03.05.10 15:41 Uhr
 1.852
 

Krankenkassen: Nutzen von Krebsmittel "Avastin" steht in keinem Verhältnis zu den Kosten

Der Medizinische Dienst (MdK) der Krankenkassen hat sich in einem öffentlichen Brief an die Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) und die Zulassung des Krebsmedikamentes Avastin angeprangert. Eine Therapie mit Avastin kostet monatlich etwa 5.000 Euro.

Laut MdK steht der Nutzen des teuren Medikamentes in keinem Verhältnis zu den Kosten. Nach Meinung des MdKs wurde das Medikament ohne die Erhebung einer umfassenden Datenlage zugelassen. Dabei hat Avastin nur einen geringen Zusatznutzen zu den üblichen zugelassenen Arzneimittel.

Angeblich wurde die viel gepriesene Verlängerung der Lebenszeit niemals nachgewiesen und es gibt Hinweise auf eine erhöhte Mortalität unter dem Medikament. Zusätzlich zur Behandlung von mehreren Krebsarten wird Avastin als Off-Label gegen die feuchte altersbedingte Makuladegeneration eingesetzt.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kosten, Krankenkasse, Verhältnis, Nutzen, Roche, Krebsmittel, Avastin
Quelle: www.apotheke-adhoc.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2010 16:21 Uhr von lecteos
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
sehr problematisch willkommen im moralischen Dilemma... wie viel Geld darf die Lebensverlängerung kosten?
Kommentar ansehen
03.05.2010 19:35 Uhr von jpanse
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Gibt es nicht sowas wie eine Ethikkommission? Werden die im Fall wenn es nicht so klar ist wie entschieden werden sollte auch noch hinzugezogen?

Ich meine...wenn das Medi tatsächlich Lebensverlängert wirkt sollte da nicht darüber nachgedacht werden.

<IRONIE>
Andererseits kann ich die Krankenkassen schon verstehen...wie soll sich der Vorstand auch die dicken Autos leisten wenn die das Geld einfach so für ihre Mitglieder rausschreddern ^^
</IRONIE>
Kommentar ansehen
03.05.2010 19:45 Uhr von Enryu
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@jpanse: sollte da wirklich nicht drüber nachgedacht werden?
Nehmen wir mal an, das Medikament wurde pro Krebskranken in die Millionen kosten gehen.(schwer herzustellen, große Mengen müssen genommen werden über einen sehr langen zeitraum etc.)
Dafür aber versprechen dass diese Person 100% nie wieder Krebsgefährdet wäre. Ist es das wirklich wert? Wer trägt die Kosten? Sind wir wirklich verpflichtet als eine Gesellschaft diese Behandlung jedem einzelnen zukommen zu lassen? ob 8 Jähriges Mädchen oder 80 Jähriger Opa?
Kommentar ansehen
03.05.2010 19:55 Uhr von jpanse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn unsere Medizin das hergibt. Warum nicht. Gerade bei einem 8 jährigen Kind...der 80 jährige wird vielleicht von selber sagen lasst mich in Ruhe.
Ich denke als Gesellschaft ist man gerade dazu verpflichetet. Aber das zu entscheiden liegt nicht bei uns...Wie es schon gesagt wurde, was darf ein Leben kosten? Wieviel ist dir dein leben wert wenn du so eine Diagnose erhalten würdest? Würdest du nicht hoffen das dir die Gesellschaft hilft? Egal was an Geldmitteln aufgebracht werden müsste?
Kommentar ansehen
03.05.2010 20:45 Uhr von claeuschen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hehe: Neues von den forschen Pharmaunternehmen.
"Wir können noch nicht allen helfen...." (Zitat aus dem Werbespot)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?