03.05.10 10:29 Uhr
 644
 

Ölpest im Golf von Mexiko - Entlastungsbohrungen das einzigste Mittel?

Für Joachim Oppert vom Institut für Erdöl- und Erdgastechnik der Technischen Universität Clausthal sind Entlastungsbohrungen die einzige Möglichkeit, um das weitere Austretenden von Öl, aus dem Bohrloch der gesunkenen Plattform, zu verhindern.

"Die Reparatur der Lecks mit Hilfe von Tauchroboter ist nicht gelungen", so Oppert. Dem Gedanke, mittels einer Schutzglocke die Lecks abzudichten, erteilt er, wegen geringer Erfolgsaussichten, eine Absage. Es ist Eile geboten, denn die Ölmenge und somit der Grad der Verschmutzung steigt täglich.

"Mit einer Entlastungsbohrung würde man versuchen, das Bohrloch, aus dem gerade Rohöl ausfließt zu treffen. Dort wird dann Zement hineingeschüttet", beschrieb Opperts Kollege Kurt Reinicke das von ihnen favorisierte Verfahren.


WebReporter: kamisen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ölpest, Golf von Mexiko, Entlastungsbohrung
Quelle: www.dw-world.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2010 10:29 Uhr von kamisen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man darf gespannt sein, wie man am Ende die Lecks schließen kann. Jedoch wird es noch einige Tage brauchen, da wohl niemand den Super GAU für möglich gehalten hat und überhaupt keine Pläne für Problemen dieser Art gemacht wurden.
Wie man aus großen Tiefen Öl fördern kann, damit beschäftigen sich alle, aber wie man dann die Löcher schließen kann, damit hat sich kaum jemand auseinander gesetzt.
Traurig!
Kommentar ansehen
03.05.2010 10:47 Uhr von DerJosch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es heißt einzige und nicht einzigste ^^ Will nicht als Besserwisser dastehen.. aber dieser Fehler quält mich :-P
Kommentar ansehen
03.05.2010 11:04 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Amerikaner: haben es doch wider besseren Wissens versäumt, BP zu verpflichten, die Ventile am Meeresgrund mit einem Funk-gesteuerten Verschluss auszurüsten, in vielen anderen Ländern ist das Pflicht, nur in God´s own Country nicht.
Kommentar ansehen
03.05.2010 14:41 Uhr von Mixuga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf: Da hast du wohl Recht und noch trauriger ist, dass aus der Ölkatastrophe vor 30 Jahren offenbar niemand gelernt hat in Amerika.

http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?