02.05.10 19:53 Uhr
 546
 

Mai-Krawalle - Deutsche Polizeigewerkschaft kritisiert die Verantwortlichen

Nach den Ausschreitungen rund um den 1. Mai haben die verantwortlichen Polizeikräfte die zu erwartenden Krawalle in Berlin und Hamburg falsch eingeschätzt. Während man in Berlin mit schweren Ausschreitungen gerechnet hatte, war die Polizei in Hamburg von eher ruhigen Mai Kundgebungen ausgegangen.

Dies erwies sich jedoch als falsch, da es in Berlin verhältnismäßig ruhig geblieben ist und Hamburg Ort der Ausschreitungen wurde.In Hamburg ist man davon ausgegangen, dass die lokalen Autonomen sich den Demonstrationen gegen Rechts in Berlin und Rostock anschließen würden.

Man hatte sogar Hamburger Polizisten nach Berlin abgestellt. Dadurch wurde die örtliche Polizei so stark geschwächt, dass sie nicht mehr Herr der Lage wurde. Erst der Einsatz von Hubschraubern, mit denen Beamte von Berlin nach Hamburg geflogen wurden, sorgte für Entspannung bei der Hamburger Polizei.


WebReporter: kamisen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Protest, Demonstration, Mai, Krawall, Polizeigewerkschaft
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2010 19:53 Uhr von kamisen
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Sicherlich ist es schwer ein schätzbar, wo die Krawalle statt finden.
Da die Chaoten nicht mehr ortsgebunden agieren. Erschwert wird es durch die Gruppen, die extra aus dem In- und Ausland anreisen, um sich an den Ausschreitungen zu beteiligen.
Die Polizei muss sich zukünftig darauf einstellen, da auch diese Gruppierungen die modernen Kommunikationsmittel nutzen und sich absprechen, um die Polizei zu täuschen.
Kommentar ansehen
02.05.2010 20:40 Uhr von Pils28
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.05.2010 20:59 Uhr von bangemann
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@Pils: "Ich bin eher Befürworter der Strategie mit sehr viel wneiger Beamten vor Ort anzurücken und nicht schon ab Mittag die Wasserwerfer im Anshclag zu halten!"
Das hat man in Berlin letztes Jahr versucht. Das Ergebnis waren über 500 verletzte Polizisten und eine Millionen-Sachschaden.

Ich bin eher dafür jeden, der auch nur einen einzigen Pflasterstein irgendwohin wirft für mindestens 1 Jahr aus dem Verkehr zu ziehen.

Für solche Chaoten und deren Sympatisanten habe ich null Verständnis.
Kommentar ansehen
02.05.2010 22:43 Uhr von Pils28
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@bangemann: Ich kenn das nr aus Hamburg und ob es nun erster Mai oder Schanzenfest ist, dort sind nur ein paar wenige Randalierer, die die Polizei als Vorwand nehmen und ganze straßenzüge incl. zierlicher Frauen, teils von hinten niederzuknüppeln. Dies führt dann nachvollziehbar zu Empörung und Protestreaktionen, der eigentlich friedlich Feiernden. Ich will nicht gutheißen, was die Krawallmacher dort tun, aber ein wneig mehr Differenzierung der Polizei, wäre von Nöten!
Kommentar ansehen
03.05.2010 12:41 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Pils28: Ich glaube du kannst das schlecht einschätzen unter welchem Druck die Beamten bei solchen Einsätzen stehen, während andere in den Mai feiern können. Aber solange unser Staat sich so wenig traut, gegen dieses Pack vorzugehen, werden die Krawalle nie enden.
Kommentar ansehen
03.05.2010 17:26 Uhr von maki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer dabei das Pack ist, ist gar nicht sooo klar Ich tendieren dabei eher dazu, die vom Kapital gekauften Volkszertreter und deren vermummte Spiessgesellen als das Böse im Staate anzusehen...
Kommentar ansehen
03.05.2010 20:18 Uhr von EduFreak
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@bleifussHH: falls ein stein fliegt, erklärt die polizei alle protestanten zu linksextremen und versuchen sie einzukesseln und dabei wird auf die protestanten, egal ob friedlich oder nicht, eingedroschen, wodurch die richtigen krawalle erst entstehen...
wenn sich die polizisten gleich unter die gruppe mischt und nur die festnehmen, die wirklich steine schmeißen (ohne sie davor halb tot zu prügeln) dann würden die anderen auch ruhig bleiben.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?