01.05.10 20:17 Uhr
 308
 

CDU/NRW: 40.000 Euro-Vertrag mit Werbeagentur aus dem Jahr 2005 in der Kritik

Die CDU in Nordrhein-Westfalen muss sich mitten im Wahlkampf mit einer Spendenaffäre auseinandersetzen. Im Jahr 2005 soll die Partei einen Vertrag mit einer Werbeagentur aus Frankfurt geschlossen haben. Dabei ging es um insgesamt 40.000 Euro.

Der Vertrag sah vor, dass die Werbeagentur die Wählerinitiative "Wähler für den Wechsel" gründen sollte. Eine Initiative, die als unabhängig von der Partei CDU dargestellt werden sollte. Diese Initiative sammelte Geld für Zeitungsanzeigen für den damaligen CDU-Kandidaten Jürgen Rüttgers.

Als Spenden wurde dieses Geld allerdings nie geführt, was CDU-Generalsekretär Andreas Krautscheid gegenüber dem Nachrichtenmagazin "Spiegel" nun als juristische Bedenklich einstufte. Thomas Oppermann von der SPD bezeichnete den Vorfall als "dreisten Verstoß gegen das Parteiengesetz".


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Jahr, Kritik, CDU, Nordrhein-Westfalen, Vertrag, Werbeagentur
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2010 20:17 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mehr dazu noch bei der Quelle. Ich konnte nicht alles in die News einbringen. Sollte das alles so stimmen ist das schon dreist. Aber Dreistigkeit siegt wie man so schön sagt und ich glaube nicht, was ich bedauere, dass das irgendwelche Konsequenzen haben wird. Wie so oft kommt die Politik mit sowas wahrscheinlich ungeschoren durch.
Kommentar ansehen
01.05.2010 20:55 Uhr von jupiter12
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
das scheint ja gaengige Praxis zu sein: bei der CDU.
Vor drei Wochen die andere Spenden Affaere, (Fa. Hella hat sich selber wegen Steuerhinterziehung angezeigt),
Das "gekaufte" Kohlekraftwerk in Datteln - Ruettgers macht die Gesetze dann passend.
Umweltschutz? - EGAL Hauptsache die Kasse stimmt.

Umweltminister war er uebrigens auch schon mal, man denke an Gorleben uns Asse.........

Korrupt ist die Polit Bande der CDU ja durch und durch, aber in NRW auch noch Dumm und Dreist!

Unser ehrbarer Ministerpraesident scheint ja ne Menge von seinem Kumpel Koch in Hessen gelernt zu haben.

Ich wuensche mir wirklich das diese gekaufte Moewenpick Regierung am 9. Mai die Quittung bekommt...

Tschuess Juergen..........

[ nachträglich editiert von jupiter12 ]
Kommentar ansehen
01.05.2010 21:09 Uhr von jupiter12
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Bei der NRW Wahl: Ja, NRW Wahl
In Nordrhein Westfalen wird am 9. Mai ein neuer Landtag gewaehlt. Sollte ( ich hoffe es) die CDU abgewaehlt werden,
aendern sich die Bundresratsmehrheiten und Schwarz/Gelb in Berlin kann man stoppen.

Darum ist diese Wahl so wichtig.
Kommentar ansehen
01.05.2010 21:36 Uhr von Milkcuts
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Natürlich ist das nicht ok was die CDU gemacht hat und gehört verurteilt. Interessant ist aber auch, dass sowas immer erst kurz vor einer Wahl herausgefunden wird. Da scheinen die anderen Parteien nochmal Glück gehabt zu haben, dass dies nach 5 Jahre gerade noch rechtzeitig vor den Wahlen 2010 herauskommt. Ein Schelm wer dabei böses denkt und sogar mit dem Gedanken spielt, dass es den anderen nicht um Gerechtigkeit sondern um Wählerstimmen geht und sie deswegen das Wissen über diesen Vorfall aus niedrigen Beweggründen verschwiegen haben.
Kommentar ansehen
02.05.2010 01:31 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Milkcuts: macht es das aus sicht der cdu besser, dass es jetzt erst rauskommt?
Kommentar ansehen
02.05.2010 13:36 Uhr von dr.b
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
schwach von der CDU sich so von Sozen abhängen zu lassen, ging es damals bei der SPD-Spendenaffäre doch um viel höhere Summen.
Tja, da muss noch was aufgelegt werden, wenn man Nummer 1 in Klüngel und Korruption werden will....nicht kleckern sondern klotzen. Gibt bestimmt einige Genossen die da Tipps geben können.
Kommentar ansehen
02.05.2010 18:54 Uhr von JuriFakov
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
obwohl Herr Rüttgers: und die CDU alles daran setzten sich ständig selbst ins Knie zu schießen, kriegt die SPD es trotzdem nicht gebacken einen nennenswerten Vorteil daraus zu ziehen. Das wird ne große Koalition und der Rüttgers bleibt! Die CDU hat es noch immer geschafft das Affären schnell in Vergessenheit geraten können, siehe Koch.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?