03.05.10 12:33 Uhr
 430
 

Massiver Quotenschwund beim ZDF

Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) veröffentlichte neue Zahlen zu den Marktanteilen der TV-Sender in Deutschland. Mit nur 11,3 Prozent Marktanteil erzielte das ZDF einen Rekordverlust und stellte damit seinen historischen Minusrekord vom April 2001, mit der gleichen Prozentzahl ein.

Das ZDF liegt im April damit hinter ARD und RTL auf Platz drei aller Fernsehsender. RTL erreichte immerhin 14 Prozent und die ARD 12,8 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum.

Im Vergleich zum Vormonat verlor das ZDF 1,2 Prozentpunkte und lag damit nur noch 0,3 Prozent vor Sat.1, die durch Quotenrenner wie dem Spielfilm "Keinohrhasen" oder Fußballübertragungen ihren Marktanteil um 0,4 Prozentpunkte ausbauen konnten.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, ZDF, Quote, GfK
Quelle: www.medien-monitor.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2010 13:30 Uhr von kingoftf
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@immernurich: komisch, in meinem Bekanntenkreis ist es genau umgekehrt, da guckt fast niemand die Privaten, ich selbst wüsste auch gar nicht, wann ich es das letzte Mal länger als 2 Minuten auf RTL und Co ausgehalten habe.
Kommentar ansehen
03.05.2010 14:00 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
diese Statistik ist ein Spiegel der Gesellschaft ich mein:
ARD, ZDF fuer die aeltere Generation.
RTL Boulevardjournalismus at its best.
Wie die anderen Sender platziert sind moechte man garnicht wissen.

Die interessanten Fragen waeren ja noch, wie viel Prozent der Deutschen schauen fern, wenn ja, wie oft und wie intensiv...
Ich mein, bei mir laeuft die Glotze auch ziemlich haeufig...aber wie oft nur so nebenher, dass es fuer Nachrichten und ein zwei Sendungen reicht.

Man muss ja auch aufpassen, was man sagt. TV sollte zu einem Teil der Unterhaltung dienen und zum anderen Teil der Informationsbeschaffung...allerdings habe ich manchmal das Gefuehl, dass A) beide Gruppen nicht mehr wirklich getrennt werden und B) die Quellen und damit verbunden der Wahrheitsgehalt auch nicht immer stimmen.
Wenn man sich aber anschaut, was so anscheinend am meisten Erfolg hat, scheint es die meisten Zuschauer auch nicht mehr zu interessieren und lassen sich nur zu gerne von der Realitaet ablenken, egal, wie stumpfsinnig voyeuristisch die Sendung auch ist...
Kommentar ansehen
03.05.2010 20:01 Uhr von WinnieW
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@infected: Hast du die Ironietags vergessen?

Ich habe null Bock mir sowas wie DSDS anzuschauen, sowas empfinde ich als Zeitverschwendung.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?