzichten, weil die Gegenseite (in diesem Falle Griechenland) gerade dabei ist, die Löhne dort massiv zu senken. Dadurch wird Deutschland automatisch teurer, zumindest statistisch und das müsste doch allemal reichen.
Kommentar ansehen
03.05.2010 19:55 Uhr von WinnieW
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
pro Mindestlohn oder pro Grundeinkommen... in Deuschland
Kommentar ansehen
03.05.2010 19:56 Uhr von 08_15
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
nma: Kinderpflegerin, 30Std./woche ... vorher 850 brutto = netto um 650.... nachher 1800 brutto, netto 1250-1460.

Fragen?
Edit: KEINER bei uns braucht noch Hartz4

[ nachträglich editiert von 08_15 ]
Kommentar ansehen
03.05.2010 21:20 Uhr von Ace92
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wäre schön wenns so wär
denn am ende des geldes wid jedesmal der monat länger hab ich das gefühl
Kommentar ansehen
03.05.2010 21:26 Uhr von Shorters
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
In Deutschland In Deutschland sieht es doch nicht anders aus, hier war die Politik nur so schlau und hat eins nach dem anderen gekürzt und nicht so wie Griechenland jetzt alles auf einmal...

Wisst ihr was jetzt passiert bzw. passiert ist? Wir zahlen mit unserem Geld, welches uns durch Steuern vom Lohn etc. abgezogen werden die Schulden von Griechenland und wahrscheinlich folgen auch noch weitere Länder obwohl Deutschland auch fast Pleite ist und wir uns jetzt nur noch über Wasser halten wegen den erhöhten, neuen Steuern der letzten Jahre...

Was mich hierbei wieder am meisten ärgert, alle gehen auf die Straße und Protestieren, sogar die Griechen jetzt, Frankreich sowieso und noch weitere Länder nur Deutschland sitzt lieber zuhause vor dem Computer und diskutiert über das Internet seine Probleme...
Kommentar ansehen
03.05.2010 21:37 Uhr von MrKlein
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
mich: perönlich kotzts eher an das die grichen auf die straße gehen und randalieren.
klar müssen se sparen anderst gehts nicht, des müssten die meisten wohl eingesehn haben

die sollen lieber gscheid mit an packen und ihre wirtschaft ankurbeln und nich aus protest alles lahm legen und streiken.
Kommentar ansehen
03.05.2010 22:22 Uhr von Semper_FiOO9
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Wer ist schuld??? Na klar, wir, die Deutschen!!

Wie immer halt. Wir haben ja auch den Weltkrieg verloren.
Kommentar ansehen
03.05.2010 22:30 Uhr von shortlaester
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
EU- Länder werden in das Sklavensystem- EU hineingezwungen, in den das Volk bald nur noch für die Zinsen der Verschuldung arbeitet. Das heisst mittlerweile: Leistung gegen nichts.. Also Sklaverei. Die Griechen sind die einzigen, die das nicht mit sich machen lassen. Würden die Deutschen, Franzosen, Italiener etc. auch auf die Straßen gehen oder am besten nach Brüssel die scheiß Bande aus ihren Büros kloppen, würde die Welt etwas besser werden!
Kommentar ansehen
03.05.2010 23:59 Uhr von muetzenmann
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Lösung ist so einfach: Wir schicken Peter Zwegat nach Griechenland: http://www.facebook.com/...
Kommentar ansehen
04.05.2010 00:34 Uhr von DarkDome
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
oder andere lösung: EU auflösen und wir holen uns wieder die gute alte D-Mark zurück...

dann können die mal sehen was deutschland noch so alles mit seiner wirtschaft machen kann...und da wir nich mehr in der eu sind kann uns das dann auch relativ schnuppe sein weil wir endlich für unser land arbeiten und nich mal so 30 mrd an andere länder verleihen....

kla ne kleine traumvision am rande...


aber im prinzip is das schon ne sauerei...

in unseren schulen heißt es...der staat is pleite also bekommen die schüler eben mal keine neue tafeln obwohl die schon das schimmeln anfangen...aba dann haben wir verdammte 30 Milliarden euro für jemand anderen übrog und leihen dem das geld...

is schon irgendwie...."bedenklich"

so viel zu "pleite"

wir exportieren so viel und sind aba pleite....ich frag mich wo das ganze geld hingeht...

schminke für die kanzlerin? oda n neuer bmw für den bundespräsidenten?

glaub ich kaum...
Kommentar ansehen
04.05.2010 04:15 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
??? Wenn GR nun doch nicht bankrott ist ....? warum bezahlen wir dann Ihre "fälligen Rechnungen"

Ich mach das jetzt auch :) .... werde morgen gleich mal bei meiner Nachtbarin vorbeischaun und der meine monatlichen Kosten aufs Auge drücken :)
Kommentar ansehen
04.05.2010 08:34 Uhr von bigpapa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lohnerhöhungen sind unsinn: JEDE Lohnerhöhung ist Unsinn, und REAL völlig nutzlos.

Es ist nur ne größere Zahl auf den Konto. Na und. Dadurch steigen die Lohnnebenkosten, und logischerweise auch die Preise. Und was nützt mir ne Lohnerhöhung von 10 % wenn die Butter 10,5 % teurerer wird. ??

Das ganze nennt man dann Inflationsrate.

Nur da die Unternehmen ja Geld sparen wollen, lagern sie dann die Produktion ins Ausland aus, und die Deutschen dürfen die hohen Preise zahlen, bekommen aber i.d.R. nicht das Geld um das zu machen, da ausgelagerte Arbeitsplätze in DE den Leuten nicht helfen.

Würden die Löhne und Preise in DE stagnieren, würde das der Deutschen Wirtschaft gigantisch helfen, da dann die andern Lohnmässig an uns rankommen.

Was der Typ da also schreibt ist der blanke Unsinn. Und das selbst ein Land wie Griechenland noch irgendwo Reserven hat, ist mir völlig logisch. Aber auch ein Gerichtsvollzieher lässt einen Schuldner noch 20 Euro in der Tasche obwohl der Schuldner pleite ist.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
04.05.2010 09:05 Uhr von Herr_Gott
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vorteile: auf Kosten Anderer steigern. Ich bin mir ziemlich sicher dass alle anderen EU Mitglieder ihre vorteile auf Kosten Deutschlands steigern. Komisch dass dies niemanden aufregt
Kommentar ansehen
04.05.2010 10:20 Uhr von Mario1985
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gib mir bitte: auch von dem zeug was der Flassbeck raucht..... Will auch so Weltfremd werden...
Deutschland zieht Vorteile auf Kosten anderer Nationen????????? LOL nur dass Deutschland Zahlmeister ist wenns um die EU geht entgeht dem Vogel wohl oder? Dazu dann noch die 25% Finanzspritzen für Griechenland werden auch nicht beachtet die wir angesichts dessen übernehmen....... Wenn die Scheisserle und kackkelle da mal VOrteile raus ziehen würden.... Aber neee Politiker= Volksverarschung.... Möchte eine Demo wie die MOntagsdemos damals in der DDR oder die ganzen Demos nun in Greece.
Kommentar ansehen
04.05.2010 10:44 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer tatsächlich glaubt: Deutschland würde nur einen Cent von der Finanzhilfe Griechenlands wiedersehen der muss echt blauäugig sein :)

Das Geld wird einfach futsch sein.

Nur mal so am Rande. Die Kohle wird mit 9 bis 14 % Verzinst weil das Ausfallrisiko bei ca. 80% liegt und es scih somit um eine Höchst-Risiko-Anleihe handelt.

Griechenland selbst hat sich doch schon bankrott erklärt, damit diese Finazspritze überhaupt noch ankommt. Zudem will die Bevölkerung gar nciht sparen. Das Geld wird vielleicht 1 Jahr reichen und dann kommt die nächste Anleihe, usw.

Noch 20 oder 30 jahre dann werden eh alle Uhren auf 0 gedreht :)
Kommentar ansehen
04.05.2010 11:20 Uhr von greekchimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deutschland geht es besser als man denkt: naja, Löhne noch mehr steigern???...ich möchte ja nichts sagen, aber wart ihr schonmal im Ausland...dort sind so ziemlich alles Produkte und Lebensmittel teurer, aber auch Sprit is im Verhältnis zum Gehalt, in Deutschland günstiger...ich versteh nicht warum hier alle meckern...eigentlich hätte der Rest Europas was zu meckern dass sie für die gleichen Produkte oft das doppelte berappen müssen.
Kommentar ansehen
04.05.2010 11:32 Uhr von :raven:
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gestern kam im Fernsehen, dass: durch das Rettungpaket für Griechenland vor allem französische Interessen verfolgt werden, da Frankreich sehr stark in griechischen Staatsanleihen investiert ist.

Diese wären bei einer Zahlungsunfähigkeit nichts mehr wert.
D.h., dass einerseits Milliarden nach Griechenland gesendet werden, aber nur um sie postwendend an Gläubiger (vor allem Frankreich und Banken) weiter zu leiten.

In Wahrheit wird da nur die Konkursmasse verteilt und Deutschland ist mal wieder...ja genau...der Zahlarsch!

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?