03.05.10 11:27 Uhr
 19.292
 

Neue Entwicklung: Musik kostenlos und legal über Internet beziehen

Derzeit zeichnet sich eine neue Entwicklung ab, wonach Millionen von Musikfiles kostenlos und legal über das Internet zur Verfügung gestellt werden.

So bieten neue Musikdienste den User die Möglichkeit, über Streamingverfahren kostenlos auf Inhalte zuzugreifen. Finanziert werden diese Dienste über Werbung.

Auch in Deutschland ist bereits ein Unternehmen mit diesem Geschäftsmodell gestartet und weitere bereiten den Markteintritt vor. Unter anderem wird auch ein Umbau von Apples iTunes Store erwartet.


WebReporter: Rick-Dangerous
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Musik, Entwicklung, kostenlos
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2010 11:44 Uhr von freakyng
 
+43 | -1
 
ANZEIGEN
und dieses Unternehmen heißt?
Kommentar ansehen
03.05.2010 11:48 Uhr von Rick-Dangerous
 
+11 | -13
 
ANZEIGEN
Man will ja: hier keine Werbung machen, sonst kriegen einige wieder einen hochroten Kopf und stehen kurz vorm Herzinfarkt.

Bei Welt.de sieht man das nicht so eng.
Das Unternehmen nennt sich simfy.

http://www.simfy.de
Kommentar ansehen
03.05.2010 12:13 Uhr von 5MVP5
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
lol: http://www.simfy.de --> auf der Seite steht an 3.Mai geht es hier weiter...mal überlegen welches Datum haben wir heute?

Naja das ganze sieht ja sehr vielversprechend aus...<-- vorsicht Ironie
Kommentar ansehen
03.05.2010 12:26 Uhr von DaAliG
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
schon verloren wer Apple iPhones auf der Startseite postet.
Nur was für die iTrolle...

Nein Danke.
Kommentar ansehen
03.05.2010 12:44 Uhr von Thrasher-Virus
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
nur mal so Internetradio mitschneiden ist übrigens auch legal...
Wenn man sich dann noch nen Sender mit automatischer Wunschliste (ohne Moderator der ins Lied labert) und ID3-Tags sucht, hat man seine gewünschten Lieder auch schnell zusammen... und man muss nichtmal seine persönlichen Daten einem "natürlich absolut seriösen Unternehmen" *hust, keuch* geben
Kommentar ansehen
03.05.2010 13:09 Uhr von Seyhanovic
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
haha: Derzeit [...] neue [...] Möglichkeit [...] erwartet, [...] wonach Musikfilles [...] über das Internet zur Verfügung gestellt [...] wird [...] ^^
Kommentar ansehen
03.05.2010 13:59 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.05.2010 14:00 Uhr von flecks
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
@grimlog: Die miese Qualität.
Kommentar ansehen
03.05.2010 14:26 Uhr von jupiter12
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
....oft wird auch: RadioFX genommen.
Allerdings nur die light Version ist kostenlos.
Kommentar ansehen
03.05.2010 14:54 Uhr von Guschdel123
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann das Screamer Radio nur empfehlen. Radio Sender aus aller Welt, aus allen Geschmacksrichtungen und ´ne Mitschnitt-Option ist ebenfalls sofort vorhanden. Es gibt zig Möglichkeiten legal an seine Musik zu kommen und dafür nichts zu bezahlen.

Aber ich bin immernoch der Meinung: Es gibt genügend Künstler, deren Support sich lohnt. ´ne sehr gute CD, fernab vom Mainstream für 5-6 Euro kann sich doch jeder leisten, oder?
Kommentar ansehen
03.05.2010 15:14 Uhr von mirko9797
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist: nichts neues. Schlechte News
Kommentar ansehen
03.05.2010 15:17 Uhr von georgeb
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Thrasher-Virus: wer internetradio betreibt, verpflichtet sich, die musikstücke nicht ganz auszuspielen oder ins lied reinzulabern, dies wird auch kontroliert, bei mehreren verstössen, kann es teuer werden
Kommentar ansehen
03.05.2010 15:39 Uhr von kollesch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt schon lange Künstler die Ihre Arbeit kostenlos ins Netz stellen. Nicht jeder ist so profitgesteuert wie die bekannten großen Musikverlage. Einfach mal bei Google den Begriff "Netlabel" eintippen und schon findet man Musik bis zur Unendlichkeit. Legal ist das ganze natürlich auch.

Gruß
Kommentar ansehen
03.05.2010 16:16 Uhr von vadi_G
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
musik stream: Oder noch eine seite heißt http://g-stream.in
find ich gut gelöst!
Kommentar ansehen
03.05.2010 16:28 Uhr von 666Antichrist666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
CD´s kaufen sollte der Vergangenheit angehören, die Labels kassieren ab und der Artist bekommt nur 5%. Geld zu verdienen durch Werbung ist irgendwie unrealistisch. Jeder Musiker weiss, dass das meiste Geld durch Konzertauftritte kommt, aber seit es einen neuen Paragrafen gibt (2003), der "unmoralische" Bands verbietet, gibt es immer weniger Konzerte. Soviel zur künstlerischen Freiheit in Deutschland.
Kommentar ansehen
03.05.2010 17:19 Uhr von Balthasa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alter Hut, sowas gibt es bei MyVideo schon seit über einem Jahr.
Nennt sich dort Musik TV. Die haben sogar mehr Videos auf ihrer Plattform als MTV!
Kommentar ansehen
03.05.2010 19:12 Uhr von tsuyo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"und dieses Unternehmen heißt? @freakyng": Apple.
_____
Ob ich mir jetzt Legal von nem Werbefinanziertem Serve Musik lade, oder per rapidshare und ebenfalls kostenlos.
Kommentar ansehen
03.05.2010 19:51 Uhr von WinnieW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@flecks: Miese Qualität?

Nur für diejenigen die sich mit den Möglichkeiten die YouTube bietet nicht auskennen.
Stichwort: AAC-Format
Einfach mal informieren wie das funktioniert, leider sind nicht alle Musikstücke in guter Qualität verfügbar.
Kommentar ansehen
03.05.2010 21:27 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das analoge Mitschneiden war schon immer legal, das digitale Mitschneiden auch - so lange kein Kopierschutz umgangen wird. Für die private Nutzung absolut legal. Das ganze wird erst strafbar wenn man es dann wieder an andere verteilen würde, z.B. über Filesharing oder Verkauf.
Auf wackeligem Boden befinden sich nur die Streaming-Anbieter, die dafür Lizenzen kaufen müssen und das Geld über Werbung finanzieren müssen. Das Lizenzmodell kann täglich verteuert werden oder Künstler ihre Lizenzen zurückziehen. Finanziell ist das für den Betrieber schwer abzusichern, der sich auch an Regeln halten muss.
An der Kulturflatrate wird aber parallel gearbeitet, das dauert aber noch mindestens 8 Jahre.
Kommentar ansehen
03.05.2010 22:50 Uhr von kloppkes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Infos zu simfy: --> http://www.simfy.de
Bin ich zu blöde oder finde ich den download button nicht ?
zum downloaden der Musikstücke?
Auf den ersten blick sieht es aus wie eine der tausenden Seiten die es schon lange gibt, wo man Musikstücke als stream hören kann.
http://www.simfy.de
Da gibt es z.B. seit ewigkeiten last FM
oder http://www.spool.fm
Kommentar ansehen
03.05.2010 23:27 Uhr von PumaDAce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kloppkes: Du hast es erfasst.

Man kann die Lieder nicht Downloaden.

Auf dem iPod/iPhone hat man die Möglichkeit die Lieder Offline Verfügbar zu machen. Die Frage dabei ist... Werden die Songs im iPod Internen Speicher mit DRM gespeichert oder denkt man hier Naiv das die User nicht an das Dateisystem ran kommen. (Sprich MP3 oder AAC ohne DRM.)

Konnte das ganze leider noch nicht testen weil die App bei mir nur am rumspinnen ist.

Über die Musikqualität lässt sich meiner Meinung nach nichts sagen.
Kommentar ansehen
04.05.2010 00:12 Uhr von gehirntumor001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grooveshark: Ich finde grooveshark hierfür noch am besten, kein beschränkungen, extreme gute und große auswahl, die möglichkeit sich eigene playlists zu machen und zu veröffentlichen/sharen, nette oberfläche etc etc

Aber das beste finde ich, wenn der gesuchte oder gewünschte song nicht dabei ist, kann man die mp3 anonym in die datenbank hochladen und jeder hat dann zugriff darauf...

hier der link:
http://listen.grooveshark.com/
Kommentar ansehen
04.05.2010 03:46 Uhr von Rick-Dangerous
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also: ich denke mal,dass die Zeiten des persönlichen Hortens vorbei sind.

Statt einen Song redundant auf 10.000 Festplatten abzuspeichern, gibt es jetzt andere Möglichkeiten.

Bei einer Flatrate vom XXXXXX-Smartphone ist man ohnehin permanent online. Also stellt man sich nach belieben eine Playlist zusammen und streamt den ganzen Schrott.

Die Speicherkarte kann man in den Müll schmeißen.

Das ist die Zukunft...Ist aber nur meine Meinung.
Kommentar ansehen
04.05.2010 07:08 Uhr von Conveam
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kostenlos is was anderes: Wollte gerade 21 Guns auf Simfy hören, als ich die Nachricht bekam, dass ich Premium kostenlos 7 Tage testen darf...
Kommentar ansehen
04.05.2010 09:23 Uhr von gehirntumor001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Conveam: Probier mal grooveshark

http://listen.grooveshark.com/

Hier ein kleines erklärungsvideo, wie grooveshark funktioniert:
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von gehirntumor001 ]

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?