01.05.10 16:51 Uhr
 328
 

1. Mai: Protestaktionen gegen rechte Aufmärsche

In Berlin haben Tausende Menschen gegen einen Aufmarsch von Neonazis demonstriert. Viele ältere Menschen sowie Familien saßen in Sitzblockaden zusammen, um so den Aufmarsch zu verhindern. Auch Wolfgang Thierse (SPD) beteiligte sich an der Blockade

Obwohl mehr als 3.000 Nazis angekündigt waren, waren nur etwa 250 anwesend, die unangemeldet durch die Stadt liefen.

Auch in anderen Städten in Deutschland gingen Menschen auf die Straße, um gegen die Rechtsextremen zu demonstrieren. Allein in Schweinfurt versammelten sich mehr als 5.000 Teilnehmer unter dem Motto "Schweinfurt ist bunt - nicht braun".


WebReporter: miyoko
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Demonstration, Mai, Aufmarsch
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2010 17:41 Uhr von selphiron
 
+12 | -13
 
ANZEIGEN
@K.K.Lacke: Und warum glaubst du, marschieren die Nazis (hier in Berllin) durch Kreuzberg, wo es sehr viele Ausländer und Linke gibt?Sie wollen porvozieren und dann mit dem Finger auf Ausländer/Linke zeigen.So ganz mtleidserregend sind sie nicht.

Solange Demonstrationen friedlich ablaufen(ja die Linken können auch friedlich sein) ist alles in Ordnung.Die Menschen brauchen Aktionen wo sie Luft ablassen können.Sonst staut sich alles und dann kracht es richtig.

Die Randalen der Linksextremen sind hingegen geplant und würden auch ohne Nazis stattfinden.
Kommentar ansehen
01.05.2010 18:19 Uhr von JuriFakov
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Ich hasse sie auch diese: gewalttätigen Rentner und randalierenden Familien! Und Herr Thierse ist ja auch für seine unzähligen Straftaten bekannt. Schlimm, schlimm...
Kommentar ansehen
01.05.2010 18:35 Uhr von usambara
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
250 Neonazis festgenommen als sie randalierend über den Ku`damm gezogen sind,
unter ihnen der NPD-Vorsitzende von Berlin
Kommentar ansehen
01.05.2010 20:14 Uhr von Vandemar
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
"Friedlich und anständig": <Rechte ziehen friedlich durch die Städte, pöbeln niemanden an, tun niemand was zu leide, sind friedlich und anständig.>

"Die Berliner Polizei hat im Bezirk Charlottenburg rund 250 Anhänger der rechtsextremen Szene vorläufig festgenommen. Allen werde schwerer Landfriedensbruch vorgeworfen, sagte ein Polizeisprecher. Die Neonazis waren zunächst unangemeldet vom S-Bahnhof Halensee über den Kurfürstendamm in Richtung Adenauerplatz gezogen. Dann hätten sie sich unter anderem zu Sitzblockaden auf der Straße versammelt und aus der Gruppe heraus Polizisten angegriffen, sagte der Sprecher."
Kommentar ansehen
01.05.2010 21:14 Uhr von bangemann
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@Vandemar: "Dann hätten sie sich unter anderem zu Sitzblockaden auf der Straße versammelt und aus der Gruppe heraus Polizisten angegriffen, sagte der Sprecher."

Ganz so wie die linken Chaoten das eigentlich ständig machen.
Nur dass da kaum je jemand verhaftet wird.
Kommentar ansehen
01.05.2010 22:15 Uhr von Vandemar
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@bangemann: Dass eine Gruppe von Politkriminellen (unbehelligt) etwas macht, legitimiert nicht, dass eine andere das auch tut.
"Friedlich und anständig", wie von einem Fan im ersten Posting geschwärmt, sind jedenfalls Rechtsextreme genau so wenig wie Linksextremisten.

[ nachträglich editiert von Vandemar ]
Kommentar ansehen
01.05.2010 22:28 Uhr von bangemann
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@Vandemar: genau, es sind eben gewalttätige "Extreme". Beides ist abzulehnen.

Aber mit Linksextremen wird in der Regel anders umgegangen.
Nach dem Motto "linksextreme Pflastersteinewerfer sind nicht so schlimm wie rechtsextreme Pflastersteinewerfer".
Kommentar ansehen
02.05.2010 00:33 Uhr von olli58
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Geringwertige Probleme: Wegen lächerlichen 250 Möchtegern Nazis gehen mehrere 1000 Rentner und Familien auf die Straße, aber wenn es um wesentlich wichtigere Probleme geht ( Rentenalter, Kitageld Erhöhungen, Harz4 wo eh alle drüber meckern) da ist niemand bereit für auf die Straße zu gehen,
Dummes Volk!
Kommentar ansehen
02.05.2010 09:30 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Klar gibt es auch linke Gewalttaten und natürlich gibt es auch linke Pöbelleien und Krawalle.

Aber das ist, sofern wir uns auf die News beziehen, nicht das Thema. Hier geht es um Protestaktionen gegen rechte Aufmärsche.

Dass gegen rechte Aufmärsche demonstriert wird, ist doch zunächste erstmal gut, oder nicht?
Kommentar ansehen
02.05.2010 11:06 Uhr von thuerk
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Alles alles klar, wenn man die Relationen sieht: Vandemar
"Die Berliner Polizei hat im Bezirk Charlottenburg rund 250 Anhänger der rechtsextremen Szene vorläufig festgenommen. Allen werde schwerer Landfriedensbruch vorgeworfen, sagte ein Polizeisprecher. Die Neonazis waren zunächst unangemeldet vom S-Bahnhof Halensee über den Kurfürstendamm in Richtung Adenauerplatz gezogen. Dann hätten sie sich unter anderem zu Sitzblockaden auf der Straße versammelt und aus der Gruppe heraus Polizisten angegriffen, sagte der Sprecher."



http://www.rbb-online.de/...

ZUSAMMENSTÖSSE NACH LINKER DEMO
Kurz nach einer Demonstration von linken und autonomen Gruppen ist es in Berlin-Kreuzberg zu RANDALEN gekommen. VERMUMMTE warfen in der Nähe des Spreewaldplatzes STUNDENLANG Steine, Flaschen und Feuerwerkskörper. Es gab Rangeleien, mehrere Mülltonnen brannten.

Die Polizei griff sofort ein und VERSUCHTE, Randalierer zu ergreifen und die Menge auseinander zu treiben. Dabei wurden auch Wasserwerfer eingesetzt. Es gab MEHRERE VERLETZTE AUF BEIDEN SEITEN. Ein Polizist wurde am Rücken schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Am späten Abend VERLAGERTE SICH DIE RANDALE ans Kottbusser Tor. In der Reichenberger Straße brannte eine Barrikade aus Absperrgittern und Müllcontainern.

Festgenommen wegen schwerem Landfriedensbruches, Körperverletzung, Sachbeschädigung, Verstoß gegen das Vermummungsverbot etc. wurde offenbar keiner?

cui bono?

Dass eine Gruppierung, die mir nicht passt, zu einer Demo angetreten ist, rechtfertigt nicht, dass ich das Recht für mich in Anspruch nehme, diese Demo zu unterbinden oder zu behindern.

[ nachträglich editiert von thuerk ]
Kommentar ansehen
02.05.2010 11:21 Uhr von McArt
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Update nötig^^: http://www.bild.de/...

So, nachdem die Rechten wegen einer nicht angemeldeten Demo verhaftet wurden (was die Linken in ihren Gegendemos dort ja ständig tun), haben die Linken doch gewaltig aufgeholt und sich mangels Feindbild an den armen Polizisten ausgetobt, die dort Dienst schieben mussten.

Dieverse Polizisten verletzt, einer davon schwer durch einen Stich in den Rücken, zuerst hieß es Messer, dann wieder nicht.

X Mordversuche an Polizisten, denn so werden derlei Angriffe ja inzwischen gewertet:

<<Randalierer entzündeten Barrikaden, warfen Steine und Flaschen und schossen Feuerwerkskörper auf die Polizisten. Es gab zahlreiche Festnahmen!>>

Kampf gegen Rechte? Nö

<<Vor dem Aufflammen der Randale hatten am Abend in Kreuzberg und Neukölln mehrere Tausend Menschen bei der „Revolutionären 1.Mai“-Demonstration gegen „Kapitalismus und soziale Verdrängung“ demonstriert.>>

Nur Randale ohne Sinn und Verstand:

<<Die Gewalttäter könnten sich nicht als Protagonisten sozialer Unruhen rechtfertigen, sagte Körting. "Die Randale stand eindeutig im Vordergrund", betonte der SPD-Politiker. "Mit sozialer Unruhe hat das nichts zu tun."


Verdoppelt hat sich die Zahl der Festnahmen. Nach Angaben von Berlins Polizeipräsident Dieter Glietsch wurden 289 Menschen festgenommen nach 139 im Vorjahr. 273 Polizeibeamte wurden verletzt. 2008 waren es 112 Beamte.
Über Stunden hinweg war die Polizei bis in die frühen Morgenstunden am Samstag mit Flaschen, Steinen und Böllern attackiert worden . Auch mindestens zwei Brandsätze mit Benzin wurden auf Beamte geschleudert.>>


http://www.spiegel.de/...


[ nachträglich editiert von McArt ]
Kommentar ansehen
02.05.2010 15:53 Uhr von usambara
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@mystiks3003: korrekterweise sollte man sagen, die Demo war auf auf eine Privatperson angemeldet, der aber NPD-Funktionär ist.
Würdest du zB eine Kinderschänder-Demo durch dein Wohngebiet ziehen lassen?
Sollen wegen 500 Nazis 20.000 Anwohner von der Polizei weg geprügelt werden?

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
02.05.2010 16:02 Uhr von bangemann
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@usambara: "Würdest du zB eine Kinderschänder-Demo durch dein Wohngebiet ziehen lassen?"
Kinderschänden ist zweifellos illegal.

"Sollen wegen 500 Nazis 20.000 Anwohner von der Polizei weg geprügelt werden?"
Ja!
Entweder wir leben hier in einer Demokratie, oder nicht.
Wenn die NPD nicht verboten ist, dann ist es ihr prinzipiell gestattet zu demonstrieren. Und dieses Recht ist von der Polizei im Zweifel auch durchzusetzen.
Kommentar ansehen
02.05.2010 16:09 Uhr von mystiks3003
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@usambara, was soll ich da noch argumentieren? Man ist demnach bereit, die Rechter von Minderheiten zu Gunsten des marodierenden Mobs zu beschneiden oder gar ganz aus zu setzen.

Okay, welche Minderheit nehmen wir uns als nächstes vor?
Mal ganz provokant fabuliert, die Juden?
Kommentar ansehen
02.05.2010 16:20 Uhr von mystiks3003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.05.2010 18:25 Uhr von EduFreak
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
http://www.youtube.com/...

das kommt dauernd vor und ihr wundert euch, dass wir uns nicht zu wehr setzen?
Kommentar ansehen
02.05.2010 19:39 Uhr von bangemann
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Freak: Soso, die Polizei soll euch bei euren Randalen also in Ruhe lassen.
Böse böse Polizei!

Mal im Ernst. Wer am 1. Mai zusammen mit Chaoten durch einschlägige Berliner Straßen zieht, muss mit robustem Vorgehen der Polizei rechnen. Natürlich können dabei auch schon mal Leute betroffen sein, die selbst gar nichts aktiv getan haben.

[ nachträglich editiert von bangemann ]
Kommentar ansehen
03.05.2010 15:30 Uhr von mystiks3003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir dünkt, mein Beitrag wurde entfernt?
Warum man Fakten entfernt ist mir schleierhaft.

Wegen des Copyrightes eventuell?
Dann hätte man aber mindestens die Quelle
http://www.korrektheiten.com/...
die ich angegeben hatte, stehen lassen können.
Kommentar ansehen
03.05.2010 15:50 Uhr von EduFreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bangemann: es waren 5000 menschen, davon kann man vllt 500 dem blackblock zuordnen und deswegen sollen die bullen ein freifahrtschein für massive gewaltausübung bekommen?
Kommentar ansehen
03.05.2010 19:54 Uhr von bangemann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Freak: wenn diese den "blackblock" offensichtlich in ihrer Mitte tolerieren und ihm damit Schutz gewähren oder sich sogar mit diesen Subjekten solidarisieren, dann würde ich sagen Mitgefangen - Mitgehangen.

Würdet ihr auch einen NPD-Block in eurer Mitte dulden?

Natürlich nicht!
Die würdet ihr schön vertreiben.

Warum duldet ihr verblödete, kriminelle Chaoten in eurer Mitte?
Insofern: Selber schuld!
Kommentar ansehen
03.05.2010 20:08 Uhr von EduFreak
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
welche linke würden denn ein npd-block in ihrer mitte dulden?

der black-block nimmt alles auf sich, falls der zug eingekesselt oder gleich attackiert wird. das sind nicht irgendwelche chaoten und strafbar machen sie sich auch erst dann, wenn es zur unnötigen polizeigewalt kommt (so wie in dem video). falls erste steine von den linken protestanten fliegen, dann sind das irgendwelche besoffenen punks u.ä.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote
Düsseldorf: Busfahrer nach Attacken auf Fahrgast entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?